Seite 1 von 1

Tempolimit für Touristenfahrten ?

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 0:37
von Bernd Steinbeck
Hallo,
seit ein paar Tagen diskutiere ich mit einigen Ringfreunden schon über ein Thema... vielleicht ist hier jemand sachkundig:

Sollte eine zukünftige Bundesregierung ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen beschließen (z.B. 130 km/h) würde das doch auch die Nordschleife für Touristenfahrten betreffen, schließlich ist es doch eine Landstraße mit baulich getrennten Fahrspuren (bzw. in diesem Fall ganz ohne Gegenverkehr) und autobahnähnlich ausgebaut. In diesem Fall gilt jetzt noch (!) Richtgeschwindigkeit 130Km/h.

Würde ein generelles Tempolimit die Nordschleife dann voll treffen,
oder gibt es dafür besondere Regelungen ?
Bleibt zu hoffen das es nicht so weit kommt....

Vielen Dank für eure Weiterhilfe,
Gruß, Bernd

Re: Tempolimit für Touristenfahrten ?

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 7:59
von Mike Frison
Bernd Steinbeck hat geschrieben: ... eine Landstraße ...
Die Nordschleife ist im öffentlichen Verkehr eine Kraftfahrstraße. Wird auch so gekennzeichnet durch die blauen Kraftfahrstraßenschilder an den beiden Einfahrten.
Ansonsten stimmt das, was Du schreibst. Momentan keine Höchstgeschwindigkeit, weil baulich getrennte Fahrspuren mit Autobahncharakter. Käme die SPD mit ihrer Tempolimitforderung durch, dann betrifft das erstmal auch die öffentliche Mautstraße "Nordschleife".

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 11:31
von stefan mages
Die Nordschleife (Mautstrasse hin oder her) ist nach STVZO Definition eine Landstrasse mit baulich getrennten Richtungsfahrbahnen (auch wenn es bis auf die Ausnahme im November) nur eine Richtung gibt. Daher gilt 130 km/h max. Ich kann mich errinern das ein Teamchef mit auffälligem Bartbewuchs aus Meuspath mal wegen mehrfachem Rechtsüberholen im Touriverkehr verknackt wurde. Man hatte ihn aus dem Hubschrauber beobachtet.

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 13:53
von Mike Frison
stefan mages hat geschrieben:Die Nordschleife (Mautstrasse hin oder her) ist nach STVZO Definition eine Landstrasse .... Daher gilt 130 km/h max.
Sorry, aber das stimmt nicht. Es ist eine Kraftfahrstraße.
... Rechtsüberholen im Touriverkehr ...
Auch auf einer mehrspurigen Kraftfahrstraße darf nicht rechts überholt werden, deswegen.
130 km/h max.
...Rechtsüberholen
Das sind ja auch zwei paar Schuhe, das eine hat ja nichts mit dem anderen zu tun. Es macht allerdings deutlich, daß wir uns bei den Touristenfahrten im normalen öffentlichen Verkehrsraum befinden. Allerdings Kraftfahrstraße = keine Geschwindigkeitsbegrenzung.
Daher auch die Problematik: sollte die Begrenzung generell per Gesetz in Deutschland eingeführt werden, hätte der Touristenfahrer ein kleines Problem.

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 16:04
von Rob Semmeling
Persönlich würde ich eher, sagen wir mal, 10 Euro bezahlen für eine Runde mit maximal 130 km/h, als 21 Euro für eine Runde ohne Limit....21 Euro und maximal 130 allerdings nie.

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 16:14
von Moderator1
Rob Semmeling hat geschrieben:Persönlich würde ich eher, sagen wir mal, 10 Euro bezahlen für eine Runde mit maximal 130 km/h, als 21 Euro für eine Runde ohne Limit....21 Euro und maximal 130 allerdings nie.
Bitte Regeln beachten:
Wir unterscheiden uns deutlich von anderen Foren, denn wir sind weniger ein Diskussionsforum, sondern vielmehr ein Informationsforum. Daher hier nur Informationen posten, die für die Allgemeinheit von Interesse und informativ sind.

Danke.

Verfasst: Fr 02.Nov, 2007 23:06
von Bernd Steinbeck
Danke, hat mir sehr geholfen !
Fehlen denn für eine Kraftfahrstraße nicht eindeutige Markierungen die die Fahrspuren (mindestens zwei) eindeutig kennzeichen und somit optisch trennen... also gestrichelte Linien ?
Gruß, Bernd

Verfasst: Sa 03.Nov, 2007 10:38
von Mike Frison
Bernd Steinbeck hat geschrieben:... gestrichelte Linien ?
Anscheinend reicht die breite Fahrbahn dafür aus auch ohne Linien.

Verfasst: Sa 03.Nov, 2007 17:32
von Falco Bethke
es heißt: jeweils Zweifahrspuren ODER baulich getrennt. Und die NS ist als Einbahnstraße nunmal baulich von der Gegenfahrbahn getrennt...