[24h] Reifenverbrauch?

Informationen und Hintergründe.
Christian Rothe
Beiträge: 273
Registriert: Sa 08.Feb, 2003 10:23
Wohnort: Sonthofen, Allgäu

[24h] Reifenverbrauch?

Beitrag von Christian Rothe » Mi 16.Jun, 2004 15:24

Also, heute Nacht hab ich mir nochmal das Wochenende durch den Kopf gehen lassen und dabei ist mir was bewußt geworden. Als ich so durchs Fahrerlager gegangen bin war ich ziemlich überwältigt vom Aufmarsch der Reifenhersteller. Wenn ich das richtig im Kopf habe, dann waren das alleine von Dunlop 6 Trailer voll mit Reifen. Ganz schön beeindruckend! Ist das ein Standartsortiment das die zum 24h Rennen und auch zu VLN usw. mitbringen, oder war das nur die Produktion fürs 24h Rennen? Wenn man so grob überschlägt (10 Reifen pro m^3 bei geschätzten 90 m^3 (15x2x3) pro Trailer) macht das bei 6 Trailern 5400 Reifen! Das scheint mir bei 2xx Fahrzeugen und sagen wir mal 3 Reifentypen doch arg viel! Zudem waren die anderen Reifenhersteller ja auch noch da und ich denke doch das die meisten Teams ihre Reifen schon mitbringen, oder? Schneidet eigentlich der Reifenhersteller die Sliks wenn erwünscht oder machen die Teams das selbst? Wieviele Pneus sind denn da so im Schnitt verbraten worden? Und wenn wir schon dabei sind: Spritmengen, Ölmengen und sonstiger "Standartverschleißteileverbrauch" würde mich auch brennend Interessieren! Vielleicht kann/möchte/darf mir da jemand von den Aktiven auf die Sprünge helfen!?!? Könnte auch interessant sein zu sehen wie groß die Unterschiede zwischen den Teams/Fahrzeugtypen so sind.

Vielen Dank schonmal,

Christian

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Re: [24h] Reifenverbrauch?

Beitrag von Matthias Flatt » Mi 16.Jun, 2004 16:08

Christian Rothe hat geschrieben: Wenn man so grob überschlägt (10 Reifen pro m^3 bei geschätzten 90 m^3 (15x2x3) pro Trailer) macht das bei 6 Trailern 5400 Reifen! Das scheint mir bei 2xx Fahrzeugen und sagen wir mal 3 Reifentypen doch arg viel! Zudem waren die anderen Reifenhersteller ja auch noch da und ich denke doch das die meisten Teams ihre Reifen schon mitbringen, oder?
Dazu gabs Berichte auf Motorsport2000:

2004-06-08 16:34:14 24h: Dunlop mit größtem Einsatz beim größten Rennen

http://www.motorsport2000.de/index.php4 ... &news=4010

2004-06-05 16:00:37 24h: Michelin bringt rund 3.500 Reifen in die Eifel

http://www.motorsport2000.de/index.php4 ... &news=3989

Benutzeravatar
Jörg Herrmann
Beiträge: 100
Registriert: Do 08.Mai, 2003 15:10
Wohnort: Bretzfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Jörg Herrmann » Mi 16.Jun, 2004 16:12

Kann ich Dir nur zustimmen, die Wagenburg von DUNLOP sah echt gigantisch aus. Nur Deine Berechnung hinkt ein bisschen, allein bei unseren Hinterreifen 315er bringst Du keine 10 in einen Kubikmeter :lol:

Der eigentliche Reifenverbrauch hielt sich bei den Witerungsbedingungen sogar in Grenzen. Kann Dir aber gerade nicht sagen, wieviele Sätze (Trocken / Regen) wir verschossen haben. Spritmäßig waren es bis zum Ausfall morgens um 6:00 Uhr so ca. 660 Liter (ohne Training) und das alles bei einem Literpreis von 1,60 EUR!! Ist ja geschenkt :evil: :evil:
Verbrauch pro Runde knapp 10 Liter :roll:

Gruß
Jörg

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Mi 16.Jun, 2004 16:16

also wir haben für 24 stunden

1 satz slicks
und ca 14 intermediates verbraucht, wobei die hinteren nur 2 mal gewechselt worden sind... die sind beim fronttribler ja nur da um gummi von der piste mitzunehmen

:)

Christian Rothe
Beiträge: 273
Registriert: Sa 08.Feb, 2003 10:23
Wohnort: Sonthofen, Allgäu

Beitrag von Christian Rothe » Mi 16.Jun, 2004 16:35

@Matthias: Danke für den Link. Muß ich wohl doch mal öfter bei motorsport2000 reinschauen

@Jörg: Stimmt. Ich habe mir da so auf die schnelle nen Durchschnitt zusammengereimt, aber bei der Anzahl an "Breitreifenfahrern" passen im Schnitt wohl keine 10 in einen Kubikmeter. Wenn ich mit meinen 90 m^3 pro Trailer Richtig liege sind es im Schnitt 7. Wobei ich mich dann gleich nochmal verschätzt habe. Es waren wohl nicht 6 Trailer bei Dunlop, sondern ELF!!! (laut motorsport2000) Echt der Wahnsinn!
Tragt ihr als Team eigentlich die Reifenkosten ganz alleine oder macht der Reifenlieferant nen guten Preis? Also bezogen auf das 24h Rennen versteht sich. Da kommt ja dann auch ganz schön was zusammen (Wenn ich ich recht erinnere kosten der Satz z.B. im AlfaCup knapp 1000 Teuros, bei so einem 315er steigen die kosten vermutlich in der Höhe der Laufflächenzunahme, oder? ;-) )

Was den Spritverbrauch angeht: Nicht schlecht! ;-) Lässt sich aber trotz des hohen Literpreises doch ganz gut kalkulieren, oder? (~ 1000 Teuros - Im Vergleich zu den Reifenkosten) Nur ärgerlich das 3/4 der Kosten jemandem der mit dem Sprit nichts zu tun hat in den Rachen geworfen werden. :angryfire:

Benutzeravatar
Dirk Wachendorf
Beiträge: 287
Registriert: Mo 27.Mai, 2002 14:05

Beitrag von Dirk Wachendorf » Mi 16.Jun, 2004 16:38

So Überschlagmäßig geschätzt wurden bei uns V4 BMW M3 E 30 ca. 10 -12 mal die Reifen gewechselt wobei hier auch Regen- Slickwechsel mitenthalten waren (ohne Training). Dabei gab es wegen des Wetters wohl eher einen erhöhten Verbrauch, da wir wegen der widirgen Bedingungen überwiegend Regenreifen gefahren sind ( Nur am Start nicht :? ;) ). Dies hatte leider auch zur Folge, dass wegen der wechselhaften Verhältnisse, teilweise trockene Strecke, uns zweimal Reifen platzten. :evil: :cry:

Bremsscheiben wurden vor dem Rennen neue montiert, diese haben das ganze Rennen gehalten, ebenso wie die neuen Beläge :lol: .

Übrigens drei Reifentypen dürfte wahrscheinl. nur ein 10. tel darstellen.

Markus Schüssler
Beiträge: 129
Registriert: Fr 17.Okt, 2003 20:02
Wohnort: nähe Frankfurt

Beitrag von Markus Schüssler » Mi 16.Jun, 2004 16:39

mal ne frage von nem absoluten laien auf diesem gebiet:


wieso ist denn der spritpreis dermaßen hoch ?

selbst bei shell kostet das v-power nur 1,30 € / Liter


:?:

David.Rinössl
Beiträge: 41
Registriert: Mo 05.Apr, 2004 13:39
Wohnort: Titz

Beitrag von David.Rinössl » Mi 16.Jun, 2004 17:43

Damit man nach dem Rennen einen Mega Schock erhält!!!
Na ja von der Kragenweite gar nicht zu sprechen ,aber die kam
ja schon mit der Nennbestätigung! :ogen:

Benutzeravatar
Christoph Krause
Beiträge: 231
Registriert: Mo 12.Aug, 2002 17:09
Wohnort: Neustadt / Wied
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph Krause » Mi 16.Jun, 2004 17:59

Kevin Pecks hat geschrieben:also wir haben für 24 stunden

1 satz slicks
und ca 14 intermediates verbraucht, wobei die hinteren nur 2 mal gewechselt worden sind... die sind beim fronttribler ja nur da um gummi von der piste mitzunehmen

:)
+ ca. 440L Diesel, 0,5L Öl und einen Satz Bremsbeläge vorne.

Christian Rothe
Beiträge: 273
Registriert: Sa 08.Feb, 2003 10:23
Wohnort: Sonthofen, Allgäu

Beitrag von Christian Rothe » Mi 16.Jun, 2004 18:05

Christoph Krause hat geschrieben:+ ca. 440L Diesel
9,8 Liter auf 100 km???? Respekt!

Benutzeravatar
Christoph Krause
Beiträge: 231
Registriert: Mo 12.Aug, 2002 17:09
Wohnort: Neustadt / Wied
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph Krause » Mi 16.Jun, 2004 18:51

Christian Rothe hat geschrieben:
Christoph Krause hat geschrieben:+ ca. 440L Diesel
9,8 Liter auf 100 km???? Respekt!
Ein bisschen mehr war es schon, ca. 3,75L/Runde

Christian Rothe
Beiträge: 273
Registriert: Sa 08.Feb, 2003 10:23
Wohnort: Sonthofen, Allgäu

Beitrag von Christian Rothe » Mi 16.Jun, 2004 19:18

Ich De**! Zahlendreher! Hab mit 180 statt 118 Runden gerechnet! Das hätte ich ja auch gleich sehen können!

Benutzeravatar
Torsten Jost
Beiträge: 222
Registriert: Fr 24.Mai, 2002 8:57
Wohnort: Sulingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Torsten Jost » Do 17.Jun, 2004 10:16

Ich fand den aufwand der reifenhersteller nicht unbedingt mehr als ind en vorjahren. wir haben mit unserem honda auch gedacht das im letzten jahr zuviele gummis verfahren wurden, die lieferscheine von diesem jahr sagen etwas anderes, wir haben gerade mal 2 reifen weniger als im vorjahr gebraucht, 8 slicks und 14 regenreifen wurden geholt.
spritpreis: sicher sind 1,60 euro pro liter ne menge geld, ich hab mich auch erst aufgeregt, bis mir jemand erzählt hat das von dem aufschlag auch die leute an den zapfsäulen bezahlt werden. wenn ich das dann in stundenlöhne für die jungs und mädels umrechne die dort bei dem schitwetter gesessen haben und unsere tankzettel ausgefüllt haben, muss ich sagen das der stundenlohn nicht sehr hoch sein kann. vielleicht bringt der dr. kafitz ja ein paar belegte brötchen vorbei, sind doch sicher bei den vielen besprechungen mit den verschiedenen vorstandsfreunden welche über, oder ??
ach, ein bisschen sticheln tut manchmal ganz gut.

Benutzeravatar
Judith Otten
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14.Jun, 2004 18:53
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Beitrag von Judith Otten » Do 17.Jun, 2004 10:53

Habe gerade extra mal nachgeschaut !

Spritverbrauch Super ca. 1200 l - Diesel ca. 440 l (letzte Rund mit Smudo an der Stoßstange haben wir bestimmt 20 l gebraucht :lol: )

Ich kann den Spritpreis ja nachvollziehen um die Kosten zu decken, aber bei 2 Autos kommen einem fast die Tränen bei der Abrechnung nach dem Training. Wenn man dann auch noch die Kosten für die Nennung berücksichtig (bei 2 Autos fast 5.400,- €) und die Verpflegungskosten für unser Team für 5 Tage ... da müssen wir uns als kleines Privatteam ganz schön strecken !

Reifenverbrauch kann ich nur vom Diesel momentan angeben: incl. Training 5 Satz Regen und 7 Satz Slicks, dank der Wetterkapriolen ! Der M3 wird aber sicher ähnlich liegen. Die Reifen haben wir übrigens nicht selber mitgebracht, sondern Goodyear hatte sie für uns dabei ! Sonst hätten wir einen LKW zusätzlich mitnehmen müssen ;)

Aber ... beide Autos sind im Ziel und allein das zählt !

Judith - Team dieselspeed

Benutzeravatar
Stefan Jäger
Beiträge: 150
Registriert: Mo 22.Dez, 2003 0:28
Wohnort: Lüdenscheid

Beitrag von Stefan Jäger » Do 17.Jun, 2004 13:42

@ Tortsten Jost
>spritpreis: sicher sind 1,60 euro pro liter ne menge geld, ich hab mich >auch erst aufgeregt, bis mir jemand erzählt hat das von dem aufschlag >auch die leute an den zapfsäulen bezahlt werden. wenn ich das dann in >stundenlöhne für die jungs und mädels umrechne die dort bei dem >schitwetter gesessen haben und unsere tankzettel ausgefüllt haben, >muss ich sagen das der stundenlohn nicht sehr hoch sein kann.

Bei einem Unterschied von 40 Cent pro Liter hätte ich gerne dort gearbeitet wenn ich die Differenz bekommen hätte.
Wenn ich nur pro Box 6 Teams rechne die jeweils 100 Runden gefahren sind und pro Runde 5 Liter verbraucht haben komme ich schon auf 3000 Liter Benzin. Mal 40 Cent sind 1200 Euro. Geteilt durch 24 Stunden sind 50 Euro pro Stunde! Da meist mehr verbraucht bzw. gefahren wurde kommt da noch mehr Geld zusammen. Da die "Tankwarte" sicherlich nicht annähernd diesen Stundenlohn bekommen fließt das Geld wohl wieder mal in die bekannten Kassen. Auf alle Teilnehmer gerechnet ein ordentliches Zubrot für den Veranstalter den Vermieter oder wer sich noch daran breichert.
Stefan Jäger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste