Schubert-BMW`s Startnr 231 und 232

Informationen und Hintergründe.
Achim Helten
Beiträge: 26
Registriert: Mi 12.Nov, 2003 13:59
Wohnort: 53757 St.Augustin

Schubert-BMW`s Startnr 231 und 232

Beitrag von Achim Helten » Mi 15.Jun, 2005 17:36

[VLN]

Wer kannmir sagen was mit den beiden Schubert-BMW`s gegen
Ende des Rennens passiert ist? Hatten sie beide einen Unfall oder
sind sie mit technischen Problemen ausgeschieden?[/quote]

Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Domke » Do 16.Jun, 2005 9:21

Hi Achim,

beide BMW`s kamen ca. eine 0,5 Std. vor Rennende im Parallelflug an die Box und waren heil.
Ich könnte jetzt viel darüber schreiben aber das gehört hier nicht her. Das ist ein Thema
worüber sich die Veranstalter Gedanken machen sollten.
Es wurde kurz vor Ende bekannt, dass alle SP3 Fahrzeuge zur Kontrolle mussten, da
ein Team Protest eingelegt hat.
Ich sag nur: Felgenbreite!
Komisch war auch, dass der Kissling-Astra kurz vorm Rennende mit sehr….. sehr schmalen Sohlen aus der Box kam!

Gruß
Marc (Box 14)

Marco Leidag
Beiträge: 51
Registriert: Do 02.Dez, 2004 0:20
Wohnort: Bochum

Beitrag von Marco Leidag » Do 16.Jun, 2005 14:45

Das ist kein großes Geheimnis. Steht ganz offiziell auf der www.claudia-huertgen.de Seite. :smt102 Mit den 2l Autos ist das wohl alles nicht so einfach in der VLN. Erst keine STW Autos (Hohenester siehe DMSB Vorstart und Bonk) und jetzt keine WM Autos.... :smt017

Benutzeravatar
Dirk Wachendorf
Beiträge: 287
Registriert: Mo 27.Mai, 2002 14:05

Beitrag von Dirk Wachendorf » Do 16.Jun, 2005 23:22

Wieso keine WM Autos??

Ich habe das so verstanden, dass hier lediglich noch eine Reglementsfrage nicht abschließend geklärt werden konnte oder liege ich da falsch.

Die Autos in dieser Situation, einer möglichen Disqualifikation zuvorkommend ohne Schuldanerkenntnis und auch ohne Gefahr von Sportstrafen zurückzuziehen zeugt von gutem Teammanagement.

Dieter Monschauer
Beiträge: 104
Registriert: Sa 03.Apr, 2004 19:23
Wohnort: D-53797 Lohmar
Kontaktdaten:

Hier zu lesen, Samstagabend nach dem Rennen

Beitrag von Dieter Monschauer » Mo 20.Jun, 2005 19:56

Quelle: http://www.motorsport-xl.de/ (vom 11.06.2005)


BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft: “Schubert Motors“ nach Doppelführung eingebremst

Der 4. Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wurde am 11. Juni 2005 ausgetragen. Bei frischem Wetter und knapp unter 10° C gingen die Teams auf der Nordschleife an den Start.

Auch „Schubert Motors“ war wieder mit zwei BMW 320i in der Klasse VLN Specials vertreten. Mit der Startnummer 231 gingen Claudia Hürtgen und Reinhard Huber ins Rennen. Den anderen BMW 320i mit der Startnummer 232 pilotierten Claudia Hürtgen, Torsten Schubert und Ralf Bonnhorst.

Und wiederum war das Team aus Oschersleben das Maß der Dinge auf der 25,384 km langen Nordschleife. Schon beim Zeittraining am Samstagmorgen vor dem Rennen konnten die Fahrzeuge auf Platz 1 und 2 gestellt werden und gingen somit aus der ersten Startreihe ins Rennen.

Der 4. Lauf wurde am Samstagmittag um 12.00 Uhr gestartet. Claudia Hürtgen und Torsten Schubert übernahmen in den jeweiligen Autos von Beginn an die Führung und konnten sich im Laufe des Rennens souverän absetzen. Doch schon bei den ersten Turns hatten die Sportkommissare und Konkurrenzteams auffälliges Interesse an „Schubert Motors“.

30 Minuten vor Rennende wurde dann auch klar warum. “Schubert Motors“ wurde nahegelegt, dass Rennen zu beenden, da es Probleme mit dem Reglement gab.

Teamchef Torsten Schubert: „Wir sind kurz vor Schluß in die Box gefahren und haben die BMW aus Sicherheitsgründen zurückgezogen. Damit wollten wir einer möglichen Disqualifikation aus dem Wege gehen. Grund hierfür sind unsere Felgen, bzw. Reifen, die in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und Deutschen Produktionswagen Meisterschaft (DPWM) eingesetzt werden dürfen – in der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft aber vermeintlich nicht. Dies ist eine Auslegungssache und es ergab sich für uns auch kein Wettbewerbsvorteil. Leider konnten wir während des Rennverlaufs diese Tatsache nicht mehr klären oder ändern und so haben wir das Rennen beendet.“

Benutzeravatar
Christian Thaler
Beiträge: 89
Registriert: Mo 22.Jul, 2002 13:43
Wohnort: Gevelsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Thaler » Do 23.Jun, 2005 12:13

Tja Marc, kann Dir ja nur Recht geben aber Du weißt ja wie das mit uns kleinen Teams ist !

Eins muß man klar sagen, die Autos von Schubert wären auch mit schmaleren Reifen das Maß der Dinge und für uns Privatteams unschlagbar, aber um so verbitterter ist man wenn grade diese Teams nicht in der Lage sind das Reglement zu lesen und Punkt 7.3 VLN Spezials zu beachten (Radbreite 9,5 Zoll). Sollte es dort im Reglement eine Grauzone geben, müssen auch wir bei der VLN-Technik bzw. beim DMSB nachfragen, wie dieser Punkt zu interpretieren ist, denn Unwissenheit schützt vor Starfe nicht !

Wenigstens war man bei Schubert ja noch in der Lage den Fehler zuzugeben und die Autos aus dem Rennen zu nehmen.
Bei Kissling wird der Astra 30 Min. vor Rennende in die Boxgefahren und für die letzten 3 Rundnen geschnittenen Slicks montiert, die dann den Vorschriften entsprechen. So ist man dann in der Lage 3,5 Stunden illegal zu fahren und am Ende einen 2. Platz zu erreichen. Für mich vergleichbar mit der Tankgeschichte bei BAR - Honda ! Strafe bekannt !

Die Spitze des Eisbergs ist hier noch nicht erreicht, wir warten alle gespannt auf die Reglement-Änderung, die wir wohl noch vor dem nächsten Lauf für die SP- Klassen bekommen werden. (mitten in der Saison)

MFG

Christian Thaler

Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Domke » Do 23.Jun, 2005 12:50

Hi Christian,

die BMW`s sind ganz ohne Frage unschlagbar. Steckt ja auch genug Kohle dahinter.
Aber es kann nicht sein, dass regelkonforme Fahrzeuge uns „Kleinen“ die Punkte
wegschnappen. Wir brauchen schließlich auch gute Ergebnisse um die Sponsoren zu halten.

Wir haben seit dem letzten Lauf überlegt wie man vielleicht der Sache Herr wird,
ohne das jedes Mal teurer Protest eingelegt werden muss. Das kann ja nicht zur
Regel in der VLN werden.
Wir hatten z.B. überlegt, damit es gerecht zu geht und kein Team benachteiligt wird,
ein Pflichtstopp (wie bei den 24h) für jedes SP-Auto einzuführen, wo die Kommissare
z.B. die Felgenbreiten nachmessen. Nur ist es in der Kürze des Rennens wohl nicht machbar.
Was noch eine Idee war, ist es wie es bei den VLN-Serienwagen gemacht wird, die Felgen und Reifen bei der Abnahme prüfen und kennzeichnen zu lassen.
Sind nur ein paar Überlegungen gewesen um solchen Dingen entgegen zu wirken.

Mal sehen was uns noch erwartet.



Gruß
Marc (Box 14)
Zuletzt geändert von Marc Domke am Do 23.Jun, 2005 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dirk Baur
Beiträge: 154
Registriert: Mi 22.Mai, 2002 13:26
Wohnort: Balingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dirk Baur » Do 23.Jun, 2005 13:12

Ist jemand bekannt, ob schon mal ein Motor aus den SP-Klassen ausgelitert wurde?

Dirk

Benutzeravatar
Thomas Wirtz
Beiträge: 27
Registriert: Mo 19.Apr, 2004 21:58
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Wirtz » Do 23.Jun, 2005 13:47

Hallo Dirk,

ist mir leider nicht bekannt, aber Spaß könnte ich dran kriegen :lol: :D 8O

Gruß Thomas

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Matthias Flatt » Fr 24.Jun, 2005 1:28

Christian Thaler hat geschrieben: Eins muß man klar sagen, die Autos von Schubert wären auch mit schmaleren Reifen das Maß der Dinge und für uns Privatteams unschlagbar, aber um so verbitterter ist man wenn grade diese Teams nicht in der Lage sind das Reglement zu lesen und Punkt 7.3 VLN Spezials zu beachten (Radbreite 9,5 Zoll). Sollte es dort im Reglement eine Grauzone geben, müssen auch wir bei der VLN-Technik bzw. beim DMSB nachfragen, wie dieser Punkt zu interpretieren ist, denn Unwissenheit schützt vor Starfe nicht !
Bei der FIA finde ich für die WTCC folgendes Reglement:

Code: Alles auswählen

ARTICLE 10 : WHEELS AND TYRES
10.1 Complete wheel
The maximum dimensions of the 4 rims+flanges are 9" x 17" and
their weight must not be less than 9 kg each.
The complete wheel inflated to a pressure of 2 bars must fit into a
box with a diameter of 610 mm and a thickness of 250 mm.
Wenn bei der WTCC breitere Felgen als bei der VLN erlaubt würden, könnte ich ja noch verstehen, daß die vorhandenen der Einfachheit halber auch auf der Langstrecke eingesetzt werden. Aber dort sind sogar noch schmälere vorgeschrieben. So ist es nicht nachzuvollziehen, warum sich "zufällig" breitere Felgen als in beiden Serien erlaubt auf die Autos verirren sollten - es sei denn es ist ist Vorsatz im Spiel. :evil:

Alternative: Wenn es sinnvoll ist und nicht zu teure Umbaumaßnahmen nötig macht, sollten doch sowohl in WTCC/DPM als auch in der VLN dickere Socken erlaubt werden. Insbesondere die Frontriebler scheinen in der WTCC ja Probleme mit Reifenhaltbarkeit und Traktion zu haben. Deren Hersteller würde ein Entgegenkommen doch freuen, oder?

Benutzeravatar
Christian Thaler
Beiträge: 89
Registriert: Mo 22.Jul, 2002 13:43
Wohnort: Gevelsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian Thaler » Fr 24.Jun, 2005 8:19

Hallo Matthias,

Deine Überlegungen sind meiner Meinung nach nicht ganz richtig, eins steht fest, die BMWs fahren genau diese Felgen und Reifen auch in der WTCC.

Im VLN Reglement wird die Felgen Reifen kombination auf 9,5 Zoll begrenzt, dies sind ca. 241,3 mm.
Du kannst also max eine 8 vielleicht auch eine 8,5 Zoll Felge fahren weil mit Reifen, der ja über das Felgenhorn hinaus steht, Du auf fast 9,5 Zoll kommst.

Im Reglement der WTCC, wie Du es abgedruckt hast, wird die Felge auf 9 Zoll begrenzt und die komplette Breite des Reifens mit Felge auf 250 mm bei 2 Bar Luftdruck.

Wie Du siehst sind also in der WTCC breitere Reifen erlaubt.

Wenn aber dieser feine Unterschied mir als Hobby-Motorsportler bekannt ist, sollte man das bei einem Profiteam voraussetzen !

Gruß C.Thaler

Christoph Breunig
Beiträge: 45
Registriert: Mo 14.Jul, 2003 14:15
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph Breunig » Fr 24.Jun, 2005 11:38

Ein weiterer Punkt ist, daß die Breitenangabe bei Rädern auf die Maulweite bezieht, d.h. wenn ich die Beiden Felgenhörner dazu rechne komme ich bei dem WM-Rad auf mindestens 9,5". Kann mir also durchaus vorstellen, daß man mit diesen Fzg beim nächsten Rennen mit kompl geänderten Rad/reifen-Kombinationen antreten müssen wird.

Was die Chancengleichheit betrifft, ist das immer so ne Sache: Grundsätzlich gibt´s für alle das gleiche Regelement.
Und für das Geld, was so´n WM Auto kostet, kann man sicher auch andere Fzg in der Klasse nach vorne bekommen.

Und ich bin nicht sicher, ob man beim Auslitern von Motoren nicht ausgerechnet bei den Privaten die bösen Überraschungen erlebt.
Mehr Hubraum ist halt preiswerter, als hochwertige Rennmotorenteile...

Aber der größte Vorsprung der "Werksautos" ist eh das Fahrwerk und die Aerodynamik. und den Level zu erreichen ist nicht nur eine Preisfrage, sondern auch eine Frage, des Verstehens, was da passiert.

Ulfried Baumert
Beiträge: 48
Registriert: Do 19.Feb, 2004 13:29
Wohnort: 51570 Windeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulfried Baumert » Di 28.Jun, 2005 19:11

Hallo Leute,

schon gehört?

Nun ist es raus, in der SP3 dürfen ab dem kommenden Lauf 02.07.05 10"
breite Räder gefahrern werden!

Die Macher der VLN haben nun deutlich bewiesen das ihnen 4 Autos (Profi Teams) wichtiger sind, wie über 20 Autos die zum größten Teil von Privaten Teams eingestzt werden!

Wir haben viel Geld investiert das wir mit legalen 8,5" Rädern an den Start gehen können, nun könnten wir Felgen verwenden die man billiger bekommen kann, nur weil die Herren Schubert und Kiesling "Sorry die Namen muß ich leider nennen" nicht in der Lage sind sich legale Räder anfertigen zu lassen!

Komisch das die kleinen Team dazu in der Lage waren!!!!!!

Seltsame Änderungen im Reglement ist man von den Machern der VLN ja gewohnt, aber wieder trifft es einmal die kleinen! :?

Ich werde mir nun mal überlegen ob ich bei den Verantwortlichen nicht den Antrag stellen soll, das min. Gewicht in der SP3 von 980 kg auf 1140 KG zu erhöhen dann haben wir mit unseren Autos auch mal die Möglichkeit in der Klasse ganz vorne dabei zu sein...... :roll:

Bin mal gespannt ob diesem Antrag, von den Verantwortlichen der VLN auch zu gestimmt wird!!

Da wir leider nicht Sch...... und Ki...... heißen wird diesem bestimmt nicht zugestimmt!

Ich hoffe nun das alle anderen Teams der SP3 wach werden und noch vor dem kommenden Wochenende ein Protestschreiben an die VLN und Johannes Scheid ( Fahrersprecher) senden und diese Änderung zu Fall bringen!

Ich habe schon den Johannes angerufen und mit Ihm über das Thema gesprochen!

Werde nun mal aufhören weiter zu schreiben, ich denke bei jedem weiteren Satz den ich nun von mir geben würde, verstoße ich zu sehr gegen die Bestimmungen des Forums, ich denke aber das sich einige von euch auch denken können was ich noch gerne zu diesem Thema schreiben würde!

Benutzeravatar
Wolfgang Förster
Beiträge: 364
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:12
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang Förster » Mi 29.Jun, 2005 7:37

Ulfried Baumert hat geschrieben:Nun ist es raus, in der SP3 dürfen ab dem kommenden Lauf 02.07.05 10" breite Räder gefahrern werden!
Woher hast Du die Info ???

Auf die Begründung der Reglementsänderung nach Nennungsschluß bin ich gespannt ??? Nach dem Sportgesetz bleibt nur die "Sicherheit" :twisted:

Nachtrag: Heute morgen ist 'ne ausführliche VLN Pressemeldung (4 Seiten) zum kommenden Lauf eingegangen, in der nichts von einer Änderung steht !

Benutzeravatar
Uwe Erdmann
Beiträge: 380
Registriert: Mi 05.Mai, 2004 9:05
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Uwe Erdmann » Mi 29.Jun, 2005 11:01

Wolfgang Förster hat geschrieben:Woher hast Du die Info ???
Have a look: http://www.langstreckenpokal.de/bin/200 ... letin1.pdf
....ist allerdings schon vom 14.06.05 ??

Nachtrag: Das Bulletin scheint sich auf die gesamte Radbreite zu beziehen, also Felge mit Reifen?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste