[VLN] Wechsel in die Klasse H

Informationen und Hintergründe.
Sebastian Focks
Beiträge: 44
Registriert: Di 26.Sep, 2006 13:40
Wohnort: Duisburg

[VLN] Wechsel in die Klasse H

Beitrag von Sebastian Focks » Mo 14.Mai, 2007 13:22

Hallo zusammen,

mir ist am Wochenende anhand der Startnummern aufgefallen, dass einige Autos anscheinend von den VLN-Specials in die Gruppe H gewechselt sind. Das betrifft den Sexbomb-Porsche von Wolfgang Destreé und Kersten Jodexnis (SP7>H5), den 996-Cup von Schmidt/Horn/Teich (Cup4A>H5) und den Kissling-Astra der Fritzsche-Brüder (SP3>H2).

Meine Frage ist nun erstens warum?: Beim Sexbomb-Porsche kann ich mir das ja noch erklären, da hier größere Chancen auf vordere Platzierungen zu erwarten sind, als in der "übermächtigen" SP7 mit Land, Manthey und Co. Aber welchen Sinn macht das bspw. für den Cup-Porsche? Hoffnung auf mehr Punkte wegen mehr Teilnehmern? Ist der als Cup-Version nicht etwas unterlegen gegenüber einigen anderen H5-Fahrzeugen?

Und zweitens: Inwieweit unterscheiden sich die Reglements? Also was muss am Auto geändert werden?
Wenn ein Wechsel recht leicht zu machen ist, ist es dann nicht problematisch, dass sich die Specials und die Gruppe H Teilnehmer wegnehmen?

MfG und der Hoffnung auf Erleuchtung
Sebastian

Benutzeravatar
Marc Schmitz
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21.Mär, 2003 19:42

Beitrag von Marc Schmitz » Mo 14.Mai, 2007 13:37

Das stand schonmal irgendwo; die Betonung liegt auf irgendwo. Vermutlich auf www.vln.de; habe jetzt auf die Schnelle nichts gefunden.

Es ging, glaube ich, darum, dass man, unter anderem, die 996er von den 997er Cupfahrzeugen trennen wollte. Vielleicht finde ich den Text ja noch.

Benutzeravatar
Tom Diefenhardt
Beiträge: 27
Registriert: Mo 22.Mai, 2006 8:44
Wohnort: Eltville-Martinsthal (Rheingau)
Kontaktdaten:

Beitrag von Tom Diefenhardt » Mo 14.Mai, 2007 14:31

... aber letztendlich hast du recht, Sebastian, es geht für die meisten Teams hauptsächlich darum, in anderen Klassen mit mehr Teilnehmern mehr Punkte sammeln zu können, als in Klassen mit weniger Teinehmern (zB Cup 4a) ...

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Mike Oesterling
Beiträge: 236
Registriert: Do 06.Mär, 2003 9:28
Wohnort: Limburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Oesterling » Mo 14.Mai, 2007 14:53

Tom Diefenhardt hat geschrieben:... aber letztendlich hast du recht, Sebastian, es geht für die meisten Teams hauptsächlich darum, in anderen Klassen mit mehr Teilnehmern mehr Punkte sammeln zu können, als in Klassen mit weniger Teinehmern (zB Cup 4a) ...

Gruß Thomas
Hallo!

Aber bei Kissling/Fritsches kann das nicht der Beweggrund gewesen sein, mehr Teilnehemer wie in der SP3 hast du nur noch in der V2... ?!? Also warum?

Björn Fietz
Beiträge: 81
Registriert: So 27.Jul, 2003 0:19

Beitrag von Björn Fietz » Mo 14.Mai, 2007 15:54

die klasse h2 ist zur zeit auch hervorragend besetzt. es macht auch von der punktevergabe aus betrachtet sinn zu wechseln.

wo die unterschiede im reglemet liegen, interressiert mich allerdings auch. ich dachte, die gruppe H ist für ältere fahrzeuge (u.a. niedrigere mindestgewichte) gedacht. wenn allerdings auch neuere fahrzeuge startberechtigt sind, würde mich auch interressieren, warum es diese klasse gibt, und wo die unterschiede liegen.

Benutzeravatar
Ulli Andree
Beiträge: 47
Registriert: Fr 14.Mär, 2003 9:56

Beitrag von Ulli Andree » Mo 14.Mai, 2007 18:31

Hi Sebastian,

ich gebe Dir als SP4-Teilnehmer absolut Recht. Was nützt es uns, wenn wir mit 4 oder 5 Autos herumfahren und in der H bis 2,5 Liter zeigt sich ein ähnliches Bild? Daher fände ich es super, wenn sich die entspr. Teilnehmer quasi im Interesse der 2,5 Liter zusammentun und mit 8 - 9 Startern - gerne auch noch viel mehr - wieder (wie früher) ein halbwegs vernünftiges Feld zusammenzubringen.

Ich habe das auch hier in den Foren schon gepostet und hoffe auf ein wenig Zulauf der 'betroffenen' Teams.

Viele Grüße

Ulli

Benutzeravatar
Dirk Wachendorf
Beiträge: 287
Registriert: Mo 27.Mai, 2002 14:05

Beitrag von Dirk Wachendorf » Mo 14.Mai, 2007 18:48

Vielleicht sollte man auch bei einigen V 4 Teams nachfragen :D gerade nach dem letzten Rennen :lol:

Johannes Paczynski
Beiträge: 52
Registriert: Sa 04.Jan, 2003 16:46
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Johannes Paczynski » Mo 14.Mai, 2007 20:53

Hi Ulli und alle anderen Fans und Freunde,

auch wenn Du Ulli ein "PORSCHEHASSER" bist, und alle Anderen in diesem Forum habt Ihr hier eine Thematik angesprochen, die mehr als überfällig ist.

Das Abwandern in die Gruppe H einiger oder mann muss schon sagen vieler SP-Teams, hat diese zu einem Fäulnis verkommen lassen gegen die ein Misthaufen feinstes Parfun ist.

Hier sind nun die Herren der VLN bzw. DMSB gefragt, die Angelegenheit im Sinne der Serie und des Sportes zu regeln.

"Aufhebung der Baujahrbeschränkung"

Warum wird gewechselt???
Um einfacher an Punkte zu kommen, oder auf einfachem Wege den direkten Gegnern aus dem Weg gehen und sich so mit weit überlegenen Fahrzeugen den unverdienten Sieg zu sichern, die Kleinen zu verhauen macht halt mehr Spaß!?!?

Natürlich ist es superschwer gegen mit Werksfahrern besetzte TOP-Fahrzeuge als "Privatier" zu bestehen, aber deswegen bestehende Reglements nach eigenem Gutdünken so zu verbiegen, das der geneigte Gegner sich nur auf dem Wege des "Protestes" und die werden vielfach kommen, währen kann, kann nicht der Sinn der Sache sein.

Würden bestehende DMSB Reglements einmal mit Sachverstand gelesen,
würde sich alles andere von selbst ergeben und sich in Wohlgefallen auflösen.

Mich selbst betrifft es in soweit, daß ich für unser neues
"richtiges GR. H "Fahrzeug, welches nebenbei auch noch supergeil ist und richtiger Eyecatcher für die Fans, keinen Fahrer mehr finde, bzw. zum letzten Lauf zwei Aspiranten hatte, die aber auf Grund der neuen Gegnergeneration nicht bereit waren Geld für Platz DREI o. VIER zu investieren.
Von der von uns über Winter investierten Arbeit und Geld ganz zu schweigen.

Macht es wie z. B. Frikadelli und Sabine, die sich der Situation stellen
und da fahren wo sie hingehören, der Erfolg wird sich einstellen.


Mit "sportlichem" Gruß
Johannes

Alexander Keller
Beiträge: 311
Registriert: Fr 19.Jan, 2007 19:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alexander Keller » Mo 14.Mai, 2007 21:00

@Johannes
Ich hoffe das du für die Gruppe h dann wieder ein paar Teilnehmer in petto hast. Zu aktuellen zeitpunkt(letztes Rennen) waren drei Teilnehmer dabei die wirklich ins H Reglement passen würden.
Ich hoffe das sie nur von den neuen Autos abgeschreckt wurden und danach zurückkehren wenn der DMSB ein einsehen mit den "echten" Gruppe H Teilnehmern hat.

Es ist eine Schande das ein solcher Eyecatcher wie dein Auto, wo soviel Liebe und Arbeit drinsteckt von solchen Teilnehmern dazu gezwungen wird in der Garage zu bleiben, weil ein Einsatz keinen Sinn machen würde.


Ich erinner mich im letzten Jahr gab es eine Diskussion wegen zwei Mühlner und einem M3 die in der Klasse fuhren. Heuer sind es nur noch drei Echte H Autos... Und der DMSB hat immer noch die Augen zu.

Benutzeravatar
Moderator2
Beiträge: 57
Registriert: Fr 31.Dez, 2004 17:56

Beitrag von Moderator2 » Mo 14.Mai, 2007 21:35

Wie ihr alle wisst, sehen wir uns als Informations-, und nicht als Diskussionsforum.

Wenn die aktiven Motorsportler das Thema unter sich, sachlich besprechen möchten, sollten sie dies bitte unter "Motorsportler am Ring" tun. Ulli hat ja bereits einen entsprechenden Thread dafür eröffnet.

Gruss vom N-Team

Wolfgang Sievernich
Beiträge: 288
Registriert: Mi 28.Mai, 2003 14:05
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang Sievernich » Mo 14.Mai, 2007 22:10

Wenn alle in der Gruppe H antreten, brauchen wir die ganzen Klassen nicht mehr. Dann fahren alle überall.

Der DMSB hat mit Aufhebung der Baujahrbeschränkung allen neuen Fahrzeugen Tür und Tor geöffnet. Aber, die Aufhebung ist nur ein Teil des Gruppe H-Reglements. Gewicht, Tankvolumen, Aerodynamik und andere Dinge (nachzulesen im Reglement) sind auch wesentliche Punkte die eingehalten werden müssen. Wie mir am Wochenende aber von der VLN bestätigt wurde, will man den Wanderungen SP3-H2 bald Einhalt gebieten, da die SP3 plötzlich als ehemalige Meisterklasse unter gewaltigem Teilnehmerschwund leiden muss. Zudem stellt sich der geneigte Betrachter die Frage warum man zwei identische Klassen besitzt? Da ist eine zu viel.

Jörg Ufer
Beiträge: 765
Registriert: Mi 12.Feb, 2003 1:53
Wohnort: Nachtsheim

Beitrag von Jörg Ufer » Mo 14.Mai, 2007 22:21

Die Gruppe H war geboren worden, um Fahrzeuge, die in keiner anderen (aktuellen) Gruppe mehr homologiert sind, eine Startmöglichkeit zu geben. Dieses war Anfang der 80er Jahre. Lange gab es Baujahrsgrenzen wie "Bis 31.12.86" oder "Bis 31.12.89".

Mit Aufhebung der Baujahrsgrenze (für die Gründe bitte an den DMSB wenden) hatten wir im CHC 2006 ähnliche Probleme. Umnennen, um mehr Punkte zu sammeln, administravier Mehraufwand in der Papierabnahme, Kosten für Startnummer-Matten und -Nummern und - und der Grund tat uns am meisten mehr - wir verloren Teilnehmer mit älteren Fahrzeugen wie Golf 1, Manta, Kadett C, Porsche 964 usw., weil Special-Autos in die H wechselten.

Nach Absprache mit dem DMSB haben wir in der RCN 2007 dann wieder eine Baujahrsgrenze eingeführt: 31.12.95. Übrigens unter großem Beifall der Teilnehmer wurde dieses bei der Jahressiegerehrung im November 06 verkündet.

Das Ergebnis nach 2 Rennen RCN in 2007: Wir haben ein Plus von rund 35 % an Zweiliter-Fahrzeugen, wenn man die Gruppe H, SP und N/F addiert.

Die RCN hat hiermit gute Erfahrungen gemacht. Für eine bessere Planungssicherheit - vor allem für die Teilnehmer - wäre sicherlich eine deutschlandweite und rennserienübergreifende neue alte Baujahrsgrenze empehlenswert.

Viele Grüße
Jörg
RCN-Presse

Benutzeravatar
Lukas Moesgen
Beiträge: 82
Registriert: Do 15.Mai, 2003 19:14
Wohnort: Weeze
Kontaktdaten:

Beitrag von Lukas Moesgen » Mo 14.Mai, 2007 22:26

Als Information möchte ich zur H5 hinzufügen, dass die 996 vom Reglement her gar nicht in der Gruppe H starten dürfen, siehe DMSB Handbuch, Brauner Teil, Gruppe H, Art. 2, haben die VLN auch schon darauf aufmerksam gemacht, aber ob sich da noch was tun wird :smt006 ...
End vom Lied ist das keine Porsche 993 etc. mehr kommen, wie man ja beim letzten Lauf gesehen hat :smt009

Björn Fietz
Beiträge: 81
Registriert: So 27.Jul, 2003 0:19

Beitrag von Björn Fietz » Di 15.Mai, 2007 10:10

wenn es so offensichtlich ist, dass kein 996er in der H5 starten darf, dann frage ich mich, warum ein solches auto, genannt für die H5 durch die technische abhnahme kommt.

eine von beiden parteien, offizielle oder teams, machen etwas falsch. und wenn es so offensichtlich sein sollte, dann frage ich mich, wieso sich nichts ändert.

oder gibt es zur interpretation der gruppe "H" regeln mehrere meinungen?

ich freue mich, dass dieses thema endlich mal angesprochen und geklärt wird, denn ich frage mich schon lange, was die gruppe H eigentlich ist und warum einige zwischen gruppe H und SP andauernd wechseln.

das problem, dass man mehr klassen mit weniger teilnehmern hat, wurde ja schon angesprochen.

Wolfgang Sievernich
Beiträge: 288
Registriert: Mi 28.Mai, 2003 14:05
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfgang Sievernich » Di 15.Mai, 2007 10:49

Die technische Abnahme schaut nicht danach, ob die vorgeführten Fahrzeuge für die entsprechende Klasse konform sind, sondern ob die Fahrzeuge den Sicherheits- und Veranstaltervorschriften entsprechen. Für eine genaue Betrachtung der Klassenspezifischen Einzelheiten dürfte auch die Zeit vor Ort fehlen.
speedCom Presse & Marketingagentur

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste