[CHC -> RCN] Neuer Name - Neuer Sponsor.

Informationen und Hintergründe.
Antworten
Benutzeravatar
Gerd Rudolf Hoven
Beiträge: 47
Registriert: So 26.Jan, 2003 17:55
Wohnort: 52457 Aldenhoven
Kontaktdaten:

[CHC -> RCN] Neuer Name - Neuer Sponsor.

Beitrag von Gerd Rudolf Hoven » Di 02.Jan, 2007 11:14

Der Castrol-Haugg-Cup ( CHC ) wird einen neuen Namen bekommen
und zwar Rundstrecken-Challenge-Nürburgring. ( RCN ) Als neuer Sponsor wird BMW vertreten sein, die ebenso namhafte Fahrer an den Start bringen.

Edit N-Team: Rennserie in eckigen Klammern im Betreff hinzugefügt.

Benutzeravatar
Uwe Erdmann
Beiträge: 380
Registriert: Mi 05.Mai, 2004 9:05
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von Uwe Erdmann » Di 02.Jan, 2007 13:19

Hier noch etwas Infos dazu:
Quelle: http://www.castrol-haugg-cup.com/index. ... abe&id=870

" ...Mit etwas Wehmut verkündete Breidbach die Umbenennung des CHCs für 2007. „Durch Veränderungen im Bereich unserer Sponsoren und Partner sowie der Gründung des ´Vereins Rundstrecken-Challenge Nürburgring´ gehen wir ab der kommenden Saison mit einem neuen Namen an den Start: BMW Driving Experience Challenge powered by Castrol-HAUGG.“

Die neue Internetadresse www.r-c-n.com wird in den nächsten Tagen online gehen, die alte www.castrol-haugg-cup.com bleibt zunächst parallel bestehen.

(...)

Geplant sind RCN-Gastspiele in Oschersleben und Spa, Termine stehen allerdings noch keine fest. Läufe zum RCN-light finden zukünftig nur noch auf der Nordschleife statt. Neuausgeschrieben wird die „Speed Club competition“, erste Infos hierzu unter www.speed-club.de ...."

Jörg Ufer
Beiträge: 765
Registriert: Mi 12.Feb, 2003 1:53
Wohnort: Nachtsheim

Beitrag von Jörg Ufer » Do 04.Jan, 2007 17:53

Willi Hillebrand: „Mit neuem Namen an alter Stärke anknüpfen“

Nachstehend lassen wir mit RCN-Leiter Willi Hillebrand aus Finnentrop die abgelaufene Saison noch einmal Revue passieren und blicken nach vorn in das kommende Motorsportjahr.

?: „Ihr Resümee für 2006 müßte positiv ausfallen?“
WH: „Absolut, sehr positiv sogar! Wir hatten im Schnitt 104 Starter, das drittbeste Ergebnis aller Zeiten. Es gab keine Unfälle mit Personenschäden, die Teilnehmer sind sehr zufrieden und auch die Vereine und Funktioner haben sehr gut miteinander gearbeitet. Alle Indizien deuten auch auf ein erfolgreiches 2007 hin, wir sind sehr optimistisch.“

?: „Auch abseits des Nürburgrings war die Challenge sehr aktiv.“
WH: „In der heutigen Zeit muß man schon einiges tun, um den Bekanntheitsgrad und das Image weiter auszubauen. Hierzu gehörten auch Starts von unseren Teilnehmern bei zwei Kart-Rennen, der Corso vor den ADAC 24 Stunden und die Durchführung des Behinderten-Events. Vor allem Letztgenanntes war ein Highlight in 2006, hierfür nochmals ein ganz dickes Dankeschön an Edith Völl, den MC Roetgen, Familie Lochmann und Annette Krengel, die auch unsere Sponsoren bestens betreut hat!“

?: „Warum wurde der Verein Rundstrecken Challenge Nürburgring gegründet?“
WH: „Nach dem Ausstieg von Hankook und Vogtland zum 31.12.2006 mußten wir uns nach neuen Partnern umsehen. Mit Ossi Kragl von OK Speed Marketing haben wir in kürzester Zeit sehr viel bewegen und nicht nur mit der BMW Driving Experience Challenge einen neuen Hauptsponsor gewinnen können. H&R Spezialfedern gehört ab 2007 ebenfalls zu unseren Partnern, mit einem Reifenhersteller wird noch verhandelt. Ein großer Dank natürlich an Castrol, Haugg, Hieke und kh System-Möbel für ihr weiteres Engagement. Darüber hinaus haben wir die Veranstaltergemeinschaft in einen eingetragenen Verein umgewandelt.“

?: „Gibt es keine Probleme, wenn ein Automobilhersteller Hauptsponsor einer Rennserie mit vielen Marken wird?“
WH: „Nein, im Gegenteil. Zumal Honda mit einem RCN-Honda-Junior-Team ebenfalls neu einsteigt. Außerdem ist nicht der Automobilhersteller unser neuer Partner sondern das BMW Fahrer-Training, eine Initiative für mehr Souveränität im Strassenverkehr. Für ambitionierte Automobilisten kann BMW eine Lücke zwischen Sportfahrer-Trainings und dem Einstieg in den Tourenwagensport auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt schliessen.“

?: „Was macht die Ausschreibung 2007?“
WH: „Diese liegt derzeit beim DMSB zur Genehmigung. Wir sind aber sehr zuversichtlich, da wir etwaige Änderungen bereits im Vorfeld mündlich abklären konnten. Eine Vorab-Version wird dieses Woche auch auf unserer Homepage bereits veröffentlicht, das Formular für die Einschreibung folgt in Kürze.“

?: „Wurde viel am Reglement verändert?“
WH: „Nein, auf keinen Fall. Das Produkt RCN war in den letzten Jahren in Ordnung und die Teilnehmerzahlen bestätigen dieses auch. Mit der Wiedereinführung der Baujahrsgrenze per 31.12.95 in der Gruppe H haben wir die Attraktivität vor allem für Einsteiger weiter erhöht. Erstmals bieten wir jetzt auch Einschreibungen für Bewerber, Vereine oder Teams mit einer Sponsorcard an und nicht nur für Fahrer, damit auch diese bei wechselnden Piloten in den Genuss der RCN-Vergünstigungen kommen können.“

?: „ Es bleibt bei acht Wertungsläufen in 2007?“
WH: „Für die RCN auf jeden Fall, die MLT fährt nur auf der Nordschleife. Das Nenngeld wird nicht erhöht. Wir stehen weiterhin in Verhandlung mit unseren belgischen Partnern hinsichtlich eines Laufes in Spa-Francorchamps.“

?: „Gibt es in 2007 einen neuen Fahrersprecher?“
WH: „Vorab möchte ich mich ganz herzlich beim bisherigen Fahrersprecherteam Robert Krengel, Hans-Rolf Salzer und Johannes Trimborn für ihre Arbeit bedanken. Wir haben, auch Dank ihrer Mitarbeit, vieles erreicht. In 2007 wird es eine Neuwahl zum Fahrersprecher geben, wobei natürlich auch die bisherigen wieder gewählt werden könnten.“

?: „Wie wird die Wahl ablaufen?“
WH: „Jeder eingeschriebene Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich bei mir für die Position des Fahrersprechers anzumelden. Unter diesen Bewerbern können dann anschließend alle eingeschriebenen Teilnehmer abstimmen.“

?: „Ist es richtig, daß in der Michaela-Lochmann-Trophy die Sprintrunden stärker zur Anrechnung kommen?“
WH: „Bislang gab die Sprintrunde nur den Ausschlag bei Punktegleichheit in den Sollrunden. Die Einhaltung von Sollzeiten war bislang höherwertiger als schnelle Rundenzeiten. Der CHC light ist aber die ideale Übergangsstation von der GLP zur RCN oder zu Rundstreckenrennen wie den ADAC 24 Stunden. Daher werden ab 2007 die beiden Sprintrunden mit 0,01 Strafpunkten je gefahrener Sekunde in der MLT gewertet.“

Quelle: "www.r-c-n.com"

Sportinfos
Beiträge: 458
Registriert: Di 13.Aug, 2002 16:38

RCN-Jahrbuch 2006 ist erschienen

Beitrag von Sportinfos » Fr 02.Feb, 2007 20:46

Das Jahrbuch zum Castrol-HAUGG-Cup „Um die Willi Hieke Pokale“ 2006 ist erschienen. Die Seitenzahl wurde aufgestockt auf 176 Seiten, diese sind vollgepackt mit allen Rennberichten, Statistiken, Ergebnissen und Hintergrundinformationen rund um Deutschlands älteste Breitensportserie. Außerdem sind über 200 Fotos – die meisten in Farbe - enthalten!

Auszüge zum Jahrbuch gibt es hier:

RCN Jahrbuch 2007

Das Buch kann bestellt werden bei RCN-Pressechef Jörg Ufer unter

presse@castrol-haugg-cup.com

Mit der Auftragsbestätigung teilen wir die Bankverbindung mit. Jedes Buch kostet nur € 10,00 zzgl. Versandkosten (bis 2 Bücher: € 2,50/bis 4: € 4,00/bis 6: € 5,50/bis 8: € 7,00/ab 10: Frei Haus)

Quelle: http://www.castrol-haugg-cup.com/index. ... abe&id=892

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste