TIC racing / GETRAG Focus ST (VT2) in der VLN 2013

Informationen und Hintergründe.
Antworten
Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

TIC racing / GETRAG Focus ST (VT2) in der VLN 2013

Beitrag von Frank Koch » Mi 10.Apr, 2013 16:39

VLN Saisonauftakt: GETRAG Focus ST startet auch 2013 in der VT2 durch

Endlich ist auch in der Eifel der Winter vorbei und erstmalig in diesem Jahr kommen die VLN Teilnehmer an den legendären Nürburgring. Der Wetterbedingt deutlich verspätete Saisonstart ist nun endlich sicher.

In der „Winterpause“ hat das TIC racing Team das gesamte Fahrzeug gründlich revidiert und ideal für die anstehende Motorsportsaison vorbereitet. Einen ersten erfolgreichen „roll out“ absolvierte man bereits vor einigen Wochen auf einer nahegelegenen Teststrecke in Köln. Seitdem „wartet“ der 250PS starke Bolide auf seinen ersten Renneinsatz im Jahr 2013.

Auch das Team und die Fahrer sind bestens vorbereitet und blicken einer spannenden und hoffentlich erneut erfolgreichen VLN Saison entgegen. Die im vergangenen Jahr bereits bewährte Fahrerpaarung, Karsten Quadder (Solingen) und Stefan Kniesburges (Pulheim), bleibt auch in diesem Jahr unverändert. Das Team rund um Teamchef und Technikleiter Frank Koch ist ebenfalls unverändert und bestreitet dieses Jahr bereits die fünfte Saison in Folge, in der VLN. Seitens TIC racing wünscht man sich natürlich, dass dieses „kleine Jubiläum“ auch mit entsprechenden Ergebnissen gefeiert werden kann bzw. belohnt wird.

Wie gewohnt, lädt TIC racing alle Fans, Partner und Freunde herzlich ein, auf einen Besuch im Fahrerlager vorbeizuschauen.

Am „Ring“ sind wir ab Freitag, den 12.04.2013 (Box14) anzutreffen.


motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Di 16.Apr, 2013 14:30

Klassensieg im Auftaktrennen mit dem GETRAG Focus ST

Das vergangene Rennwochenende war ein voller Erfolg für das in Köln beheimatete TIC racing Team. Erstmals überquerte man als Klassensieger die Ziellinie nach einem VLN Rennen. Nachdem man in der vergangenen Saison von vier gestarteten Rennen dreimal den zweiten und einmal den dritten Platz erreicht hatte, konnte das Team diesmal den lang ersehnten Klassensieg für sich behaupten.

Am Freitag vor dem Rennen nutzte man intensiv die freien Trainings um sowohl die Fahrer als auch den GETRAG Focus ST auf das bevorstehende Saisonauftaktrennen abschließend vorzubereiten. Alles verlief wie geplant, sodass man mit gutem Gewissen das Qualifying am Samstagmorgen ins Visier nehmen konnte.

Im Qualifying am Samstagmorgen, gelang es dem Team zum denkbar besten Zeitpunkt auf Slicks zu wechseln um somit eine gute Zeit auf der noch abtrocknenden Kombination aus Nürburgring Nordschleife und GP-Kurs Kurzanbindung zu erzielen. Diese Zeit wurde im Verlauf des Qualifying von den Konkurrenten nicht mehr unterboten, sodass man sich die Pole-Position in der Klasse VT2 auf die Fahne schreiben konnte.

„Pünktlich“ und „leicht beflügelt“ vom Ergebnis im Qualifying, ging es in die Startaufstellung. Von nun an lag es in der Verantwortung der beiden Fahrer, Karsten Quadder (Solingen) und Stefan Kniesburges (Pulheim) den Boliden über die Distanz von vier Stunden ins Ziel zu bringen. Das Rennen verlief völlig Problemlos. Quadder pilotierte den GETRAG Focus ST gewohnt souverän durch die immer sehr spannende Startphase und übergab nach 12 Rennrunden das Lenkrad an Kniesburges, der den in der VT2 an Position eins liegenden Boliden schlussendlich sicher ins Ziel brachte.

„Es ist ein tolles Gefühl die Ziellinie als Sieger zu überqueren“ äußert sich ein sichtlich zufriedener Frank Koch nach dem Rennen. Koch ist seit Bestehen der TIC racing GbR verantwortlich für Team und Technik. „Einen besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle auch an mein Team aussprechen, welches einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg von TIC racing beiträgt“ ergänz Koch im Interview.

Man freut sich bereits auf das nächste Rennen, welches am 27.04.2013 stattfinden wird. Die Vorbereitungen hierzu haben bereits begonnen.


motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Di 30.Apr, 2013 15:34

55. ADAC ACAS H&R-Cup: Klassensieg (VT2) mit dem GETRAG Focus ST

Der dritte Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft 2013, welcher jedoch eigentlich erst der zweite in dieser Saison war, endete erneut mit einem beachtlichen Erfolg für Team, Fahrer und Fahrzeug.

Begonnen hatte das anstehende Rennwochenende bereits nach der Anreise am Donnerstagnachmittag, wo wir bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen mit dem Aufbau unseres Equipments im Fahrerlager beschäftigt waren. Lediglich die Vorhersagen für Freitag und Samstag sorgten jedoch für eine gewisse Verwunderung, da es mehr als 20°C abkühlen sollte. Für den Freitag war Dauerregen vorhergesagt und samstags sollte sogar Schneeregen fallen, bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt.

Am Freitagnachmittag um 16:00 ging es bei starkem Regen für uns in das rund zweistündige freie Training auf die 24,358km lange Kombination aus Nürburgring Nordschleife und der GP-Kurs Sprintstrecke. Die geplanten Abstimmungsänderungen am Fahrwerk ließen sich problemlos umsetzten und auch bestätigen, sodass wir die verbleibende Zeit dazu nutzten, dass sich die Fahrer intensiv auf das Fahrverhalten bei nasser Strecke „eichen“ konnten. Dem Qualifying am Samstag stand somit nichts mehr im Wege.

Pünktlich um 8:30 nahmen wir das Rennen um den besten Startplatz in unserer Klasse sowie einem vorderen Platz in der dritten Startgruppe auf. Gerne hätten wir uns wieder die Pole Position in der VT2 geholt, mussten uns aber dem etwas Leistungsstärkeren Audi TTS mit rund 2,5 Sekunden Abstand geschlagen geben. Dennoch reichte die von Karsten Quadder (Solingen) erfahrene Rundenzeit von 11:42.024 aus, um einen respektablen sechsten Platz in der Startgruppe drei (rund 70 Fahrzeuge) zu erreichen. Zwischen Qualifying und Rennen sorgte der vorhergesagte Temperatursturz für recht starken Nebel im Bereich der GP Strecke, woraufhin die Rennleitung entschied, zwei Einführungsrunden hinter den jeweiligen Führungsfahrzeugen zu absolvieren. Den fliegenden Start im Anschluss hatte Quadder perfekt erwischt und er konnte sich gemeinsam mit der Spitze der Gruppe 3, trotz der sehr eingeschränkten Sicht, bereits auf den ersten Rennkilometern erheblich vom Rest der Gruppe absetzten. Über den Verlauf des Rennens fuhr Quadder rund sechs Minuten Vorsprung auf den an zweiter Stelle liegenden Audi TTS heraus, bevor er das Lenkrad des GETRAG Focus ST in Rennrunde 14 an Kniesburges übergab. Die zu diesem Zeitpunkt bereits abtrocknende Strecke verlangte nun nach Slicks und im Zuge des Fahrerwechsels wechselten wir diese also gleich mit. Stefan Kniesburges (Pulheim) konnte in seinem Stint den herausgefahrenen Abstand beibehalten. Nach einem kurzen, letzten Tankstopp an unserer Box wurde Kniesburges angewiesen das Rennen „nach Hause zu rollen“, da wir kein unnötiges Risiko eingehen wollten den greifbar nahen Klassensieg zu gefährden. Der Plan ging auf und wir sicherten uns somit erneut den Klassensieg in der VT2, sowie einen beachtenswerten Gesamtrang 100 von 211 gestarteten Fahrzeugen. Das TIC racing Team hat sich vom schlechten Wetter nicht anstecken lassen und sorgte am gesamten Rennwochenende für „Sonnenschein und 20°C“ in und um Box 14…


Nächster Termin: VLN#4 22.06.2013 -> wir sehen uns „am Ring“…



motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)


www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Mo 22.Jul, 2013 12:50

GETRAG Focus ST behauptet sich weiterhin in der Produktionswagenklasse VT2

Beginnen möchten wir an dieser Stelle zuerst mit einem Nachtrag zum 4. Lauf der Langestreckenmeisterschaft 2013. Aufgrund eines tragischen Zwischenfalles wurde die
44. Adenauer ADAC Simfy Trophy abgebrochen.

„Das 55 jährige VLN Uhrgestein "Wolf Silvester" verstarb aufgrund gesundheitlicher Probleme (vermutlich aufgrund eines internistischen Hintergrunds) während des Rennens. Sein Fahrzeug rollte daraufhin führerlos aus. Obwohl dieses Ereignis nicht direkt mit dem Renngeschehen in Verbindung zu bringen ist, gibt es wohl niemanden innerhalb der VLN Gemeinde der die Entscheidung der Rennleitung nicht teilt.“

Dabei hatte das Wochenende für unser Team doch so gut begonnen. Während der freien Trainingssitzungen wurde ein umfangreiches Testprogramm abgespult. Die Fahrer Karsten Quadder (Solingen) und Stefan Kniesburges (Pulheim) konnten die Anpassungen am Fahrzeug gut in schnellere Rundenzeiten umsetzten, sodass wir am Ende des Testtages zufrieden und mit großen Erwartungen auf das bevorstehende Rennen blicken konnten.

Der erneut errungene Klassensieg ist jedoch angesichts der Ereignisse zur Nebensache geworden.



Im vergangenen Rennen, dem 53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen verlief für uns nahezu alles nach Plan. Bei strahlendem Sonnenschein und ungewöhnlich heißen Temperaturen starteten wir Freitagnachmittag mit dem freien Training auf der Kombination aus Nürburgring Nordschleife und GP-Kurs Sprintstrecke um nach der mehrwöchigen Pause zum letzten Lauf das Fahrzeug auf „Herz und Nieren“ zu prüfen. Die gute Vorbereitung des rund 250PS starken GETRAG Focus ST wurde von beiden Fahrern bestätigt und wir konnten unseren Focus schnell auf das anstehende Rennen am Samstag legen.

Das Qualifying am Samstagmorgen bescherte uns den zweiten Startplatz in der Klasse VT2. Gleich nach dem Start konnte sich Quadder noch vor der „Ausfahrt“ auf die Nordschleife am vor uns liegenden Audi TTS vorbeikämpfen und über die nächsten Runden einen beachtlichen Vorsprung herausfahren. Ziemlich genau zur Halbzeit übergab Quadder das Volant des GETRAG Focus ST nach planmäßigem Boxenstopp an Kniesburges. Kniesburges konnte den mehr als eine Minute großen Vorsprung weiter ausbauen. Dies war wichtig, da wir wussten, dass wir einmal mehr stoppen müssen als der Audi TTS und den Puffer daher brauchen werden.
Für einen kleinen Schrecken kurz vor Schluss sorgte eine gebrochene Auspuffhalterung. Kniesburges musste den Boliden die letzten 3 Runden durch die grüne Hölle „tragen“, da eine Reparatur uns sicher den erneut möglichen Klassensieg gekostet hätte. Daher entschieden wir uns das Risiko einzugehen lieber mit technischem Defekt auszufallen als den möglichen Sieg vorzeitig abzugeben. „Diese Entscheidung war absolut richtig“, erklärt Teamchef und Technikleiter Frank Koch. „Dadurch können wir uns einen weiteren Klassensieg notieren“, so Koch nach dem Rennen.

Die Leistung des Teams bei dieser Hitzeschlacht war hervorragend und hat zu großen Teilen zum guten Ergebnis beigetragen. Wir werden in Kürze mit den Vorbereitungen zum Saisonhighlight, dem 6 Stunden Rennen am 24.08.2013, beginnen.


motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)


www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Mo 07.Okt, 2013 15:13

TIC racing auf der IAA

Am 19. & 20. September 2013 stellten sich Thomas Schwarz, Frank Koch & Karsten Quadder im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt den Fragen des interessierten Publikums.

Am GETRAG Stand fanden sich sowohl VLN Fans als auch Fachbesucher ein um, abseits der Hektik eines Rennwochenendes, einmal „Benzingespräche“ zu führen oder einfach nur der Liebe zum Automobil zu frönen.

Schön zu sehen das viele Fans unseren Focus ST bereits aus der Langstreckenmeisterschaft kennen, so ein begeisterter Thomas Schwarz nach dem „Event“.

motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam
Zuletzt geändert von Frank Koch am Mo 07.Okt, 2013 15:18, insgesamt 1-mal geändert.

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Mo 07.Okt, 2013 15:16

GETRAG Focus ST mit 7. Klassensieg im 7. Rennen der Saison

7. Klassensieg im 7. Rennen …
Die Erfolgsserie des TIC racing Teams scheint momentan nicht abzureißen. Bereits zum 7. mal in dieser Saison konnte das Fahrerduo Stefan Kniesburges / Karsten Quadder die oberste Position des legendären Treppchens für sich behaupten.

Somit sind sowohl in der Gesamtwertung des VLN Tourenwagen Cup`s, als auch in der VLN Gesamtmeisterschaft weiterhin gute Platzierungen möglich. Aktuell liegen wir im Tourenwagen Cup auf Gesamtposition 3, in der Tabelle der Gesamtmeisterschaft auf P 11, so ein begeisterter Technikchef Frank Koch. Jedoch kommt noch ein Streichresultat zur Anwendung und (2 Rennen sind noch zu absolvieren), „abgerechnet wird bekanntlich am Schluss“.


Zum Rennverlauf des 45. ADAC Barbarossapreis …

Während des bei „Kaiserwetters“ stattfindenden Zeittrainings gelang Kniesburges bereits in der zweiten Runde eine neue Bestzeit von 9:42:157, somit konnten wir uns auf P1 in der Klasse und P6 in der Startgruppe qualifizieren.

Startfahrer Quadder konnte die gute Startposition perfekt umsetzen, und sich im Gerangel sofort von den Kontrahenten in der Klasse absetzen, der nach der ersten Runde bereits 25 Sekunden betragende Vorsprung konnte im Folgenden auf 3 Minuten ausgebaut werden. Somit war der Grundstein für den späteren Erfolg bereits gelegt.

Kniesburges übernahm den GETRAG Focus ST genau bei Rennhälfte und konnte den Vorsprung weiter ausbauen.

Das Quadder in Rennrunde 2 eine neue Bestzeit gelang (9:38:555 > nur Rallye Profi Uwe Nittel war im Training zum 6h Rennen noch rund eine Sekunde schneller), rundete den schönen Erfolg ab.

Das nächste und zugleich vorletzte Saisonrennen findet bereits am 12.10.2013 statt, wir freuen uns über jeden „gedrückten Daumen“!

motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Mi 16.Okt, 2013 22:29

Rennbericht Rowe DMV 250-meilen-Rennen …

Der Herbst hat nun endgültig Einzug in die Eifel gehalten …
dichter Nebel und Temperaturen um die
6° brachten den Zeitplan des Veranstalters gehörig durcheinander.

So startete das Zeittraining erst gegen 10:00h und musste zudem noch auf 60 min verkürzt werden.
Das TIC racing Team rund um die Fahrer Stefan Kniesburges & Karsten Quadder startete nicht
optimal in den Tag. Unfallbedingte Gelbphasen verhinderten ein ordentliches Trainingsergebnis und
so war die erste, noch auf einer nicht durchweg trockenen Piste, gefahrene Trainingsrunde zugleich
die schnellste. (10:33:240)

Startfahrer Kniesburges nahm das Rennen daher von ungewohnt weit hinten auf, konnte sich jedoch
bereits innerhalb der ersten Runde Platz verschaffen und auf der Döttinger Höhe einen sicheren
Vorsprung vermelden. Quadder übernahm den GETRAG Focus ST bei Halbzeit und konnte das
Rennen sicher und ohne das geringste technische Problem auf Platz 1 beenden. Somit konnte bereits
der 8. Klassensieg verbucht werden …

„Rechenspiele“ am Ring …


Ein Rennen zum Langstreckenpokal 2013 ist noch zu absolvieren, daher lohnt nun der Blick auf den
Tabellenstand. In der Gesamttabelle liegen Quadder/Kniesburges aktuell auf Position 10 (von 630),
wobei die Positionen immer je Team (2 oder 3 Fahrer) vergeben werden, dazwischenliegende
Positionen werden ausgesetzt.

Richtig spannend ist der Blick auf die separat ausgeschriebene Wertung der VLN-Produktionswagen,
hier liegen Quadder/Kniesburges direkt hinter dem aktuell führenden Team Derscheid/Flemer (1,03
Punkte Rückstand), wobei Quadder/Kniesburges noch ein Streichresultat abgezogen wird.
Es bestehen somit realistische Chancen auf ein Top Ergebnis.

Das letzte Rennen der Saison der 38. DMV Münsterlandpokal findet bereits am 26.10.2013 statt
-> wir freuen uns auf einen spannenden Saisonabschluss !

motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam

Frank Koch
Beiträge: 36
Registriert: So 13.Mai, 2007 20:11
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Frank Koch » Di 29.Okt, 2013 13:24

TIC racing beendet mit dem GETRAG Focus ST eine erfolgreiche Saison 2013

Am vergangenen Samstag öffnete die grüne Hölle letztmalig ihre Pforten zur VLN Langestreckenmeisterschaft 2013. In diesem Jahr wurden insgesamt „nur“ neun Rennen veranstaltet, da zu Beginn der Saison die 60. ADAC Westfalenfahrt wetterbedingt leider abgesagt werden musste.

Im Vergleich zum letzten VLN Lauf des Jahres 2012 bescherte uns die Eifel dieses Jahr eher milde Temperaturen, sodass wir sicher sein konnten, dass dieses Rennen nicht aufgrund von Eis und Schnee abgesagt werden muss.

Das Qualifying zum Saisonfinale startete pünktlich um 8:30. Wir entschieden uns jedoch dazu die Jagd auf einen guten Startplatz noch ein wenig abzuwarten, da wir hofften, dass die noch sehr nasse Strecke abtrocknet und zu einem späteren Zeitpunkt bessere Rundenzeiten möglich sind. Leider hatten wir dann aufgrund anhaltender Gelb bzw. Doppel-Gelbphasen keine „freie“ Runde erwischen können, sodass wir für längere Zeit nur den dritten Startplatz für uns behaupten konnten. Kurz bevor das Zeitfenster geschlossen wurde ging Karsten Quadder (Solingen) nochmal für einen letzten Versuch auf die Kombination aus Nordschleife und GP-Kurs Kurzanbindung und konnte die Rundenzeit auf regennasser Strecke nochmal deutlich verbessern um uns letztendlich doch die Pole Position in unserer Klasse zu sichern.

Die Zeit zwischen Qualifying und dem ersten Aufruf zur Startaufstellung verging wie im Flug. Das TIC racing Team nutzte die Zeit gewohnt routiniert um den Boliden für das anstehende vier Stunden Rennen vorzubereiten. Somit wurde der 250 PS starke GETRAG Focus ST pünktlich in die Startaufstellung entlassen. Startfahrer Quadder manövrierte den mit Regenreifen bestückten Focus ST souverän durch die kritische Startphase und konnte seinen Platz somit behaupten. In den ersten fünf Runden lieferte sich Quadder ein Kopf an Kopf Rennen mit dem zweitplatzierten 1er BMW in unserer Klasse VT2. Auf der zunehmend abtrocknenden Strecke wurden die Regenreifen mittlerweile ganz schön „rangenommen“, sodass wir uns entschieden etwas weniger zu „Pushen“, wodurch der BMW der Konkurrenz auf der Döttinger-Höhe an uns vorbeiziehen konnte. Wir waren gerade dabei den ersten Boxenstopp vorzubereiten um auf Slicks zu wechseln und zu tanken als Quadder per Funk meldete, dass der gerade vorbeigezogene BMW verunfallt ist und somit ausgefallen war. Schade, denn der spannende Zweikampf hätte aus unserer Sicht gerne noch weitergehen können.

Nach weiteren sieben Runden hatten wir mit etwa 6 Minuten Vorsprung ein gutes Polster auf den zweiten BMW in unserer Klasse herausfahren können. Insgesamt 12 Rennrunden wurden absolviert als wir zum zweiten Routinestopp incl. Fahrerwechsel ansetzten. Von nun an pilotierte Stefan Kniesburges (Pulheim) den GETRAG Focus ST über den „Ring“. Kniesburges sollte nicht übermäßig pushen sondern lediglich den Vorsprung halten und das Rennen „sicher“ nach Hause bringen. Erneut nach sieben Rennrunden holten wir den Boliden zum letzten planmäßigen Stopp an die Box, bei dem die Crew neben dem Tanken noch einen Sicherheitscheck machte um für die verbleibenden rund 50 Minuten „alles getan“ zu haben.

Am Ende wurden wir zum neunten Mal in dieser Saison als Klassensieger abgewunken und beendeten die VLN Saison 2013 als Meister in der Klasse VT2, als Vizemeister im VLN Produktionswagen-Cup (192 Teilnehmer) und auf VLN-Gesamtrang 11 (648 Teilnehmer).




Unsere Saison im Überblick:

60. ADAC Westfalenfahrt abgesagt
38. DMV 4-Stunden-Rennen Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
55. ADAC ACAS H&R-Cup Startrang: 2 Ergebnis: Klassensieg
44. Adenauer ADAC Simfy Trophy Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen Startrang: 2 Ergebnis: Klassensieg
Opel 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennen Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
36. RCM DMV Grenzlandrennen Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
45. ADAC Barbarossapreis Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
ROWE DMV 250-Meilen-Rennen Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg
38. DMV Münsterlandpokal Startrang: 1 Ergebnis: Klassensieg


Schnellste Runde 2013: 9:37.025 (2012: 9:46.456)




Wir bedanken uns herzlichst bei allen Partnern, Sponsoren, Freunden, Fans und natürlich unseren Familien, mit deren Unterstützung wir diese sensationelle Motorsportsaison umsetzten konnten.


Es war ein unbeschreibliches Jahr für uns !



motorsportliche Grüße
TIC racing (www.tic-racing.de)

www.facebook.de/TICRacingTeam

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste