Seite 1 von 2

Fahrer/in des Jahres 2015?

Verfasst: Di 01.Mär, 2016 9:14
von Uli Paffenholz
Moin Gemeinde,
in meinem Alter schätzt man Traditionen noch ungemein. Und schöne Tradition war hier im Forun/Blog immer die Wahl zum Fahrer/in des Jahres. Irgendwie sollte das doch vor der neuen Saison noch machbar sein, oder? Wäre Schade, wenn neben vielen anderen Dingen am Ring, auch diese nette Tradition den Bach runter geht.

Verfasst: Mi 02.Mär, 2016 10:01
von Ramon Schmidt
Da kann ich Uli nur zustimmen. Jedoch müsste ich für 2015 etwas länger für die Nominierung überlegen...

Verfasst: So 06.Mär, 2016 13:50
von Mike Frison
Mea culpa - würd' ich sagen. Hat verschiedene Gründe. Neben dem herausfordernden 2015, das hinter unserer Familie liegt, gibt es auch welche, die direkt mit dem Thema zusammenhängen. Achtung, jetzt kommt meine ganz persönliche Meinung, da muss man nicht mit übereinstimmen ;)

Die Fahrer haben über die Jahre massiv an Profil verloren. Bzw. ordnen ihre Persönlichkeit dem Geldverdienen unter.

Die Situation ist komplexer, als sie in 1-2 Sätzen darstellen zu können, aber beispielhaft möchte ich zum einen den Kampf um die Nordschleife aufzeigen (STR), zum anderen die gewachsenen Möglichkeiten sich selbst zu vermarkten (Social Media), aber bei gesellschaften Problemen komfortabel unterzutauchen.

Ein Fahrer des Jahres war für mich immer mehr außer nur ein schwerer Gasfuss. Aber die mühseligen Jahre des aufreibenden Kampfes und die verzweifelte Suche nach Unterstützern und Mitstreitern - besonders unter den Aktiven - hat mich zunehmend ernüchtert. Hätte ich vorher gewusst, wie opportunistisch meine zahllosen Bitten über die Zeit abgelehnt wurden - ich hätte gar nicht erst damit angefangen. So bin auf dem Boden der Tatsachen angekommen und mein ehemals respektvoller Blick auf die Fahrer ist bei vielen eher Verachtung gewichen.

Natürlich gibt es Ausnahmen, die im Licht der Realität viel höher einzustufen sind (Sabine, Christian, etc.) - und vielleicht war auch meine Erwartungshaltung einfach zu hoch. Ich dachte wir wären da irgendwie auf Augenhöhe und verfolgen ein gemeinsames Ziel, musste aber feststellen dass für den Großteil das Geldverdienen wichtiger geworden ist.

Das war auch nicht immer so.

Dazu kommt aber auch noch, dass ich im vergangenen Jahr nicht einmal an der Strecke war - weder VLN noch 24h. Also kann ich nicht mitreden, was natürlich die Motivation senkt, einen solchen Wettbewerb zu starten ;)

Wo die Reise hingeht? Ich bin selber unsicher, denn auch ich bin nicht unendlich belastbar und der Frust der vergangenen 10 (!) Jahre hat sich mächtig aufgetürmt und die Hoffnung diesen Berg mit schönen Ereignissen an der Nordschleife wieder abbauen zu können, schätze ich eher gering ein.

Warum der lange Text? Weil er mir schon lange in den Fingern juckt. Eigentich dachte ich, die nicht-stattfindende Wahl würde sowieso niemanden interessieren - aber freue mich trotzdem, dass das nicht so ist. Besonders der Begriff 'Tradition' rennt bei mir einige offene Türen ein ;)

Verfasst: So 06.Mär, 2016 18:51
von Uli Paffenholz
Na, dann greife ich das mit der Tradition mal noch etwas anders auf und schlage z.B. "Olaf Manthey" vor. Ja genau DER. Steht stellvertretend für viele positive Seiten am Ring, hat zudem mit der Aktion ILN etwas bewegt und war zu seiner aktiven Zeit einer meiner Favoriten als Racer am Ring. Seine Erfolge als Fahrer und Teamchef sprechen für sich.

Ich könnte mir z.B. auch posthum Uli Richter, Edgar Dören oder gar Stefan Bellof vorstellen, die uns Älteren früher viel Spaß bereitet haben und mich persönlich auch heute noch in meiner Erinnerung begeistern. SOLCHE Rennfahrer sollten nie vergessen werden, auf und neben der Rennstrecke!!

So, Diskussion ist freigegeben, nun seid Ihr dran!

Verfasst: Mo 07.Mär, 2016 12:16
von Gerrit Bisping
@Uli -> gewichtige Namen... Auf alle Fälle! Olaf Manthey geisterte mir auch durch den Kopf, gerade durch sein aktuelles Engagement am Ring...

@Mike -> starkes Statement - ich würde mich auch im Moment etwas schwertun, aktive Fahrer zu benennen - vielleicht die Groneck-Brüder, die es jetzt bereits zum 2. geschafft haben die Meisterschaft zu holen...

Verfasst: Mo 14.Mär, 2016 9:07
von Uli Paffenholz
Nun, 1460 Zugriffe, 3 Meldungen von Ramon, Mike und Gerrit, eine Woche ist seit der letzten Antwort vergangen, kein Ergebnis.
Das war es dann wohl leider....... Schade.

Verfasst: Mo 14.Mär, 2016 16:37
von Gerd Rudolf Hoven
Da wehre noch Vater und Sohn Schall
und Peter Zakowski

Verfasst: Di 15.Mär, 2016 9:12
von Gerrit Bisping
Vater und Sohn Schall hatte ich völlig verdrängt... Ich werfe mal ein etwas unbekannteres Urgestein in den Ring (nettes Wortspiel)

DIETER GARTMANN - der hat 3x die 24 Stunden gewonnen, zu einer Zeit, "when sex was safe and motorsport was dangerous"

Verfasst: Di 15.Mär, 2016 18:00
von Peter Beckers
Auch ich bin würde für Fahrer wie die Groneck-Brüder votieren, Leute, die mit einem überschaubaren Buget ganz vorne fahren.

Verfasst: Di 15.Mär, 2016 19:08
von Gerd Rudolf Hoven
Da währe noch Karl - Christian Lück

Verfasst: Mi 16.Mär, 2016 8:53
von Carsten Harbecke
Nur das von den vorgenannten praktisch keiner mehr in 2015 gefahren ist...

Verfasst: Mi 16.Mär, 2016 13:53
von Uli Paffenholz
Carsten Harbecke hat geschrieben:Nur das von den vorgenannten praktisch keiner mehr in 2015 gefahren ist...
Carsten, die Benennung einiger Fahrer, die 2015 nicht gefahren sind, ergibt sich aus dem Kontext der ersten 4 Beiträge in diesem Thread, besonders das Statement von Mike im 3. Beitrag.

Verfasst: Do 17.Mär, 2016 9:02
von Gerrit Bisping
was haltet Ihr denn davon, wenn wir zum 15-jährigen Jubiläum mal einen "legendären Fahrer des Jahres" wählen?

Verfasst: Do 17.Mär, 2016 12:38
von Gerd Rudolf Hoven
Gerrit Bisping hat geschrieben:was haltet Ihr denn davon, wenn wir zum 15-jährigen Jubiläum mal einen "legendären Fahrer des Jahres" wählen?
Das wäre doch mal eine Idee

Verfasst: Fr 18.Mär, 2016 2:30
von Daniel Heinrichs
okay, jetzt ist das stichwort gefallen.... LEGENDÄR...

ich hatte den Namen schon seit dem 6.März im Kopf, als Mike die Stellungnahme abgegeben hat, dachte aber, das passt nicht....

passt ja wohl!!!

Ich schlage Harald Grohs vor!

als Argument führe ich ausser seinen Rennsporterfolgen noch an, wie er bei der Demo im Brünnchen vorher lange, vielleicht sogar Stundenlang!!! im Auto gessen und gewartet hat...
kann mal einer nen Videolink beisteuern, der Harald hat doch auch geredet oder? ich kann mich nicht so richtig erinnern, war so aufgeregt, als der Olli mich interviewt hat...
und überhaubt, in der letzten Zeit ist mir das schon mehrmals aufgefallen, was der Harald für ein Typ ist, nämlich ne RINGLEGENDE!!!
Und zwar eine, die nicht nur immer noch atmet, sondern sogar noch Rennen fährt! in fast jedem Jahr fährt er sein 50. 24h-rennen am Ring, wie abgemacht...

was meint Ihr?