Schubert-BMW`s Startnr 231 und 232

Informationen und Hintergründe.
Benutzeravatar
Wolfgang Förster
Beiträge: 364
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:12
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang Förster » Mi 29.Jun, 2005 11:36

Diese Änderung wurde am 23.6. vom DMSB "genehmigt" und danach erst veröffentlicht !

Dazu schreibt das Int. Sportgesetz der FIA:
§66 Änderungen in den Ausschreibungen
Mit Beginn der Nennungen kann in den Ausschreibungen keine Änderung mehr vorgenommen werden, wenn nicht die einstimmige Zustimmung aller bereits genannten Bewerber oder die entsprechende Entscheidung der Sportkommissare aus Gründen höherer Gewalt oder zur Wahrung der Sicherheit vorliegt.


Da "höhere Gewalt" wohl nicht in Frage kommt, bleibt der deeeeehnbare Begriff der "Wahrung der Sicherheit" und auf jeden Fall ein fader Beigeschmack.

In meinen Augen hat das mit Sportlichkeit nichts mehr zu tun. Schade.

Wolfgang Förster

Benutzeravatar
Mike Oesterling
Beiträge: 236
Registriert: Do 06.Mär, 2003 9:28
Wohnort: Limburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Oesterling » Mi 29.Jun, 2005 12:10

Wolfgang Förster hat geschrieben:"höhere Gewalt"
-der Werke... :evil:

Mike

Christoph Breunig
Beiträge: 45
Registriert: Mo 14.Jul, 2003 14:15
Wohnort: Siegburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph Breunig » Mi 29.Jun, 2005 13:13

Dann sind ja jetzt in den Klassen SP1-5 Rädertechnisch alle auf der sicheren Seite.
Gab nämlich auch einige "kleine Teams", welche beim genauen Nachmessen ziemlich dumme Gesichter gemacht hätten.
Beisp. Eine einteilige 8,5" Alufelge hat, wenn man außen misst sicher 9,25" - 9,5". Wenn jetzt der Reifen noch ein paar mm übersteht wäre das schon zu breit.
Abgesehen davon wären die EM-Autos auch mit schmaleren Reifen schwer zu knacken...
...und jetzt kann ja jeder legal die guten Michelin-Reifen fahren.

Ulfried Baumert
Beiträge: 48
Registriert: Do 19.Feb, 2004 13:29
Wohnort: 51570 Windeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulfried Baumert » Mi 29.Jun, 2005 13:57

Hallo Christoph,

da magst Du ja recht haben, aber bei unseren 8,5 Felgen kann ich Dir nur sagen das Thomas sie wie ich schon geschrieben habe für sehr viel Geld bei ATS bearbeiten lassen damit wir hin kommen und legal sind, zu dem hat er noch 12 neue Felgen für das kommen Rennen anfertigen lassen, das Geld hätte man sich dann sparen können!

Das die Schubert und Kissling Autos auch mit schmalen Rädern nicht zu schlagen sind ist schon richtig, aaaaaber nun überleg mal die haben uns incl. 24h Rennen $%#&!, der Schubert hat beim letzten Rennen seine Autos raus genommen weil ihm das alles zu heiß wurde, der Kissling hat zwei Runden vor Ende die Box aufgesucht und legale Felgen mit Intermediens montiert und hat das Rennen noch als zweiter beendet und keiner der Technischen Kommissare hat etwas dagegen unternommen, obwohl es bei den TKs bekannt war das er mit faulen Rädern fast das ganze Rennen bestritten hat!
Nun bekommen die Herren mit dieser Änderung auch noch Recht für ihr Verhalten.........das ist ein Witz........die VLN macht sich doch unglaubwürdig!!!!!

Bei einer Nachfrage bei Hans Schnock vom ADAC hat ergeben, das die VLN betreffend der Felgenbreite bei Ihm nachgefagt hat, diese um ein 1/2" zu erhöhen da die meisten Teams der VLN dafür seien!!!
Nur keines der anderen Teams außer Schubert und Kissling weiß was davon.........!!!!
Nun meine Überlegung.......sind Schubert und Kissling die meisten Teams?????
Wenn ja dann weiß ich nicht was wir noch da oben sollen!!!!

Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Domke » Mi 29.Jun, 2005 16:05

Wir fahren seit 7 Jahren nach fast dem gleichen Reglement. Ich bzw. wir verstehen es nicht, dass ein Team das erste Jahr komplett fährt, einen Anspruch erhebt Meister zu werden und für diese Herren gleich das Reglement geändert wird.
Mit Sicherheit hat das bestimmt nichts zu tun!!!! Denn es, ich kann nur von uns sprechen, gab in den 7 Jahren nur einen Unfall und unser Auto lag TOP. In der SP3 wurde immer fair gefahren und ohne beim DMSB zu heulen das dieses oder jenes Auto faul ist. Nun haben wir es ja. Die Schuberts testen für den neuen 3èr (e90 WTCC) und haben ich sag es mal vorsichtig ein Millionen Budget. Bei den Kisslings sieht es wohl nicht viel anders aus. Uns „Kleinen“ werden wieder mehr Kosten aufgebrummt die wir, wenn es so weiter geht, nicht mehr verwirklichen können. Es ging Jahre lang gut in der SP3. Das Reglement war genial, die Fairness super und die Kosten überschaubar.
Wer weiß ob die „Werks-BMW`s“ in der nächsten Saison wieder dabei sind?
Ich glaube nicht! Von Breitensport ist jedenfalls durch so etwas keine Rede mehr.
So langsam wird die VLN wieder kaputt gemacht, und das ohne die Verantwortlichen mal wirklich darüber nachzudenken. Die sehen nur die Kohle!

Vielleicht sollte die noch übrigen „Kleinen“ in die H2 oder SP4 wechseln……ohne die Werksdinger!


Gruß
Marc (Box 14)

Benutzeravatar
N-Team
Site Admin
Beiträge: 507
Registriert: Fr 17.Mai, 2002 20:45

Beitrag von N-Team » Mi 29.Jun, 2005 17:26

Wenn es polititsch brisant wird, dann haben alle hier im Forum mehr Verantwortung denn je. Auf der einen Seite freuen wir uns, wenn aktuelle Informationen aus erster Hand ausgetauscht werden, auf der anderen Seite aber lassen wir uns nicht ausnutzen, um untermauert durch Vermutungen, Behauptungen und Mutmaßungen einzelne Parteien öffentlich an den Pranger zu stellen.

Bitte bleibt sachlich und informativ. Polemik und Anfeindungen helfen niemanden - im Gegenteil, ein Forum kann leicht über solch eine Diskussion stolpern, je nach dem wie weit die Diskussion eskaliert.

Daß man als Betreiber eines Forums duruchaus auch große Verantwortung trägt, zeigen viele Beispiele aus dem Internet. Und wir haben keine großes Interesse daran, daß uns eine Abmahnung ins Haus geflattert kommt.

Übermorgen treffen die meisten von euch wieder zur Langstrecke am Ring ein, bitte führt diese Diskussion vor Ort mit den Verantwortlichen.

Die Diskussion hier weiter zu eskalieren dient nicht mehr der Information, sondern einzig und allein dazu, dem eigenen Standpunkt in der Öffentlichkeit mehr Gewicht zu verleihen. Das jedoch ist Politik und überfordert die Möglichkeiten unseres kleinen (Informations-) Forums.

Danke & Gruß,
N-Team

Ulfried Baumert
Beiträge: 48
Registriert: Do 19.Feb, 2004 13:29
Wohnort: 51570 Windeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulfried Baumert » Mi 29.Jun, 2005 18:03

Hallo Liebes N-Team,

alles klar wir werden das Thema hier im Forum beenden!

Es sollte am Anfang auch nur zur Information sein, was da wieder abgeht!

Werde Morgen noch eine Info zu dem Thema erhalten, wenn ich diese bekommen habe, werde ich sie mit der Quelle im Forum bekannt geben!

Ich hoffe das das in Ordnung ist!?

Viele Grüße Ulfried Baumert

Benutzeravatar
Sven Böckmann
Beiträge: 634
Registriert: So 26.Mai, 2002 22:24
Wohnort: Dormagen - Straberg / Box 16
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven Böckmann » Do 30.Jun, 2005 7:44

Auf VLN.de veröffentlicht!

http://www.langstreckenpokal.de/bin/200 ... letin1.pdf

Es bleiben allerdings viele Fragen offen und klar ist für mich leider nur, dass diese Sache schon wieder viel zu weit in die Politik reinragt (Opel, BMW, WTCC) als das mit fairem Motorsport zu tun hat :cry:

Sven

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Matthias Flatt » Do 30.Jun, 2005 13:21

Marc Domke hat geschrieben: In der SP3 wurde immer fair gefahren und ohne beim DMSB zu heulen das dieses oder jenes Auto faul ist.
Immer? :roll:
Siehe "SP 3 ohne BONK-BMW und Hohenester Audi"

Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Domke » Do 30.Jun, 2005 13:55

Code: Alles auswählen

Immer?  
Stimmt, aber der Bonk-BMW fuhr dann in der Gruppe H und die haben das Auto dann im Winter umgebaut. Die Situation jetzt ist glaube ich eine ganz andere.

Aber wir warten mal ab was jetzt am Wochenende passiert bevor wir hier weiter darüber diskutieren, dann haben wir mehr Klarheit.

Gruß
Marc (Box 14)

Ulfried Baumert
Beiträge: 48
Registriert: Do 19.Feb, 2004 13:29
Wohnort: 51570 Windeck
Kontaktdaten:

Beitrag von Ulfried Baumert » Do 30.Jun, 2005 17:20

Hallo zusammen,

morgen findet um 14.00 Uhr ein Treffen in der ADAC Loung statt, ich hoffe Ihr kommt alle zahlreich!

Es sollten auch Teams aus anderen Klassen zu diesem Treffen ersheinen!

Alles weitere bereden wir dann da!

Bis dann Uli

Björn Fietz
Beiträge: 81
Registriert: So 27.Jul, 2003 0:19

Beitrag von Björn Fietz » Fr 01.Jul, 2005 19:13

die schubert BMWs sind sicher auch mit etwas schmaleren reifen noch um längen schneller als die meisten privaten in der klasse.
und ich mag auch diese kleine-mann-allüren nicht, wenn schon deshalb teams angefeindet werden, nur weil sie über mehr finanzielle mittel verfügen. das ist unsachlich.

wenn aber die geplante änderung für die mehrzahl der teams kosten verursacht, und nur wenigen teams ein umrüsten erspart, ist es natürlich nicht sinnvoll.

ich denke schubert und kissling hätten problemloser umrüsten können. aber vielleicht versucht man seitens der regelmacher, die WTCC autos unverändert in der SP3 einsetzen zu können. das wäre ein argument.

Matthias Flatt
Beiträge: 868
Registriert: Di 21.Mai, 2002 13:27
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Matthias Flatt » Sa 02.Jul, 2005 0:07

Björn Fietz hat geschrieben: aber vielleicht versucht man seitens der regelmacher, die WTCC autos unverändert in der SP3 einsetzen zu können. das wäre ein argument.
Was ja auch Sinn machen würde. Wenn schon die Tourenwagen-WM (noch?) nicht auf der Nordschleife fährt, dann wenigstens schon die Autos.

Im übrigen scheinen sich FIA GT und WTCC trennen zu wollen. Und wie in Spa würde die WTCC eine schöne Ergänzung zum 24h-Rennen.

Thomas Telker
Beiträge: 14
Registriert: Di 11.Mai, 2004 12:39
Wohnort: 45772 Marl
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Telker » Di 05.Jul, 2005 10:18

Hallo,

was ist denn jetzt aus der Sache geworden? Wie war das Treffen am Freitag, hat man sich geeinigt? Wäre schön wenn jemand mal ein paar Info's geben könnte.

Gruss Thomas

Benutzeravatar
Frank Uhlig
Beiträge: 215
Registriert: Sa 08.Nov, 2003 10:11
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Uhlig » Di 05.Jul, 2005 18:14

Nach meinem Kenntnisstand ist amtlich was im bereits benannten Bulletin veröffentlicht wurde. Nach diesen Festlegungen wurde am vergangenen Samstag gefahren. Es gab vor dem Rennen eine Besprechung zu der die Fahrer von Fahrzeugen aus der SP3 (auschließlich diese gruppe?) geladen wurden und in eben dieser Besprechung wurden (jetzt folgt ein Zitat eines der geladenen Fahrer) "persönliche Kleinkriege ausgefochten". Sicher haben die daran Beteiligten eine andere Auffassung.
Soweit ich es verstanden habe ist die Frage "wo wird die Breite gemessen". Am Felgenhorn oder an der breitesten Stelle des Reifens? Hier gab es offensichtlich verschiedene Interpretationen des Reglements.
Sicher haben die Protagonisten in dieser Diskussion hier detailierteres Wissen!?

Gruß Frank

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste