Lauda crash, Nordschleife 1976

F1 auf der Nordschleife, 1000km-Rennen oder die historische Nürburgring Südschleife.
Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Lauda crash, Nordschleife 1976

Beitrag von Marc Domke » Mo 08.Nov, 2004 16:20

Hallo,

ich habe da noch Etwas gefunden. Ist zwar nicht schön, aber es gehört irgentwie zur Geschichte des Rings.

http://nch138.eden2.netclusive.de/F1/09 ... _lauda.avi

http://nch138.eden2.netclusive.de/F1/09 ... _lauda.avi

Gruß

Marc (Box 15)

Jan Wohlleber
Beiträge: 70
Registriert: Mo 03.Mai, 2004 22:29

Beitrag von Jan Wohlleber » Di 09.Nov, 2004 12:47

Hallo Marc,

Ich glaube es ist absolut legitim auch mal darüber zu sprechen und das Thema anzufassen, was uns alle mit Sicherheit berührt hat und mich persönlich immer noch berührt.
Man kann, so glaube ich, Bücher zu dieser Sache und dem, was ihr vorausging bzw. was folgte, schreiben. Ist ja auch schon geschehen.
Ich weiß nicht, ob hier im Forum schon mal dieses Thema diskutiert wurde, oder nicht. Falls dies der Fall sein sollte, entschuldige ich mich.
Mit absoluter Sicherheit gibt es im Forum Leute, die wesentlich mehr zu diesem Thema sagen können, als ich.
Aber ich war auch deswegen aufgewühlt, weil kürzlich die Zusammenfassungen der 70er Jahre auf DSF liefen. "Die Geschichte der Formel 1" behandelte jedes Jahr von 1970 bis 1979.
Da wurde natürlich auch Bezug auf Niki Lauda und seinen Unfall genommen.

Wenn ich heute diverse Sendungen und Kommentare von und mit Niki Lauda sehe, so gewinne ich den Eindruck, dass er ganz gut damit umgehen kann. So ist ab und zu sogar ein etwas sarkastischer Kommentar von ihm selber zu dem Unfall zu hören.

Gruß
Jan

Benutzeravatar
Oliver Wegen
Beiträge: 924
Registriert: So 26.Mai, 2002 16:53
Wohnort: Troisdorf (bei Köln/Bonn)
Kontaktdaten:

Beitrag von Oliver Wegen » Di 09.Nov, 2004 13:02

Hi

zu dem Thema läuft was interessantes in der Halle 1 der Erlebniswelt, dort läuft eine TV Aufzeichnung einer Diskussion zwischen Niki Lauda und einem Herren des AvD (??) über Sicherheit auf Rennstrecken, das Interview lief einige Wochen vor seinem Unfall. Das ganze ist dort mit Einzelbilder der 8mm Amateuraufnahme umrahmt und eine riesen Flammenwand schmückt das ganze drumher.

Ich denke der Unfall ist ein Datum was den Ring nachhaltig auch schwer verändert hat, aber auch das Sicherheitsdenken in der damaligen Formel1.

Ich meine in der Langen 75 Jahre Nürburgringnacht beim SWR auch noch gehört zu haben das damals man den Krankenwagen NICHT rückwärts zurück nach Breidscheid schicken wollte sondern irgendwie die Strecke hoch bis zu einer anderen Ausfahrt (Hohe Acht ?) was ich meine Aufgrund Protest einiger Fahrer die dort standen wohl dann nicht gemacht wurde, sondern man gegen die Fahrrichtung in Breidscheid den Krankenwagen rauslies. Aber das ist jetzt ohne Gewähr weil ich die genauen Details da nicht mehr zusammenbekomme.

Zum Thema Ironie hat der Mike mal Niki Lauda bei den Ferrari Racedays (???) interviewed und die Frage nach der "Grill-Kurve" gestellt.

Bye - Oliver

Benutzeravatar
Stefan Schlünder
Beiträge: 392
Registriert: Fr 14.Feb, 2003 15:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Schlünder » Di 09.Nov, 2004 13:04

Hallo,

der Mike hat mal ein Interview mit Niki geführt, das man sich auch hier downloaden konnte. Da wurde er auch gefragt, wie er mit der Situation umgeht. Leider weiß ich aber absolut nicht mehr wo ich das Interview finden könnte.

Mike, hilf` uns :!:

Gruss
Stefan

Benutzeravatar
Bastian Schäfer
Beiträge: 20
Registriert: Do 06.Jun, 2002 0:22
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Bastian Schäfer » Di 09.Nov, 2004 14:37

Hallo,

auch wenn ich zu diesen länger vergangenen Themen nicht viel Wissen habe, musste ich doch gleich an diese Anekdote denken, als Niki Laudas eigene Ironie zum Thema kam. Ich kann zwar leider nicht viel dazu sagen wie authentisch die Anekdoten auf der, hier bestimmt recht bekannten, Seite sind, allerdings traue ich das ganze dem wehrten Herrn Lauda ohne weiteres zu.

Link: http://www.pro-steilstrecke.de/anekdoten19952004.htm
steht ganz oben, 1996 1.August

MfG Bastian

P.S.: Leider kann ich die beiden Videos nicht abspielen, wenn jemand einen Tip hat, oder mir sagen kann, wo ich einen passenden Codec downloaden kann, würde ich mich über eine PN freuen.

Stephan Wolfgarten
Beiträge: 97
Registriert: Fr 12.Dez, 2003 11:34
Wohnort: Niederkassel

Beitrag von Stephan Wolfgarten » Di 09.Nov, 2004 16:35

Hallo,

die Story die Bastian als Link genannt hat steht so auch in Nikis letztem Buch "das dritte Leben". Er war am 20. Jahrestag am Ring und hat mit ein paar Freunden im Rahmen der Tourifahrten im Lauda-Knick angehalten und sie haben ein paar Flaschen geleert. Anderen Touristenfahrern, die anhielten und nach dem Sinn der Übung fragten haben sie dann wohl tatsächlich gesagt, dass der Herr Lauda dort vor 20 Jahren ein Ohr verloren habe, was sie jetzt suchen würden.... :D

Das Niki Lauda einen wirklich coolen Humor hat zeigt auch seine Aussage in einem früheren Buch, dass er seit dem Unfall wesentlich besser telefonieren kann, da der Höhrer ja näher am Trommelfell seie....

@ Marc: Auch bei mir funktionieren die runtergeladenen Videos nicht! Braucht man einen sepziellen Player???

Benutzeravatar
Marc Domke
Beiträge: 480
Registriert: Di 27.Mai, 2003 21:50
Wohnort: Steinhude + Döttingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marc Domke » Di 09.Nov, 2004 17:13

@Stephan und Bastian

Es läuft bei mir problemlos. Ganz normal mit dem Media-Player. Das Video hat nur keinen Ton. Ihr solltet mal den Media-Player aktualisieren.

Gruß
Marc (Box 15)

Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3756
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Frison » Di 09.Nov, 2004 21:52

Stefan Schlünder hat geschrieben:der Mike hat mal ein Interview mit Niki geführt ...
Ich hab gehofft das sei in Vergessenheit geraten :oops: :wink:

http://20832.com/audio/Niki_Lauda_030723.mp3

Das war letztes Jahr bei den Ferraridays, dieses Interview wollte ich irgendwie immer mal machen, aber technisch wars ein bischen dürftig (MD Walkman) und so richtig Lust hatte der Herr Lauda auch nicht, da fehlt mir dann doch die Übung bei sowas - das überlassen wir besser Leuten die es können, z.B. der Lars :D Ich hab den Niki Lauda einfach in der Boxengasse abgefangen und in das Streckenposten-Büro gezerrt ;-)

Ich war auch ziemlich gespannt auf seine Reaktion, aber er steht da völlig drüber. Ein echter Profi, das kann unsereins wohl kaum nachvollziehen. "Früher ist jedes Jahr einer tödlich verunglückt von 17-18 Fahrern, da hat man sich ausrechnen können, wann man drankommt." Das hat mir einen ziemlichen Schrecken eingejagt, aber das war ganz normal und ernst gesagt.

Sehr interessant seine Darstellung des Jahres 1976 im Zusammenhang Nordschleife / F1!

Und schade, daß er kein 24h-Rennen zusammen mit HJ Stuck und Gerhard Berger fahren möchte, das hätte ich zugerne mal erlebt ;-)

Olli Martini
Beiträge: 1167
Registriert: Di 21.Mai, 2002 8:51
Wohnort: Adenau

Beitrag von Olli Martini » Mi 10.Nov, 2004 8:37

Niki Lauda ist alles andere als der Totengräber des Nürburgrings. Er war doch derjenige, der als erstes erkannt hatte, dass man eine neue, moderne und vor allem sichere Strecke bauen muss, um weiter den ganz grossen Motorsport betreiben zu können am Ring.

Als unter anderem Luki Scheuer und mein Vater 1977 den Verein "Ja zum Nürburgring" gründeten, war Niki Lauda einer der wichtigsten Gesprächpartner für diese, da er bereits frühzeitig wichtige Tipps gab, um die neue Strecke zu bauen.

Und sind wir mal ehrlich: ohne die GP-Strecke gäbe es die Nordschleife heute wohl nicht mehr.

Gruß
Olli

Benutzeravatar
Stefan Ludwig
Beiträge: 77
Registriert: Do 23.Sep, 2004 10:46
Wohnort: Dörrebach

Beitrag von Stefan Ludwig » Mi 10.Nov, 2004 9:51

Also ich hab großen Respekt vor Niki Lauda.
Das jemand nach so einem Unfall gleich wieder in ein solches Auto steigt und dann auch wieder schnell ist, ist schonn aller Ehren wert.
Die Fahrer von damals waren da doch etwas schmerzfreier.

Gruß Stefan

Manfred Strack
Beiträge: 140
Registriert: Mi 22.Mai, 2002 10:43
Wohnort: Blankenheim

Beitrag von Manfred Strack » Mi 10.Nov, 2004 10:07

Der Olli hat Recht. Es war schon vor Lauda´s Unfall klar, dass 1976 der letzte GP auf der Nordschleife stattfinden würde.

Jan Wohlleber
Beiträge: 70
Registriert: Mo 03.Mai, 2004 22:29

Beitrag von Jan Wohlleber » Mi 10.Nov, 2004 10:25

Hallo zusammen,

@Olli:
Gab es nicht auch mal einen BMW M1, der diese Sponsoraufschrift trug ?
Bei den 1000Km 1980 ? Und war da nicht auch HJ Stuck/ Piquet am Steuer? Bin mir nicht mehr sicher. Kann mich nur ganz schwach an ein Foto von HJ Stuck neben seinem Auto erinnern.

@Stefan:
Du hast recht, es ist schon Wahnsinn, seine letzte Ölung zu erhalten und wenige Wochen danach wieder im F1 zu sitzen.
Aber auf der ARD lief mal eine Sendung: "Legenden" - Niki Lauda, wo er eine halbe bis 3/4 Stunde Rede und Antwort zu seinem Lebensweg gab.
Lauda gab zu, dass er in der Nacht vor dem Wiedereinstieg ins Auto in Monza so nervlich am Ende war, dass er Magenkrämpfe etc. hatte. Das alles zu überwinden und dann auch noch in die Punkte zu fahren zeugt von einer schier unglaublichen Disziplin.

Eine Paarung Lauda / Stuck / Berger hätte ich auch sehr interessant gefunden. Vor allem auch deswegen, weil Niki Lauda sowohl die Generation Stuck, als auch Berger in der F1 erlebt hat.An der Fitness kanns nicht liegen. Ich halte den Mann für unverwüstlich
:)
Gruß
Jan

Guido Quirmbach
Beiträge: 31
Registriert: So 07.Nov, 2004 22:50

Beitrag von Guido Quirmbach » Mi 10.Nov, 2004 11:57

@ Jan

Das war 1980 mit dem BMW von Stuck / Piquet, das war ein Werkseinsatz, mit dem BMW die Aktion "Ja zum Nürburgring" unterstützt hat. Stephan Kremer hat ein Bild auf seiner HP.

http://www.racing.stephan-kremer.de/Gru ... sBMWM1.jpg

Bei Lauda ist es wohl eher das Problem, dass er damals Fahrersprecher war, dazu noch deutsch spricht und den Standpunkt der Fahrer entsprechend in der deutschen Öffentlichkeit vertrat: Der Mehrheitsbeschluss, dem sich auch Niki Lauda gebeugt hat, lautete, 1976 nochmals am Ring zu fahren und dann entweder einen komplett umgebauten, sicheren Nürburgring zu fahren oder eben nach Hockenheim zu gehen. Lauda sagte auch, dass er ersters als unmöglich ansieht, weil ein Umbau der Nordschleife auf damals moderne Sicherheitsstandards viel zu aufwendig sei. Mit alle dem war er eben ein gefundenes Fressen für die tolle deutsche Boulevardpresse, die ihm dann die Alleinschuld gaben, wie es eben schon immer so war mit dem Überbringer der schlechten Nachricht.

Muss aber zugeben, dass ich mich auch erst mal schlau machen musste, so in meiner Anfangszeit als Fan habe ich diesen Quatsch mit Lauda als Ring-Killer auch geglaubt! Aber man lernt ja nie aus :D

Rudi Izdebski
Beiträge: 462
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Mi 10.Nov, 2004 12:54

Guido Quirmbach hat geschrieben:@ Jan

[...]

Muss aber zugeben, dass ich mich auch erst mal schlau machen musste, so in meiner Anfangszeit als Fan habe ich diesen Quatsch mit Lauda als Ring-Killer auch geglaubt! Aber man lernt ja nie aus :D
Das war kein Quatsch. Ich habe die Story damals bewusst mitbekommen.

Klar stand der GP 76 in Frage. Aber in erster Linie wegen Lauda! Es gab noch 1977 eine Besichtigung der Strecke um zu prüfen, ob der GP 1977 auf dem Ring stattfinden kann.

Dort spielte sich Lauda als *selbsternannter* Fahrersprecher auf. (Habe ich noch irgendwo auf VHS!) Viele F1-Fahrer monierten später, daß Lauda *nicht* in ihrem Namen sprach.

BTW: Nicht umsonst brandete rund um die Nordschleife tosender Jubel beim 76er GP auf, als bekannt wurde, daß Lauda in den Unfall am Bergwerk involviert war. (Damals war nicht sofort bekannt, wie schwer der Unfall war. )

Lauda ist also sehr wohl der Totengräber des F1-Rennens auf der Nordschleife!

Obwohl: Viel länger wäre man vermutlich sowoeso nicht auf der Nordschleife gefahren. Spätestens mit den Wingcars wäre wohl Schluß gewesen.

Zum "Ja zum Nürburgring":

http://www.i-t-d.net/tmp/76_0001.jpg

Im Gegensatz zu Lauda trat ich damals für den Ring ein. :)

Rudi

Benutzeravatar
Stefan Schlünder
Beiträge: 392
Registriert: Fr 14.Feb, 2003 15:14
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan Schlünder » Mi 10.Nov, 2004 22:50

Mike Frison hat geschrieben:
Stefan Schlünder hat geschrieben:der Mike hat mal ein Interview mit Niki geführt ...
Ich hab gehofft das sei in Vergessenheit geraten :oops: :wink:
Nicht mit Superbrain! :)

Na komm, soooo schlimm war es auch nicht. Was kannst Du dafür wenn der Herr Lauda keine Lust hat? Zum Schluß ist er doch ein bischen aufgetaut, nachdem er merkte, dass Du doch die ein oder andere intelligente Frage stellst. Ich hätte ich nur `rumgestammelt und mich nicht getraut nach der BBQ-Corner zu fragen :roll: . Also noch zwei/drei Jahre beim Lars und das wird schon! ;)

Gruss
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste