[24h] Pro Dunlopkehre

Informationen und Hintergründe.
Antworten
Helmut Loepp
Beiträge: 226
Registriert: Di 15.Jun, 2004 18:51

[24h] Pro Dunlopkehre

Beitrag von Helmut Loepp » Mi 16.Jun, 2004 19:11

Ich (nicht nur ich) war dieses Jahr schon ziemlich enttäuscht :( das nicht die Dunlopkehre gefahren wurde. Aussage des Veranstalters: kein Platz für die Youngtimer. Aber das alte Fahrerlager gehörte wohl Audi.
Hoffentlich wird nächstes Jahr wieder komplett gefahren. :-) Wie ist eure Meinung dazu?

Sebastian Crump
Beiträge: 65
Registriert: Sa 17.Apr, 2004 19:25
Wohnort: Lissendorf (Eifel)

Beitrag von Sebastian Crump » Mi 16.Jun, 2004 20:20

hallo erstmal!

also meine meinung ist auf jeden fall wieder fahren, ansonsten, wenn zu wenig platz ist soll man den parkplatz hinter der T3 noch als fahrerlager absperren, dann wäre auch genügend platz für alle!

gruß basti

Benutzeravatar
Rene Graff
Beiträge: 80
Registriert: Do 11.Sep, 2003 14:11
Wohnort: 54578 Nohn

Beitrag von Rene Graff » Mi 16.Jun, 2004 20:28

Sebastian Crump hat geschrieben:hallo erstmal!

also meine meinung ist auf jeden fall wieder fahren, ansonsten, wenn zu wenig platz ist soll man den parkplatz hinter der T3 noch als fahrerlager absperren, dann wäre auch genügend platz für alle!

gruß basti
Das dürfte aber auch ein Problem werden. Hinter T3 sind doch immer die Aussteller, oder? Aussteller = Einnahmen, und Einnahmen kann wohl jeder Veranstalter brauchen!

Gruß
René

Torben Nebel
Beiträge: 64
Registriert: Di 12.Aug, 2003 11:54
Wohnort: Detmold

Beitrag von Torben Nebel » Do 17.Jun, 2004 8:16

hi alle zusammen,
also ich finde auch man sollte wieder die gute alte dunlopkehre fahren! es hat irgendwas wenn dieser strecken abschnitt gefahren wird. also hoffe ich nächstes jahr auch mal wieder das die dunlopkehre gefahren wird. wir sehen uns nächstes jahr beim 24h rennen! ;-)

Olli Martini
Beiträge: 1167
Registriert: Di 21.Mai, 2002 8:51
Wohnort: Adenau

Beitrag von Olli Martini » Do 17.Jun, 2004 8:51

Ich persönlich finde die jetzige Regelung besser.

Zum einen hat man jetzt einen direkten Vergleich der Rundenzeiten zur VLN. Nebenbei haben auch die Teams dadurch noch ihre Vorgaben bzgl. Spritmenge und Tankintervalle, und müssen dies erst nicht neu austesten während des Trainings.

Zum anderen sieht man die Autos dadurch doch etwas öfter und früher zurückkommen an der Nordschleife. Und um die Nordschleife geht es doch nun mal bei diesem Rennen.

Aufgrund des schlechten Wetters kann man jetzt nicht sagen, wieviel Runden das mehr waren im Endeffekt, aber ich denke mal, dass es schon so ca. zehn Runden mehr sind.

Also ich bin ganz klar "Anti-Dunlopkehre!"

Gruß
Olli

Markus Schüssler
Beiträge: 129
Registriert: Fr 17.Okt, 2003 20:02
Wohnort: nähe Frankfurt

Beitrag von Markus Schüssler » Do 17.Jun, 2004 13:59

ob dunlopkehre oder nicht, das ist mir persönlich egal (ich steh eh an der nordschleife 8O :lol: )


aber das mit dem parkplatz hinter t3 war doch schon letztes jahr beim 24h rennen so.

da waren doch auch die yountimer auf dem parkplatz untergebracht !

David.Rinössl
Beiträge: 41
Registriert: Mo 05.Apr, 2004 13:39
Wohnort: Titz

Beitrag von David.Rinössl » Do 17.Jun, 2004 14:47

Olli Martini hat geschrieben:Ich persönlich finde die jetzige Regelung besser.

Zum einen hat man jetzt einen direkten Vergleich der Rundenzeiten zur VLN. Nebenbei haben auch die Teams dadurch noch ihre Vorgaben bzgl. Spritmenge und Tankintervalle, und müssen dies erst nicht neu austesten während des Trainings.

Zum anderen sieht man die Autos dadurch doch etwas öfter und früher zurückkommen an der Nordschleife. Und um die Nordschleife geht es doch nun mal bei diesem Rennen.

Aufgrund des schlechten Wetters kann man jetzt nicht sagen, wieviel Runden das mehr waren im Endeffekt, aber ich denke mal, dass es schon so ca. zehn Runden mehr sind.

Also ich bin ganz klar "Anti-Dunlopkehre!"

Gruß
Olli
@Olli,
Ich bin für Müllenbach.
Da unten das Youngtimer Fahrerlager war nämlich mega schei.. !! :angryfire:
Vor allem für die Fahrer die auch 24h gefahren sind . Es gab ja wie immer nur zwei Wohnwagen tikets fürs 24 Rennen.
Und nochmals vielen Dank an den Veranstalter,das ab Samstag nachmittag nur noch Shuttles in die Müllenbachschleife fuhren ,wenn Sie jemand aus dem Fahrerlager dort runter gefahren hatten.
Es wár also Glücksache ob man zu seinem Turn auch pünktlich in der Box war. So wurde auch ein Auto einer unserer Fahrer abgeschleppt ,als kein Shuttle kam,und er zur Box mußte. Danke nochmal an den Veranstalter hierfür.Auch das haben wir noch bezahlt. :evil: Es sei noch erwähnt ,das er keinen behindert hatte. Er stand auf dem Grünstreifen.
Hoffe das der Veranstalter sich fürs nächste Jahr wieder etwas anderes plant. Zumindest denke ich das sich die Denkweise unserer Politiker sich langsam einbürgert!!!
:!: Gruß David

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Matthias Flatt » Do 17.Jun, 2004 19:03

Beim 24h-Rennen ist nun mal der Platz knapp, da ist verständlich, daß die Müllenbachschleife zweckentfremdet wird.
Allerdings sollten anstatt der Aktiven lieber die VIP und Hersteller-Paläste dorthin ausgelagert werden, damit die schön unter sich sind. Die großen Kiesbetten sind ideal für die Präsentation von Allradlern. :twisted:

Im übrigen wäre es naheliegend, gerade bei der "Kirmesveranstaltung" 24h-Rennen die Mercedes-Arena als Fahrerlager-Erweiterung zu nutzen. Ggf. müßte man die enge Schikane ("Castrol-Z"?) dazu etwas umbauen. Damit würde die Nordschleife einen noch größeren Anteil am Rennen bekommen.

Daß die gesamte 26km-Variante nun gar nicht mehr befahren wird, da die VLN ja nur noch die Kurzanbindung fährt, ist allerdings auch schade. Soviel Flexibilität sollte schon in einer Langstreckenmeisterschft drin sein, daß mind. einmal im Jahr die größte zur Verfügung stehende Streckenvariante genutzt wird. Es bietet sich dazu das 6h-Rennen an.

Im Eifelrennen 2003 Jahr bin ich den letzten Turn gefahren. Ist schon nett, wenn man eine große Auslaufrunde ins Parc Fermé fahren kann, da gibts noch mehr Gelegenheit zum winken. :D

Markus Löhr
Beiträge: 41
Registriert: So 26.Mai, 2002 22:14
Wohnort: Gütersloh

Beitrag von Markus Löhr » Fr 18.Jun, 2004 8:53

Das die Dunlop-Kehre nicht gefahren wurde, hat mich nicht weiter gestört. So konnte man Rundenzeiten mit denen der VLN Läufe besser vergleichen. Einziger Nachteil war für mich, dass man nicht so schnell zum DSK-Zelt kam, wie in der Vergangenheit. Um den Zeitenservice in Anspruck nehmen zu können, kam mann ganz schön ins schwitzen. An dieser Stelle nochmals ein riesen Danke an den DSK :thumb:

Bis denn
Markus

Benutzeravatar
Dirk Baur
Beiträge: 154
Registriert: Mi 22.Mai, 2002 13:26
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk Baur » Fr 18.Jun, 2004 11:47

Ich habe das Dilemma der Youngtimer direkt mitbekommen, weil einer unserer Mechaniker auch ein Youngtimer-Auto betreut hat. Und das war Chaos pur! Es gab kaum eine Möglichkeit, Reifen und anderes Material an die Boxen zu bekommen. Schlussendlich hat er Regenreifen von Hand nach oben getragen!

Prinzipiell stört mich als 24h Fahrer die Kurzanbindung nicht. Aber warum schafft man nicht die Möglichkeit für die Fahrzeuge, in der Müllenbachschleife selbst zu stoppen oder für Service dort einzufahren? Das einzige Problem wäre dann das Tanken.

Dirk

Benutzeravatar
Thomas Wirtz
Beiträge: 27
Registriert: Mo 19.Apr, 2004 21:58
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Wirtz » Fr 18.Jun, 2004 17:29

Hallo zusammen,

der Grand-Prix Kurs dient für mich persönlich nur dazu die Boxen benutzen zu können und danach wieder auf die Nordschleife zu kommen.
Also desto kürzer desto besser.

Die Zuschauer interessiert dieser Bereich beim 24h-Rennen auch nicht wirklich.

Ausserdem macht der Grand-Prix Kurs mit einem für die Nordschleife abgestimmten Auto eh keinen besonderen Spaß, sondern ist eher langweilig. Die besondere Atmosphäre beginnt für mich erst ab Hatzenbach.

Gruß Thomas - Team Gambler-Racing

Benutzeravatar
Udo Frey
Beiträge: 31
Registriert: Mi 22.Mai, 2002 22:02
Wohnort: Pattensen - Jeinsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Udo Frey » Sa 19.Jun, 2004 21:32

Ob die Dunlopkehre gefahren wird oder nicht, da gibt es viele Vor- und Nachteile. Zum Zeitvergleich sicherlich interessanter.

Was ich nicht verstanden habe, war die Fahrerlageraufteilung, weil auch mit den Audi - Präsentationsflächen die Youngtimer ihr Fahrerlager untergebracht hätten: Im alten Fahrerlager war nichts mehr los und auf dem Parkplatz auch nicht. Bei Audi wären sicherlich auch wesentlich mehr Zuschauer gewesen, wenn man neben den neuen Ingolstädter S-Kisten noch anderes hätte anschauen können. Vertane Chance.

Überhaupt bekleckert sich der ADAC jedes Jahr aufs neue nie mit Ruhm bei der Fahrerlageraufteilung. Jedesmal wenn eine vernünftige Lösung da war - wie im Vorjahr - fällt irgendeinem "Denker" was Neues ein. Als Fahrer beim 500 km und 24h war es die Hölle, da kein wirklicher Anschluß da war, vom Schlafplatz rede ich da erst garnicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste