[Rallye K-AW] Vorschau, 10./11.Nov.2006

Informationen und Hintergründe.
Antworten
News
Beiträge: 425
Registriert: Do 10.Feb, 2005 21:17

[Rallye K-AW] Vorschau, 10./11.Nov.2006

Beitrag von News » Sa 04.Nov, 2006 10:04

ADAC Rallye Köln–Ahrweiler beeindruckt mit riesigem Starterfeld

Heiße Action beim Rallyeklassiker in der Eifel

Wenn die Tage kürzer und die Blätter bunter werden, werden die Rallyefans in der Eifel unruhig. Denn dann steht die ADAC Rallye Köln–Ahrweiler vor der Tür, bei der Lancia Stratos, Opel Manta, Ford Escor t RS 2000 und andere legendäre Rallyefahrzeuge zwischen Mayschoss und Nürburgring unterwegs sind. Am 10. und 11. November sind rund 100 Teams aus Deutschland und Europa in Mayschoss am Star t. Nach der klassischen Weinberg-Prüfung am Freitagabend (ab 18:00 Uhr) geht die Reise am Samstagmorgen (ab 9:00 Uhr) von Mayschoss aus in die Nürburgring-Region (1. Fahrzeug um 12:00 Uhr in Meuspath) und wieder zurück. Im Ziel werden die Fahrzeuge dann ab 17:10 Uhr erwartet. Hinweise zu Zuschauerplätzen und Zeitplan bietet die offizielle Homepage ADAC Rallye Köln–Ahrweiler: Unter www.r-k-a.de finden sich außerdem auch aktuelle Infos und die vollständige Starterliste.

Doch auch, wenn die klassischen Fahrzeuge die eigentlichen Stars sind, finden immer wieder einige prominente und erfolgreiche Renn- und Rallyefahrer den Weg in die Eifel. So etwa Ex-DTM-Pilot Christian Menzel, der einen Ford Escort RS 2000 einsetzt oder Richard Lietz, Vizemeister im Porsche Supercup, dem wohl schnellsten Markenpokal der Welt. Dem Österreicher gelang Mitte September das Kunststück, bei seinem ersten Auftritt in der Youngtimer-Trophy, der Rallye Bitburg, gleich den Gesamtsieg herauszufahren. Mit seinem Ford Escort ist der 23-Jährige auch bei der Köln–Ahrweiler wieder am Start, wird sich dabei jedoch starker Konkurrenz erwehren müssen. Denn gleich drei ehemalige Gesamtsieger des Rallyeklassikers sind auch 2006 wieder dabei: Der Essener Oliver Rohde (Porsche 924 Carrera GT) konnte die Rallye im Vorjahr gewinnen, der Remscheider Paul Jerlitschka (Ford Escort RS 2000) siegte 2004, während der Weseler Dominik An der Heiden (Porsche 911 Carrera RS) die Rallye 1997 und 1999 für sich entscheiden konnte.

Rund 100 Teilnehmer nehmen die ADAC Rallye Köln–Ahrweiler auf
Aber natürlich gibt es noch weitere Siegkandidaten im rund 100 Teilnehmer starken Feld. So etwa Kai-Dieter Kölle, der zusammen mit Beifahrerin Inka Lerch auf einen Porsche 911 Carrera 2,7 setzt. Oder Hermann Rainer / Gabriel Hüweler (Belgien), die einen Opel Manta 400 an den Start bringen. Und natürlich Dr. Helmut Stein, der mit Copilot Jean-Marie Jacobs (Gesamtsieger 1995) einen Lancia Stratos an den Start bringt. Womit sich der Kreis schließt, denn der Stratos ist eines der legendären Rallyefahrzeuge, die allein schon den Besuch in der Eifel lohnen. Denn der Lancia aus den frühen achtziger Jahren ist extrem selten auf deutschen Straßen zu sehen und begeistert die Fans durch seine kompromisslose Fahrdynamik und seinen unvergleichlichen Sound. Dabei ist der Stratos trotz seiner Einzigartigkeit nur eines von rund 100 Exponaten, die man eher im Museum, statt auf der Rennstrecke vermuten würde. Doch die Veranstalter der Scuderia Augustusburg Brühl im BTV e.V. und ADAC und der Youngtimer e. V. haben sich auf die Fahnen geschrieben, für eben diese Fahrzeuge eine Bühne zu bieten – zur Freude der in jedem Jahr zahlreich erscheinenden Fans. Freier Eintritt für Zuschauer

Doch nicht nur die Fahrzeuge, auch das Konzept der Rallye Köln–Ahrweiler knüpft an alte Traditionen an. Die Strecke wird zum Beispiel erst beim Start bekannt gegeben, so dass ein Trainieren der Wertungsprüfungen unmöglich ist. Außerdem werden alle Wertungsprüfungen nur einmal befahren, so dass über 150 ebenso anspruchsvolle wie unterschiedliche WP-Kilometer zustande kommen – eine echte Herausforderung für die Teilnehmer. Auch wenn die Strecken offiziell noch geheim sind, können sich die Zuschauer dennoch auf die seit Jahren beliebten und bekannten Zuschauerplätze freuen. Neben Start und Ziel in Mayschoss (wo es auch das überaus informative Programmheft der Veranstaltung gibt), zieht vor allem der mittägliche Zwischenstopp in Meuspath am Nürburgring die Fans an. Hier kann man die Ford Escorts und Opel Kadetts, die BMW 323 und Alfasud, die VW Polo und Lancia Delta Integrale (übrigens ein Ex-WM-Auto) aus der Nähe bewundern. An allen Zuschauerpunkten ist der Eintritt frei. Ausführliche Infos zu Teilnehmern und Zuschauerplätzen gibt es während der Veranstaltung im Programmheft, das zusammen mit einer detaillierten Landkarte für zehn Euro ab Freitag (15.00 Uhr in Mayschoss) erhältlich ist.

:arrow: www.r-k-a.de

Benutzeravatar
Heinz J. Hilger
Beiträge: 172
Registriert: Mo 15.Mai, 2006 17:56
Wohnort: Brühl (Köln)
Kontaktdaten:

Rallye Köln-Ahrweiler am 10-12. Nov. 06

Beitrag von Heinz J. Hilger » Di 07.Nov, 2006 19:02

Hallo Rallye- und Nürburgringfans,

am kommenden Wochenende startet die Rallye Köln-Ahrweiler.
Autos: über 100 Youngtimer.
Samstag Vormittag gehts für die Rallyefahrer um eine Runde auf der Nordschleife - allerdings falsch herum! Dann gehts zur WP 7 Richtung Müllenbach und der alten Südschleife. Mittags ist eine Reparaturpause in Meuspath angesagt.
Noch viel mehr Infos gibt es auf
www.scuderia-augustusburg-bruehl.de
und www.r-k-a.de

Der Eintritt ist überall frei! Das Programmheft mit Infos ist nicht kostenlos.

Grüße
Heinz J. Hilger

Daniel Hermanns
Beiträge: 142
Registriert: So 19.Mai, 2002 23:51
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Hermanns » Do 09.Nov, 2006 9:43

Hallo!

Gibt es evtl. detailiertere Informationen, wo die einzelnen Wertungsprüfungen abgehalten werden? Dass der genaue Streckenverlauf nicht einzusehen ist, ist mir klar, aber der Scuderia Augustusburg Brühl-Homepage sind leider nur die Startzeiten der Wertungsprüfungen und der Servicepark in Meuspath zu entnehmen, aber nicht, wann man wo in etwa Autos fahren sieht.

Besuche die Rallye Köln-Ahrweiler zum ersten Mal und weiss leider überhaupt nicht bescheid...

Grüße, Daniel

Hans Joachim Schella
Beiträge: 235
Registriert: Mo 01.Jul, 2002 14:51
Wohnort: Ahrtal

Re: [Rallye K-AW] Vorschau, 10./11.Nov.2006

Beitrag von Hans Joachim Schella » Do 09.Nov, 2006 13:34

News hat geschrieben: An allen Zuschauerpunkten ist der Eintritt frei. Ausführliche Infos zu Teilnehmern und Zuschauerplätzen gibt es während der Veranstaltung im Programmheft, das zusammen mit einer detaillierten Landkarte für zehn Euro ab Freitag (15.00 Uhr in Mayschoss) erhältlich ist.

:arrow: www.r-k-a.de
Dort findest Du auch die näheren Infos. Sorry, die RKA gilt als untrainierbar. Von daher verbietet es sich, dass man die Unterlagen vorzeitig veröffentlicht.

Happy Posting
Hans Joachim

Benutzeravatar
Heinz J. Hilger
Beiträge: 172
Registriert: Mo 15.Mai, 2006 17:56
Wohnort: Brühl (Köln)
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz J. Hilger » Do 09.Nov, 2006 17:53

Hallo Daniel,

ich habe mich schon bemüht, möglichst viele Details auf der Scuderia Website den interessierten Zuschauern mitzuteilen. Wie H.J.Schella schon schrieb, ist die Streckenführung im Prinzip geheim. Da würde es auch nichts nützen, Dir die genauen Zeiten zu nennen, denn Du wüstest nicht, wo die Autos herfahren und könntest nicht dorthin fahren. Der einfachste Weg ist: Programmheft am Freitag Nachmittag kaufen und planen, wo man hin will und wie man an diese Orte hinkommt. Man sollte schon ca. 1 Stunde vorher da sein, denn es wird bestimmt voll (an den interessanten Stellen).

Viel Spass
Heinz J. Hilger
www.scuderia-augustusburg-bruehl.de

Ralf Terliesner
Beiträge: 662
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

K-A-R

Beitrag von Ralf Terliesner » Fr 10.Nov, 2006 17:11

Moin Daniel,

Erst mal herzlichen Glückwunsch !!! Die Entscheidung zur "Köln - Ahrweiler" zu fahren wirst Du auf keinen Fall bereuen. Die Rally ist absolut top.

Hier findest Du noch ein paar Auszüge aus den Karten der alten Rally von 2002 (sind meist immer ähnlich - mit Vorsicht zu genießen)

http://www.pro-steilstrecke.de/rallye20021108.htm (einfach die Karten anklicken)

Aber auf jeden Fall solltest Du Dir das Programmheft kaufen - für 10Euro
absolut nicht zu teuer. Hervorragendes Kartenmaterial, tolle Infos, Aufkleber
und ganz wichtig : Durch den Erwerb des Programmheftes wird die Rally mitfinanziert. Alleine deswegen sollte man schon zugreifen. Damit uns diese tolle Rally erhalten bleibt.


Bis morgen - vielleicht läuft man sich ja noch auf der WP11 (wahrscheinlich Südschleife) überm Weg. Spätestens bei der WP14 in
Mayschloß - beim Bier (-;

Kappa

Benutzeravatar
Hans Werner Bastian
Beiträge: 413
Registriert: So 30.Nov, 2003 14:33
Wohnort: Morbach + Weiterstadt

Beitrag von Hans Werner Bastian » Sa 11.Nov, 2006 22:49

wie eigentlich zu fast jeder KAW wars wieder saukalt heute am Ring, dazu kam noch eine nasse Strasse (richttiger Regen vor Beginn und teilweise Nieselregen zwischendurch).

Das agnze hielt aber jede Menge Zuschauer nicht davon ab zum RIng zu kommen. Ich stand in der WP 6 am Brünnchen, welches gut gefüllt war.

Die Eingangskurve (welche ja nochmal Ausgangskurve ist), war auch wieder einmal sehr rutschig, was bei dem ein oder andren dann leider auch mit Leitplankenkontakt endete.

Insgesamt gabs jede Menge schöne Autos zu sehn, Ergebnis kenne ich leider aber noch nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste