[24h] Keine Nordschleife für Rock-am-Ring

Informationen und Hintergründe.
Benutzeravatar
Sascha Moenig
Beiträge: 107
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 13:24
Wohnort: Müllenbach

Müll & RAR

Beitrag von Sascha Moenig » Fr 04.Jun, 2004 2:07

Das Problem mit der Müllentsorgung wird seit dem letzten Jahr mit einem neuen Park & Campingsystem versucht beizukommen.
Meiner Meinung nach trägt das auch Früchte - im negativen wie im positiven.
Negativ, weil ein Teil der Konzertbesucher nicht gewillt ist, neuerdings sein Auto auf einem Parkplatz und sein Zelt u. ä. zu Fuss zum nächsten Campingareal zu schleppen. Diese Zuschauer fehlen (Erwartete Zuschauer 50.000 - 60.000, vor einigen Jahren waren es noch 120.000).
Positiv - es wird in Zukunft wesentlich weniger "Müll" zu RAR geschleppt.
Und um zur Nordschleife zukommen, ich denke nur durch das "Glück" das die 24h eine Woche später stattfinden, wird dort tatsächlich nicht gezeltet. Wenn es ein grösserer Abstand zwischen RAR und 24h geben würde, müsste meiner Meinung nach die NS für das becampen aufgemacht werden - alleine um den Verkehr zu entlassten. Meines Wissens wurde letztes Jahr auch "Patrouille" gefahren, um z.B. Feuerstellen auf der Strecke zu vermeiden.
Vom Müll her, wird das 24h Rennen RAR klar toppen.....

saScha

Oliver Marx
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11.Jun, 2003 10:59

Beitrag von Oliver Marx » So 06.Jun, 2004 13:38

Ich denke die Müllmengen sind auf den Besucher umgerechnet ähnlich hoch bei 24h Rennen und RaR.
Beim 24h Rennen sind jedoch deutlich mehr Zuschauer, und diese sind um die gesammte Strecke verteilt.
Wenn man sich den Bereich Wippermann oder auch den Schwalbenschwanz mal nach dem 24h Rennen anschaut, da könnte man auch glauben, dass dort Asoziale gecampt hätten.

Wenn ich dieses Jahr mal wieder welche mit uralten Möbeln sehe, die in meiner Nähe campen, dann werde ich dieses in Bild und Ton festhalten und falls sie ihren Müll nicht wieder aufladen nach dem Rennen (und evtl. sogar anzünden...) den entsprechenden Stellen melden.

Letztendlich bezahlen wir alle für die Müllentsorgung.

Zum Thema Müll auf der Nordschleife bei Rock am Ring. Die Bilder von 2003 sind schon beeindruckend. Sie verzerren jedoch das Problem. Große Gegenstände ab Bierkistengrösse sind relativ schnell weggeräumt. Problematisch sind Zeltheringe, Glasscherben und sonstige Gegenstände, die auf der Strecke liegen bleiben. Spätestens da hört der Spass auf.....
Niemand kann gewährleisten, dass diese bis zum 24h Renenn weggeräumt weden können.

Gruß
Olli

Benutzeravatar
Rene Graff
Beiträge: 80
Registriert: Do 11.Sep, 2003 14:11
Wohnort: 54578 Nohn

Beitrag von Rene Graff » Mo 14.Jun, 2004 23:30

Um das Thema nochmal aufzugeifen: Ich war eben mal schnell mit meinem Hund ´ne Runde am Ring spazieren - rein zufällig 8-) Naja, ich wollte es eigentlich nicht recht glauben, das die 24h-Besucher so wahnsinnig viel "wilden" Müll hinterlassen. Von meinen Campingeinlagen bei den 24h-Rennen kenne ich es eigentlich so, dass man seinen Müll sonntags in die Müllsäcke schmeisst die man von den Ordnern bekommen hat und das ganz dann gesammelt zusammenstellt. Das sehen andere wohl nur vereinzelt so.

Doch eins nach dem anderen. Zunächst an der GP Strecke vorbei Richtung Nürburg. He, die Zeltplätze in Richtung neuer Zufahrt sehen doch ganz gut aus! OK, Müll ist vorhanden, aber ordentlich in Säcke verpackt und zusammengestellt (Bevor jetzt gemeckert wird - natürlich war um diese Uhrzeit auch der Aufräumtrupp schon lange durch - bei den Bildern von Rock am Ring aber doch wohl auch!) Schnell ein paar Fotos und weiter Richtung Pflanzgarten. Die Plätze auf der dem Pflanzgarten gegenüberliegenden Straßenseite sehen auch schon ziemlich gut aus. Knipps-Knipps und weiter. Nächster Stopp: Brünnchen. Erster Eindruck: ja, die Fans / der Räumtrupp haben gut gearbeitet. Also Hund aus dem Kofferraum und ab Richtung Eschbach bis Wippermann. Und dann schlägts mir auf den Magen. Hier siehts tatsächlich nicht besser aus als bei den Rock am Ring Bildern - nur halt abseits der Strecke. Kühlschränke, Zelte, Stühle, Matratzen..... Hölle. Zurück bin ich über die Strecke. Zelt Heringe habe ich im Grünstreifen auf die schnelle keine gefunden. Dafür Bierflaschen - und Glasbruch der für einen Reifen auch nicht eben ungefährlich sein dürfte.

Aber ist ja alles halb so wild! Die wahren Fans machen die Strecke ja nicht kaputt. Sowas machen nur die bösen Rock am Ring Fans! Aber auch nur weil die keine Angst haben müssen, das Ihnen ein Rennwagen den A.... abfährt. Mein Fazit nach dem heutigen Ausflug: Könnten die 24h "Besucher" (ich vermeide absichtlich das Wort Fans!) auf der Strecke campieren - sie sähe genauso aus wie auf den Rock am Ring Bildern!

Falls hier jemand von den WÜLFRATHERN mitliest: Euer Schild habe ich auch gesehen (Bilder Link folgt weiter unten). Ich deute das mal so, dass Ihr Camping beim 24h Rennen so praktiziert wie ich es eingangs beschrieben habe. Aber: Tagesbesucher schleppen keine Kühlschränke mit zur Nordschleife um sie dort loszuwerden - oder kaputte Zelte, Campingklos......

Für alle, die ein paar Impressionen ohne Camper sehen wollen -->The day after

Beim editieren habe ich lediglich ein paar ganz miese Schreibfehler korrigiert
Zuletzt geändert von Rene Graff am Di 15.Jun, 2004 13:00, insgesamt 1-mal geändert.

Jochen Kaus
Beiträge: 15
Registriert: Mo 07.Jun, 2004 8:48
Wohnort: Nähe Frankfurt

Beitrag von Jochen Kaus » Di 15.Jun, 2004 1:21

.... die Tagesgäste machen sowas wohl wirklich nicht !?! Diese Bilder hätte man auch schon am Fr. oder Sa. morgen machen können - da haben halt in den müllfreien Bereichen Zelte gestanden :? )
Wie schon ein paar mal hier gesagt : Es sind nicht alle Fans so !
Aber ich habe an diesem Wochenende wieder viele davon gesehen. Wie z.B. die Truppe an der Rechts zum Ardenauer-Forst. Die hatten so viele leere Bierflaschen auf den Weg geworfen das man kaum noch gehen konnte. Und hier wird immer gesagt : Der Müll wird am So. in Säcke verpackt und weggeräumt.... aber warum nicht gleich in den Säcke damit? Muss der Sch... da wirklich die ganze Woche rumliegen ? Ob er dann wirklich in die Säcke kommt wage ich eh zu bezweifeln.

Ein Glück war ich am Campingplatz gegenüber der Boxeneinfahrt ... Der war immer schön sauber und man hat nachts nur leise die riesigen Diesel-Akregos laufen gehört ;)

Oliver Marx
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11.Jun, 2003 10:59

Beitrag von Oliver Marx » Di 15.Jun, 2004 9:38

Bild

Bild


Bilder hab ich Sonntags gemacht.

Kühlschränke, Sofas etc.
Und dann wundert man sich, dass die Campingkarte immer teurer wird.
Verdammt nochmal, ALLE bezahlen das Abtransportieren dieses Mülls.

Eine andere Sauerei ist das, was da Sonntags alles verbrannt wird.
Diverses Holz von selbstgebauten Gerüsten geht ja in Ordnung, aber Teppiche, Kunststoff-Müll (damit meine ich jetzt nix von der Grösse einer Zahnbürste, sonder quasi Sperrmüll) etc. ist echt eine Schweinerei.
Und solche Feuerorgien gibt es auf Rock am Ring nicht.

Gruß
Olli

Benutzeravatar
Andreas Renner
Beiträge: 35
Registriert: Di 20.Apr, 2004 13:13
Wohnort: Lettweiler

Beitrag von Andreas Renner » Di 15.Jun, 2004 11:17

Was ich an der ganzen Sache nicht begreife ist folgendes:
Um den ganzen Kram hoch zum Ring zu schaffen ist kein Aufwand zu groß!
Da wird mit Anhängern und zum Teil mit Lkw Material herbeigeschafft, nur wieder mit heim kann´s offenbar kaum einer nehmen.
Und bei dem ganzen Müll der da rumliegt ist durchaus noch was brauchbares, zum Teil neuwertiges, dabei. An unserem Pavillon ist Freitags eine Stange gebrochen. Die haben wir notdürftig mit Panzerband und einem Stöckchen repariert. Und Sonntags hat eine Truppe vom anderen Ende des Zeltplatzes ein komplettes Gestänge zurückgelassen.
Was glaubt Ihr wessen Pavillon noch einige 24h-Rennen erleben wird, dank der "erbeuteten" Stangen?
Wir haben unseren Müll (zwei gelbe Säcke) übrigends an der Ausfahrt abgegeben.

Benutzeravatar
Marc Schmitz
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21.Mär, 2003 19:42

Beitrag von Marc Schmitz » Di 15.Jun, 2004 12:39

Am Metzgesfeld war dieses Jahr eine große Truppe aus Dortmund und Umgebung die 1. ohne Unterbrechung einen dauerhaft hohen Alkoholspiegel hatten, 2. soweit ich das mitbekommen habe nicht ein Mal an der Strecke waren aber dafür 3. Das Auftaktspiel der Fussball EM sowie das Training und die Qualifikation der Formel 1 in ihrem Partyzelt verfolgt haben. Abschließend hinterließen sie ihr Partyzelt sowie einige intakte Gegenstände die sich die anderen Zuschauer dann mitnahmen.

An dieser Stelle auch nochmal einen Verbesserungsvorschlag in punkto Abfallentsorgung. Die momentane Regelung, dass man lediglich den gelben Zettel am Kontrollposten abgeben muss um seine 5,-- € Pfand wieder zu bekommen entbehrt jeglicher Logik. Ich könnte theoretisch meinen gesamten Müll im Wald entsorgen, gebe bei meiner Abfahrt den gelben Zettel ab und bekomme mein Pfand zurück. Gaaanz toll gelöst! :lol: Besser wäre es wenn man sein Pfand gegen Rückgabe des gelben Zettels sowie der vollen Mülltüten wiederbekommt.

Oliver Marx
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11.Jun, 2003 10:59

Beitrag von Oliver Marx » Di 15.Jun, 2004 12:50

An der Zufahrt Wippermann bzw. Brünnchen hab ich Freitags bei der Einfahrt keine Müllsäcke und keinen gelben Zettel bekommen

Helmut Loepp
Beiträge: 226
Registriert: Di 15.Jun, 2004 18:51

Beitrag von Helmut Loepp » Mi 16.Jun, 2004 19:34

Bild
Bild
So sah es am Dienstag Mittag am Ortseingang Nürburg aus. Die GRÖßTE Menge war schon beseitigt. Zitat zweier Nürburgeinwohner : " Lieber 10 mal 24h Rennen als 1mal RAR"

Oliver Marx
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11.Jun, 2003 10:59

Beitrag von Oliver Marx » Mi 16.Jun, 2004 22:22

Die Aussage ist auch gewissermassen logisch, da der Anwohner von Couch-Gruppen und Kühlschränken an der Strecke, also mittem im Wald nix mitbekommt.
Bei RaR ist halt der ganze Müll rund um die Dörfer konzentriert, beim 24h Rennen über die komplette NS verteilt.

Egal ob RAR oder 24h, es ist eine SAUEREI !

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Matthias Flatt » Do 17.Jun, 2004 0:57

Oliver Marx hat geschrieben:Egal ob RAR oder 24h, es ist eine SAUEREI !
Ich würde die Leute erst abreisen lassen, wenn der Platz sauber ist. Wer unbedingt vor Ende der Veranstaltung raus will, soll zeigen, daß seine Ecke geputzt ist.

Und auch während der Veranstaltung sollte Müll nicht geduldet werden. Wenn die größten Sauigel zur Putzkolonne abkommandiert werden wird sich das schon rumsprechen.

Marcus Gerzack
Beiträge: 101
Registriert: Mi 22.Jan, 2003 13:41
Wohnort: Montabaur, WW

Beitrag von Marcus Gerzack » Do 17.Jun, 2004 8:59

Und damit zeigt es sich von selbst. Beim 24h Rennen sind genau soviele Schweinchen wie bei RAR. Dazu kommt noch, dass die ihren ganzen Müll verbrennen. Bei RaR lassen sie es wenigstens liegen. Wir hatten im Hatzenbach gezeltet da war es die ganzen Tage angenehm gewesen. Nur Sonntagsmorgen meinten irgendwelche "Superfans" sie müssten mal eben ein nasses Sofa aufs Feuer werfen. Seit diesem Zeitpunkt, weiss ich, dass RAR und 24h nicht wirklich viel unterscheiden.

Oliver Marx
Beiträge: 32
Registriert: Mi 11.Jun, 2003 10:59

Beitrag von Oliver Marx » Do 17.Jun, 2004 9:29

Noch was am Rande: Ist der Wald um die NS nicht teilweise Naturschutzgebiet ?
Ruck-Zuck haben wir beim 24h-Rennen nämlich auch Parken/Campen getrennt :roll:

Benutzeravatar
Rene Graff
Beiträge: 80
Registriert: Do 11.Sep, 2003 14:11
Wohnort: 54578 Nohn

Beitrag von Rene Graff » Do 17.Jun, 2004 10:32

Oliver Marx hat geschrieben:Noch was am Rande: Ist der Wald um die NS nicht teilweise Naturschutzgebiet ?
Ruck-Zuck haben wir beim 24h-Rennen nämlich auch Parken/Campen getrennt :roll:
Die Gebiete innerhalb der Nordschleifen sind auf jedenfall Naturschutz. Ich glaube einige Bereiche ausserhalb aber auch. Wie es jetzt z.B. Wippermann aussieht entzieht sich im Moment allerdings meiner Kenntnis.

Gruß
René

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste