Fahres des Jahres 2006 - die Highlights der laufenden Saison

Informationen und Hintergründe.
Benutzeravatar
Moderator6
Beiträge: 62
Registriert: Fr 31.Dez, 2004 17:58

Fahres des Jahres 2006 - die Highlights der laufenden Saison

Beitrag von Moderator6 » Do 27.Apr, 2006 10:16

Hallo liebe N-Gemeinde,

damit uns bis Ende des Jahres nicht die Highlights flöten gehen, habt Ihr in diesem Thread die Möglichkeit diese zu posten.

So bekommen wir eine Sammlung der Höhepunkte der 2006er Saison und vielen wird die Entscheidung für den "Fahrer des Jahres 2006" am Ende der Saison leichter fallen.

Hier als "Auffrischer" der 2004er Thread.

Viel Spaß!

Gruss
N-Team

Kreuder Markus
Beiträge: 35
Registriert: Mi 15.Sep, 2004 23:07
Wohnort: Leichlingen

Beitrag von Kreuder Markus » Sa 29.Apr, 2006 16:00

So dann eröffne ich den Thread mal!

Ich möchte die Leistung von Stéfan Kissling im 2.Lauf festhalten.Beim ersten Rennen mit dem neuen Astra GTC direkt Klassensieg in der SP3 und dem 7.Gesamtrang!Ich find das eine super Leistung!Mehr davon!

Gruß Markus(Kissling Motorsport)

Frank Schmitz
Beiträge: 14
Registriert: Fr 05.Dez, 2003 16:51

Beitrag von Frank Schmitz » Di 20.Jun, 2006 0:02

auch wenn es schon fast Tradition würde:
Dirk Adorf !!! 3 Runden im Lambo reichen um die Extraklasse unter beweiß zu stellen!!! Wahnsinn!!!!!! 8O 8O 8O
Und später noch locker als Moderator unterwegs :lol: :lol: :lol:
Fan was willst du mehr???

Es kann nur einen geben (vielleicht sollte man Dirk einfach den Titel Ringkönig geben und von dieser Wahl ausschließen :) )

Gruß
Frank

Marc Schramm
Beiträge: 9
Registriert: Mo 03.Jul, 2006 18:04
Wohnort: Langenfeld
Kontaktdaten:

Alex Böhm vom Team Black-Falcon.com

Beitrag von Marc Schramm » Mi 26.Jul, 2006 9:44

Ich würde als Fahrer der Jahres bisher Alex Böhm sehen, 5 Klassensiege und Gruppensiege bei 4 Starts, immer im Ziel und das in Personalunion Teamchef und Fahrer. Beim Regenrennen fuhr er der Konkurrenz auf und davon und übergab nach 8 Runden mit einer Runde Vorsprung.

Für mich ist im Moment Alex Böhm der Fahrer des Jahres.

Danach kommt ganz klar Daniel Zils auf M3 GT von Black Falcon, der dieses Jahr seinen großen Durchbruch haben wird.

Benutzeravatar
Hans Werner Bastian
Beiträge: 413
Registriert: So 30.Nov, 2003 14:33
Wohnort: Morbach + Weiterstadt

Re: Alex Böhm vom Team Black-Falcon.com

Beitrag von Hans Werner Bastian » Mi 26.Jul, 2006 22:30

[quote="Marc Schramm"]Ich würde als Fahrer der Jahres bisher Alex Böhm sehen, 5 Klassensiege und Gruppensiege bei 4 Starts, ..................quote]


5 Klassensiege bei 4 Starts ist ja echt aussergewöhnlich... 8O 8O 8O

Benutzeravatar
Marcel Konrad
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16.Apr, 2003 17:54
Wohnort: Sinzig
Kontaktdaten:

Fahrer des Jahres

Beitrag von Marcel Konrad » Do 27.Jul, 2006 8:38

Meiner Meinung nach sollte Marc Basseng endlich den Titel erhalten :D . Seine Leistungen sind nur durch Ausfääle zu bremsen. Das negative Highlight in diesem Jahr passierte ja wie bekannt bei den 24-H. Eine tolle Leistung von Marc und dem Team wurde mal wieder nicht belohnt. Seine fahrerischen Fähigkeiten hat er aber doch sicherlich bewiesen.

Sven Pacholski
Beiträge: 107
Registriert: Mi 11.Dez, 2002 13:58
Wohnort: Dinslaken

Re: Alex Böhm vom Team Black-Falcon.com

Beitrag von Sven Pacholski » Do 27.Jul, 2006 22:19

Marc Schramm hat geschrieben:Ich würde als Fahrer der Jahres bisher Alex Böhm sehen, 5 Klassensiege und Gruppensiege bei 4 Starts, immer im Ziel und das in Personalunion Teamchef und Fahrer. Beim Regenrennen fuhr er der Konkurrenz auf und davon und übergab nach 8 Runden mit einer Runde Vorsprung.

Für mich ist im Moment Alex Böhm der Fahrer des Jahres.

Danach kommt ganz klar Daniel Zils auf M3 GT von Black Falcon, der dieses Jahr seinen großen Durchbruch haben wird.
Dann sag ich Thomas Schmid vom "Stern von Willich Motorsport"

So gut wie jede Startphase in der V4 gewonnen,Klassensieger bei den V4 Serienwagen beim 24 H Rennen und ebenfalls Team - Chef und Fahrer in einer Person..

Sorry,aber ich finde Eigenwerbung stinkt !!! :roll:

Carsten Welschar
Beiträge: 41
Registriert: Mi 12.Jan, 2005 17:45
Wohnort: Ostwestfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von Carsten Welschar » Mo 31.Jul, 2006 17:24

Muss noch jemanden erwähnen. Jörg Viebahn :!:
Also wenn ich mir überlege wie ich nach 9 Runden schon leise wimmernd aus der Spanischen Gewürzturbokiste krieche ist es mir schleierhaft wie Mr. Viebahn das durchsteht als Solist bzw. will ich wissen was er nimt und will davon auch was ab haben :wink:

Benutzeravatar
Hans Werner Bastian
Beiträge: 413
Registriert: So 30.Nov, 2003 14:33
Wohnort: Morbach + Weiterstadt

Beitrag von Hans Werner Bastian » Di 22.Aug, 2006 21:29

meiner Meinung nach sollte bei der Wahl des Fahrers des Jahres auch Holger Träger berücksichtigt werden. Er fährt zwar in der VLN keine "TOP-Ergebnisse" was jetzt Klasensiege usw. betrifft ein; zeigt aber gute Leistungen auf einem in der Klasse vom Fahrzeug her unterlegenen Golf 3.

Warum ich aber meinen Vorschlag hier platziere sind die Ergebnisse aus GLP und CHC, die ja auch auf der Nordschleife bzw. teilweise GP-Kurs stattfinden. In der GLP hat Holger bisher alle Läufe 2006 gewonnen, die Rundenzeiten werden meist mit nur wenigen hundertstel Sekunden Abweichung bestätigt....und in der CHC light fährt er ähnlich gute Ergebnisse ein; ebenfalls mehrere Siege in 2006.

Benutzeravatar
Daniel Menze
Beiträge: 550
Registriert: Di 10.Jun, 2003 18:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Menze » Mo 02.Okt, 2006 14:21

Stand heute, würd' ich meine Stimme Marc und Patrick vom Land Porsche geben.
Immer vorne dabei und nur durch Pech zu stoppen.
3 Siege in 7 Rennen sagt ja schon 'ne Menge aus.
Der amtierende Meister kommt in der Saison nicht auf soviele Runden, wie die Beiden in einem Rennen fahren :? :( :roll:
Besonders Marc hat beim letzten Lauf den Ring gerockt. Die ersten Runden waren echt geil.
Denke der Titel wäre in guten Händen.

Ein weiterer Kandidat für mich ist wie jedes Jahr Uwe Alzen, der mit seiner 08:18.521 :smt109 beim 46. ADAC-Reinoldus Langstreckenrennen sicherlich eine gute Bewerbung abgegeben hat.

Gruß aus Do
Daniel

PS.: Nicht böse sein Dirk, ich weiß ja warum... :oops: Nächstes Jahr wieder :smt023

Rene Leonhardt
Beiträge: 43
Registriert: Mi 17.Mai, 2006 19:19

Beitrag von Rene Leonhardt » Mo 02.Okt, 2006 22:50

Ja Marc Basseng oder Dirk Adorf!

Wieso Marc?
Viel Pech beim 24h Rennen schwerer Unfall beim 6h Rennen und trotzdem ist er durch nichts zu bremsen ist sehr sympatisch und immer für ein Spaß gut ob es jetzt gut oder schlecht läuft! Marc ich respektiere deine Person!

Wieso Dirk Adorf?
Promotor beim Sommerfest und anstatt er nach einem Ausfall seine Sachen packt hat er was besseres zu tun nähmlich mit seiner Crossmaschiene an der Schleife entlang zu fahren! Der Typ hat Nerven wie Stahlseile! Genau wie Marc ist er einer der für jeden Fan Rede und Antwort steht und ein Fahrer im einen Auto ist wo es noch nicht so richtig will aber auch er lässt sich nicht aus seiner guten Laune bringen!

Nein für Uwe Alzen!
Auch ein Typ der es eigendlich verdient hätte schon alleine wegen seiner unrealistich schnellen Rundenzeiten aber was er nach dem ersten Lauf mit dem BMW Fahrer gemacht hat ist einfach unverzeilich auch wenn man von der Strecke gekegelt wird sowas darf einem Profi nicht passieren!

mfg Rene

Jens Distelrath
Beiträge: 217
Registriert: Di 21.Mai, 2002 8:08
Wohnort: Oberlützingen/Brohltal
Kontaktdaten:

Beitrag von Jens Distelrath » Di 03.Okt, 2006 11:59

Rene Leonhardt hat geschrieben:
Nein für Uwe Alzen!
Auch ein Typ der es eigendlich verdient hätte schon alleine wegen seiner unrealistich schnellen Rundenzeiten aber was er nach dem ersten Lauf mit dem BMW Fahrer gemacht hat ist einfach unverzeilich auch wenn man von der Strecke gekegelt wird sowas darf einem Profi nicht passieren!

mfg Rene
Hallo Rene,

entschuldige meine Unwissenheit.
Hab jetzt einige Minuten im Forum nach Infos über einen Vorfallen zwischen U. Alzen und einem BMW-Fahrer gesucht abernix gefunden.
Kannst du mir bitte schildern was beim 1. Lauf passiert ist?

Viele Grüße Jens

Marcel Willert
Beiträge: 154
Registriert: So 02.Mai, 2004 13:19

Beitrag von Marcel Willert » Di 03.Okt, 2006 13:10

Ich finde die Leistung des Dörr BMWs mit Rudi Adams und Gregor Vogler (?) sehr beachtlich, denn dieses Team ist mit ihrem SP6 BMW immer extrem weit vorne bei den Gesamtplatzierungen. Ich staunte am Samstag nicht schlecht als ich zwischenzeitlich gesehen habe das der BMW kurzzeitig glaube ich auf Platz 5 lag.
Besonders bei Nässe ist mir der Wagen schon öfter aufgefallen, wenn ich mich nicht irre lag er auch beim letzten Lauf im Qualifing auf P2 bis die Strecke abtrocknete...

Benutzeravatar
Sandra Schuster
Beiträge: 2
Registriert: Sa 19.Nov, 2005 21:06
Wohnort: Siegerland
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandra Schuster » Di 10.Okt, 2006 18:57

Jens Distelrath hat geschrieben:
Rene Leonhardt hat geschrieben:
Nein für Uwe Alzen!
Auch ein Typ der es eigendlich verdient hätte schon alleine wegen seiner unrealistich schnellen Rundenzeiten aber was er nach dem ersten Lauf mit dem BMW Fahrer gemacht hat ist einfach unverzeilich auch wenn man von der Strecke gekegelt wird sowas darf einem Profi nicht passieren!

mfg Rene
Hallo Rene,

entschuldige meine Unwissenheit.
Hab jetzt einige Minuten im Forum nach Infos über einen Vorfallen zwischen U. Alzen und einem BMW-Fahrer gesucht abernix gefunden.
Kannst du mir bitte schildern was beim 1. Lauf passiert ist?

Viele Grüße Jens


Wenn's um Leben und Tod geht und irgendein Anfänger einen tödlichen Fehler begeht, ist es vollkommen normal das der ein oder Andere mal die Nerven verliert. Uwe wird seinen Grund gehabt haben.
Ich denke, erst wenn man in der selben Lage war wie er, darf sich wirklich ein Urteil darüber erlauben. Ich war es nicht und kann nur sagen das er schon gewußt hat was er da tut.
Für mich ist und bleibt Uwe der Beste Fahrer der Nordschleife, keiner kennt sie besser als er :!:
Und ausserdem geht es um den Fahrer des Jahres und nicht um den Charakter des Jahres.

Sanni :roll:

Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3693
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Frison » Di 10.Okt, 2006 19:52

Mal ganz objektiv ;) : bei dem rostigen Nagel, den der Uwe im Kopf hat, ist es eigentlich klar, daß da ein paar Stromkreise kurzgeschlossen sind.

Und daß der Uwe mit seinem Dickkopf inklusive Nagel durch die Wand geht, ist auch spätestens seit seinem DTM Abschied offensichtlich. Natürlich muß sich jeder seine eigene Meinung bilden, das ist ja der Sinn einer Wahl. Aber weichgelutschte Samtpfötchen-Fahrer sind sicher nicht diejenigen, die der Nordschleife ihren Stempel aufdrücken.

Und es gibt auch Leute, die den hart-aber-herzlich Charakter wertschätzen. Quasi das Gegenteil zu "politisch-korrekt".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste