Sicherheit im Schwedenkreuz

Selberfahren auf der Nordschleife.
Antworten
Manfred Linnig
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.Apr, 2006 12:42
Wohnort: Bonn

Sicherheit im Schwedenkreuz

Beitrag von Manfred Linnig » Mo 24.Apr, 2006 18:47

Hallo Leute,
ich komme in diesem Jahr schon 50 Jahre zum Ring und das Schwedenkreuz ist sozusagen mein zweites Wohnzimmer.
Was sich die Herrschaften vom Ring (Stresi) letzten Sonntag wieder geleistet haben zeugt von hoher Qualität: Nach einem Abflug eines Motorrades in der Arembergkurve (Ölspur) kam die Stresi und sicherte die Unfallstelle. Aber wie? Zuerst in der Anbremszone zum Aremberg, dann in der Parktasche mitten im Schwedenkreuz und dann erst, nachdem ein Förster darauf aufmerksam machte und einige Touris fast in die Unfallstelle reingeknallt sind (Achim mit dem Ringmini kann ein Lied davon singen) im Schwedenkreuz. Aber die Herrschaften haben ja "Leergänge" und wissen was sie tun und wir sind nur die dummen Zuschauer.
Der Motorradfahrer hätte nicht zu Sturz kommem müssen, denn wir hatten die Ölspur frühzeitig erkannt und normalerweise per gelber Flagge gewarnt. Aber die Herrschaften der GmbH wollen unsere Hilfe nicht mehr und lassen neuerdings das Tor zum Streckenposten im Schwedenkreuz abgeschlossen! Wir haben aus den letzten Jahren Danksagungen von unzähligen Motorrad- und Autofahrern die wir zeitnah vor einer Gefahr im Schwedenkreuz warnen konnten und die deshalb nicht zu Schaden kamen. Aber die Leute vom Ring wollen das sicherlich nicht mehr! Schade, es muß erst wieder was Schlimmeres passieren damit sich etwas ändert!
Auch als sich ein Corado abdrehte und eine Staubwand wie eine undurchsichtige Nebelbank hinterlies konnten wir nicht warnen! Hinderung an Hilfeleistung würde ich dazu sagen! Ihr von der GmbH solltet Euch mal überlegen ob Ihr die Racefans, Zuschauer und Touris gegen Euch haben wollt. Ihr seid für uns da und nicht umgekehrt!!!
Es wird Zeit das Ihr mal von Eurem hohen Ross herunterkommt damit es dem Nürburgring nicht so ergeht wie vielen anderen Rennstrecken! Und dann haben einige Leute mehr keinen Job mehr!
In einem Wirtschaftsunternehmen wäre es auch ein Unding das die Angestellten und Fremdfirmen so schnell arbeiten das man ihnen "im Laufen die Hose flicken kann"! Ich bin gerne zu näheren Auskünften bereit; Ihr findet mich am Wochenende im "Wohnzimmer"! Ich hoffe die Verantwortlichen bekommen das zu Gesicht und lassen sich diese gut gemeinte Kritik mal durch den Kopf gehen.
Bis dann mal, Manfred
Zuletzt geändert von Manfred Linnig am Mo 29.Mai, 2006 22:06, insgesamt 2-mal geändert.

Manfred Strack
Beiträge: 140
Registriert: Mi 22.Mai, 2002 10:43
Wohnort: Blankenheim

Beitrag von Manfred Strack » Di 25.Apr, 2006 8:59

Ich bekenne mich im Sinne der Anklage für schuldig. Ich war der Stresi der so dämlich abgesichert hat. Eine ganze Zeit lang war ich der Meinung, die Warnampel am Flugplatz würde blinken und war etwas verwundert, warum die mit so einem Tempo über die Kuppe kommen. Irgendwann hieß es dann, die Apmel wäre kaputt und würde nicht funktionieren. Daraufhin bin ich dann weiter vor gegangen. Der Förster hatte damit nichts zu tun. Ist Sch.... gewesen, gebe ich zu, Glück gehabt, dass nicht mehr passiert ist.

Nun zu dem Tor. Dann sagt doch mal was. Woher sollen wir den wissen, dass da abgeschlossen ist. Karsamstag habe ich das Tor noch aufgeschlossen nachdem ihr mit uns geredet habt. Wer dauernd zu schließt weiß ich nicht, aber mit reden lässt sich in der Regel vieles erledigen. Den aggresiven Ton verstehe ich daher nicht ganz.

Manfred Linnig
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.Apr, 2006 12:42
Wohnort: Bonn

Beitrag von Manfred Linnig » Mo 29.Mai, 2006 22:03

Hallo, ich will ja nicht weiter agressiv sein aber...
...wir sind gefragt worden warum wir im Schwedenkreuz nicht mehr abwinken wenn etwas passiert ist oder die Fahrbahn verschmutzt ist! Sorry, ist etwas schwierig bei geschlossenem Tor!

So geschehen gestern als ein Honda vehement eingeschlagen war und die Fahrbahn aussah wie eine Sandbahnstrecke. Nachfolgende Motorrad- und Autofahrer hatten mal wieder einen Haufen Schutzengel nötig. Die Unfallstelle war ca. 15 Minuten ungesichert. Wir haben versucht von hinter dem Zaun zu warnen!

Vor vierzehn Tagen das gleiche Spiel, diesmal war`s ein Porsche. Gleiches Spiel. Ungesicherte Unfallstelle, viel Dreck auf der Fahrbahn und verunfalltes Fahrzeug genau in der Schussrichtung.

Bin mal gespannt wie lange das Glück und die Schutzengel noch funktionieren. Beschwert Euch dann nicht bei uns!

Gruß, Manfred

Manfred Linnig
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.Apr, 2006 12:42
Wohnort: Bonn

Beitrag von Manfred Linnig » Di 17.Okt, 2006 21:09

Hallo,
gestern wars mal wieder so weit:
Ein Mini hatte sich im Schwedenkreuz gedreht (ohne Einschlag) und hatte jede Menge Dreck auf der Fahrbahn verteilt. Nachfolgende Fahrzeuge, im wesentlichen Motorräder, konnten von uns nicht gewarnt werden weil:
das Tor im Schwedenkreuz war mal wieder abgeschlossen!
Ein Motorradfahrer der fast zu Fall gekommen wäre (Elvis) hielt an und warnte die Kollegen mit einer Sicherheitsweste bis wir ihm durch den Zaun die gelbe Flagge reichten. Er fragte natürlich warum wir nicht gewarnt haben und mußten ihm erklären: als wir Montag Mittag im Schwedenkreuz ankamen war das Tor mit einem Stahlseil und Schloss gesichert. Nach ca. 2 Stunden kam dann noch ein NR-Mitarbeiter und sicherte das Tor noch einmal zusätzlich mit einer Eisenkette.
Meine Frage: was soll der Unfug? Muß erst jemand ernsthaft zu Schaden kommen? Das muß doch wirklich nicht sein, oder?

Gruß, Manfred :?: :!:

Manfred Linnig
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.Apr, 2006 12:42
Wohnort: Bonn

Beitrag von Manfred Linnig » Mi 25.Jun, 2008 18:47

War ja mal wieder ne Menge los am Sonntag. Zwei Einschläge im Schwedenkreuz. Anruf bei der Stresi und es tat sich über eine halbe Stunde nichts. Hätte ja jemand verletzt sein können. Aber scheint egal zu sein. Ich wurde beim Anruf noch nicht mal danach gefragt. Und dann kam da so ein gut ausgebildeter "Spezialist". Der stellte sich mit der gelben Fahne genau mitten auf die Straße (im Schwedenkreuz!). Es ereigneten sich haarsträubende Szenen! Vor einem mit stehenden Rädern heran fliegenden BMW konnte sich der "Spezialist" nur durch einen beherzten Sprung über die Planken retten. Toll, als wir noch gewunken haben verlief alles ruhig :? .
Ach noch was: das Tor war mal wieder zu und beim ersten Einschlag mussten wir vom Hügel aus winken! Ist doch toll was?
:(

Gruß
Manfred

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste