Preise Touristenfahrten 2011

Selberfahren auf der Nordschleife.
News
Beiträge: 425
Registriert: Do 10.Feb, 2005 21:17

Preise Touristenfahrten 2011

Beitrag von News » Fr 19.Nov, 2010 12:30

via Nürburgring Automotive GmbH:
Touristenfahrten auf der Nordschleife und der Grand-Prix-Strecke
Herausforderung Grüne Hölle – Preise für Touristenfahrten 2011
Schwedenkreuz, Fuchsröhre, Caracciola-Karussell, Hohe Acht, Brünnchen – die Nürburgring-
Nordschleife lockt nicht nur mit einprägsamen Streckenabschnitten, sondern vor allem mit einer
einzigartigen Länge von 20,832 Kilometern, 73 herausfordernden Kurven und jeder Menge
Nervenkitzel. Einmal die Grüne Hölle bezwungen zu haben, ist nicht nur Traum eines jeden
Rennfahrers. Daher öffnet die Nordschleife fast täglich auch für Fans aus der ganzen Welt, die
einmal selbst die Faszination der legendären Rennstrecke bei den Touristenfahrten erleben
möchten. Den eigenen Wagen über den berühmt berüchtigten Asphalt zu pilotieren, ist am
Nürburgring längst zur festen Einrichtung geworden. Seit 2009 öffnet auch die Grand-Prix-Strecke
regelmäßig für den Touristenverkehr und bietet so die Chance den Formel-1-Kurs einmal selber
aus dem eigenen Cockpit zu erleben. Erstmalig fahren bei den Terminen in 2011 jetzt PKW und
Motorräder zusammen auf der Strecke.
Die Preise für den puren Fahrspaß in 2011 stehen jetzt fest und Touristenfahrer bekommen im
nächsten Jahr mehr fürs Geld. Denn ab dem Kauf eines 4-Runden-Tickets für die Nordschleife gibt
es die Eintrittskarte für den Themenpark ring°werk kostenlos dazu. Ob im Drehtheater „Mythos
Grüne Hölle“, beim 24h-Rennen in 4D oder beim Anblick der ausgestellten Fahrzeuge, die in der
über 80jährigen Geschichte des Nürburgrings über die Nordschleife gelenkt wurden – im ring°werk
kommen auch eingefleischte Fans und Kenner der Grünen Hölle auf ihre Kosten. Um sich im
Anschluss über die gefahrenen Runden und das eigene Abenteuer richtig austauschen zu können
oder einfach um den Hunger zu stillen, gibt es neben dem ring°werk-Ticket auch noch einen
Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle dazu. Ganz egal ob Steakhaus, Nürburger-
Brauhaus, Langstreckenbar oder Coffee-Lounge, für jeden Geschmack findet sich hier die richtige
Stärkung. Außerdem erhält jeder Käufer zehn Prozent Rabatt auf die Leihgebühr der neuen
Onboard-Kameras, mit denen ab 2011 jeder Fan ein Stück Nordschleifen-Feeling mit nach Hause
nehmen kann.

Die neue Preisstaffelung auf einen Blick:

Nordschleife

1 Runde 24,00 €
4 Runden 89,00 €, inkl. 10,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
15 Runden 310,00 €, inkl. 20,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
25 Runden 470,00 €, inkl. 30,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
Jahreskarte 1.350,00 €, inkl. 100,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 2 ring°werk-Tickets

*Keine Barauszahlung möglich.

Grand-Prix-Strecke

20 Minuten 38,00 €


Aktuelle Öffnungszeiten unter www.nuerburgring.de oder telefonisch unter +49 (0) 2691-302-630.
Über die Nürburgring Automotive GmbH:

Die Nürburgring Automotive GmbH, die neue Betriebsgesellschaft des Nürburgrings, hat zum
1. Mai 2010 ihren operativen Betrieb aufgenommen. Ziel der Betriebsgesellschaft ist es, alle touristischen
Eigen- und Fremdangebote vor Ort aus einer Hand zu vermarkten. Der Nürburgring, als ganzjährig geöffnete
Freizeit- und Erlebnisdestination, bietet zahlreiche Attraktionen rund um zwei der legendärsten Rennstrecken
der Welt. Dies macht ihn zu einem einzigartigen Ausflugsziel für Motorsportfans und Familien. Dabei liegt der
Fokus selbstverständlich auch weiterhin auf dem Motorsport. Die Nürburgring Automotive GmbH beschäftigt
rund 350 Mitarbeiter und ist zu je 50 Prozent im Besitz der Lindner Unternehmensgruppe, Düsseldorf und
der Mediinvest, Düsseldorf. Geschäftsführer ist Dipl. Kfm. Jörg Lindner. Eigentümer der Immobilien des
Nürburgrings ist das Land Rheinland-Pfalz sowie der Landkreis Ahrweiler. Weitere Informationen unter:
www.nuerburgring.de.

Benutzeravatar
Philipp Buehler
Beiträge: 201
Registriert: Di 22.Jul, 2008 14:46
Wohnort: Buxtehude, Germany

Beitrag von Philipp Buehler » Fr 19.Nov, 2010 12:34

Und das ist jetzt - rechtlich - kein Kopplungsgeschaeft? :?:

Patrick Seler
Beiträge: 151
Registriert: Sa 25.Mai, 2002 4:00
Wohnort: Höhr- Grenzhausen

Beitrag von Patrick Seler » Fr 19.Nov, 2010 14:03

Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen ist wahrscheinlich das Filmen der eigenen Runde mit der eigenen On-Board-Kamera immernoch verboten.

Wenn Ihr Eure Runde filmen möchtet, dann müsst Ihr schon unsere Kameras leihen. (Wobei es dabei nicht bleiben wird: Der Film muss ja auch gebrannt, überspielt oder sonstwie dem Kunden ausgehändigt werden, was natürlich nochmal kostet!)

Interessant wäre mal zu wissen, wie die Vergünstigungen (RingWerk-Eintritt und Verzehrgutschein in der GrünenHölle) bei den Jahreskartenkäufern aussieht.

Müsste ja eigentlich schon ein 2-tägiger Übernachtungsgutschein rausspringen, bei dem Preis, den die Jahreskartenbesitzer berappen müssen.

Aber wahrscheinlich eher nicht.

Dieses Signal ist eine ganz, ganz klare Aussage der eigenen Unfähigkeit die Bauwerke dort oben auch nur ansatzweise in die schwarzen Zahlen zu bringen.

Am besten wäre es, wenn der EGH entscheidet, das die Vergabe damals nicht rechtens war und die momentanen Verträge aufgelöst werden.
Dann würde das ganze neu ausgeschrieben und es würden vielleicht endlich Beton und Strecke von einander getrennt.

Klar würden Lindner und Richter dabei einen goldenen Handschlag erhalten, aber immernoch besser, als wenn wir in 2-3 Jahren da oben verlassene Ruinen stehen hätten.

Als Kaufmann hab ich mal gelernt, das man bei zu wenig Kunden, ganz klar die Preise erhöht, dann kommen ja mehr Leute. 8O


So langsam fällt denen da oben nichts mehr ein, womit sie das Desaster abwenden können.

Aber das ganze Kartenhaus muss ja nur noch bis zur Landtagswahl halten.
Danach hat wieder keiner von den Missständen gewusst.

Soll sich doch der Hr. Lindner um das kümmern, was er kann, Hotels führen. Ein 2. Inverstor oder was auch immer, übernimmt das Ringwerk unter seine Fittiche und ein 3. kümmert sich um das, was den Nürburgring ausmacht: Die GP-Strecke und die Nordschleife.

So ganz allmählich hab ich gar keine Lust mehr dort oben auch nur noch einen Cent auszugeben, geschweige denn, mir die achso tollen Neuerungen anzuhören.

Alle finden die neue Nürbrugring-Welt toll, nur ein kleines standhaftes Dorf in der Eifel und ein paar eingeweihte können hinter die prächtigen Glasfassaden sehen.

Traurig, traurig.

Benutzeravatar
Stefan Jäger
Beiträge: 150
Registriert: Mo 22.Dez, 2003 0:28
Wohnort: Lüdenscheid

Beitrag von Stefan Jäger » Fr 19.Nov, 2010 18:36

"Außerdem erhält jeder Käufer zehn Prozent Rabatt auf die Leihgebühr der neuen
Onboard-Kameras, mit denen ab 2011 jeder Fan ein Stück Nordschleifen-Feeling mit nach Hause
nehmen kann."


Mir wurde mal erzählt, dass man keine Onboardaufnahmen machen darf, da die Gefahr bestünde die Leute würden dann angestachelt durch die Aufnahmen riskanter fahren.
So wären Unfälle durch Überschätzung vorprogrammiert.
Das passiert natürlich nicht mit einer "NR Mietkamera".
Sicher hat der Betreiber das volle Recht auf die gemachten Aufnahmen und nutzt sie möglichst noch zu Werbezwecken.

Gut, dass mir die neuen Preise nichts ausmachen. Ich meide den Touristenverkehr schon lange.

Es ist schon lustig mit welchen mitteln die Resourcen die es schon lange gibt ausgequescht werden um das Millionengrab attraktiver zu machen.

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Fr 19.Nov, 2010 19:37

naj der normale eifelaner mit 325i oder anderen bezahlbaren wagen ist halt nicht gerne gesehen

Porsche Gt3 Portemonnaie aus Schweden und England schon eher, die lassen dann mehr Geld dort weil sie ja auch übernachten( im Lindner)



andererseits kann man ja auch sagen : als das Päckchen Kippen noch 2 Euro kostete war eine Runde 5 mal so teuer

jetzt sind wir bei 5+ euro und die Runde immer noch 5 mal teurer. hat sich ja nicht so viel geändert.

aber es ist wirklich viel geld, wenn man bedenkt daß manche Leute die ich kenne die mal ein bisschen von Düren los sind und ein paar runden fahren wollte.. dafür 2 Stundne arbeiten müssen. Die kommen nicht mehr, garantiert.

Benutzeravatar
Hardy Haferkamp
Beiträge: 133
Registriert: Fr 05.Jul, 2002 7:48
Wohnort: OB erhausen
Kontaktdaten:

Schon ein starkes Stück

Beitrag von Hardy Haferkamp » Fr 19.Nov, 2010 21:07

Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Filmen bei Tourifahrten wurde als Ergebnis des "Arbeitskreises Sicherheit", dem auch der Mike angehörte, verboten, wegen der Gefahr der Selbstüberschätzung. Scheinbar gibt es das wohl nicht bei einer "Mietkamera" oder man gibt einem Verunfallten die Miete zurück damit eventuelle Unfallvideos nicht publiziert werden.

Dann noch eine kleine Preiskorrektur in den Lokalitäten im Dorf und schon ist die Rendite gesichert.

Ein Hoch auf diese Art der Vermarktung.

Was macht man eigentlich mit einem ring°werk Ticket ?
Ich weiss es wirklich nicht, denn ich war nur einmal in der Nähe dieses Bauwerks, bei den Superbikes.

Gruß
Hardy

Benutzeravatar
Stefan Beykirch
Beiträge: 75
Registriert: Sa 10.Nov, 2007 20:52
Wohnort: Rosbach (Hessen)

Beitrag von Stefan Beykirch » Sa 20.Nov, 2010 13:00

Ich fahre in Zukunft NICHT MEHR auf der Nordschleife, da mir das ganze einfach zu teuer geworden ist. Mit solch horenden Preisen verdirbt man dem Hobbyfahrer den Spaß am fahren. Vor 2 Jahren bin ich noch knapp 40 Runde gefahren, letztes jahr waren es dann nurnoch 25 und dieses Jahr bin ich nur 10 Runden gefahren. Und die Begeisterung für die Nordschleife hat immoment leider auch ihren Tiefststand erreicht :(

Daniel Heinrichs
Beiträge: 154
Registriert: Mi 16.Apr, 2008 1:17
Wohnort: Immendorf

Beitrag von Daniel Heinrichs » Sa 20.Nov, 2010 13:34

Moin,

ich meine mich zu erinnern, daß die Fahrten mit dem Bus über die Nordschleife mal bei 2,50 oder 4 Euro lagen.
Dies sind die aktuellen Preise:



Erwachsene: € 24,- p.P. pro Runde
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: € 18,- p.P. pro Runde

Quelle:

http://www.nuerburgring.de/angebote/fam ... leife.html

Ralf Terliesner
Beiträge: 662
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » Sa 20.Nov, 2010 16:09

Daniel Heinrichs hat geschrieben:Moin,

ich meine mich zu erinnern, daß die Fahrten mit dem Bus über die Nordschleife mal bei 2,50 oder 4 Euro lagen.
Dies sind die aktuellen Preise:



Erwachsene: € 24,- p.P. pro Runde
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: € 18,- p.P. pro Runde

Quelle:

http://www.nuerburgring.de/angebote/fam ... leife.html
Ich dachte ich nehme Drogen !! 8O 24 Euro für eine Runde im Bus pro Person !!!
Wenn ich da mal eine Runde mit meiner Familie drehen möchte dann bin ich mal soeben 66 Euro los (2 Erw.1 Kind)!
JA wo bin ich denn ? Dann drehe ich doch lieber 2 Runden selber (die mit 24 Euro pro Runde auch schon viel zu teuer sind) und gehe für die anderen 18,- Euro fein beim Hannes essen. Geschichten vom Nürburgring lese ich mir dann auf Pro-Steilstrecke oder Nordschleifologie durch.

Man kann so eine Fahrt ja auch mit seinen 20 Freunden machen = 480,- Euro. Aber man könnte von 480,- Euro auch einen anständigen Frühschoppen im Kesselchen machen ..... ach ja gibt es ja auch nicht mehr :cry:


So langsam drehen die dort wirklich am Rad. Wissen die eigentlich noch was ein Normalbürger in Deutschland im Durchschnitt verdient. Da ist das Phantasialand ja ein Schnäppchen und die Taxifahrten auf der Nordschleife sehe ich jetzt auch in einem anderem Licht.

Das beste ist :"Dauer: Gesamt: max. 1 Stunde (inkl. An-/Abfahrt, Wartezeit und Rundfahrt)" Betonung auf Wartezeit !!

Benutzeravatar
Alfred Lönze
Beiträge: 263
Registriert: Di 17.Dez, 2002 17:20
Wohnort: 47546 Kalkar

Beitrag von Alfred Lönze » Sa 20.Nov, 2010 18:42

Über dieses "Management" kann man nur noch den Kopf schütteln - Gott sei Dank bin ich aus dem Alter raus, in dem mich das noch betrifft. Mir tut es nur für den Nachwuchs leid, dem mit sowas der Zugang zur Nordschleife immer schwerer gemacht wird.

Martin Korth
Beiträge: 22
Registriert: Mi 07.Jan, 2004 11:41
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Martin Korth » Sa 20.Nov, 2010 19:20

In diesem Zusammenhang.
Hat denn irgend jemand Ahnung, wie die Einnahmestrukturen bei den Touristenfahrten aussehen? Also wie viel (in Prozent) an den Gesamteinnahmen die Touristenfahrten ausmachen? Wie viele Einzeltickets, 4er Tickets, 15er Tickets, 25er Tickets und Jahrestickets umgesetzt werden?

Ich finde es nämlich irgendwie, aus kaufmännischer Sicht, etwas unlogisch, was man da macht. Aber ich kenne auch nicht die Besucherstrukturen.

Ansonsten gilt auch hier wie für alles im Leben. Man kann sich aufregen und trotzdem so weiter machen wie bisher, oder man kann sich aufregen und die Konsequenzen ziehen. Nur im zweiten Fall kann man Veränderungen herbeiführen, auch wenn man dafür mitunter (temporär) persönliche Opfer bringen muss.

Ralf Terliesner
Beiträge: 662
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » So 21.Nov, 2010 14:33

Wie Mike so schön in seinem Blog schreibt und Wilhelm Hahne ausführlich, sind die neuen Betreiber nun auch dabei den Industriepool von der Nordschleife zu vergraulen !!

http://www.motor-kritik.de/common/10111906.htm


Man versucht anscheinend krampfhaft mit dem letzten zuverlässigen Geldbringer - der Nordschleife - alle anderen schlecht laufenden Geschäfte zu retten. Wann reagiert endlich die Politik und bereitet diesem Treiben ein Ende ?

Wer kennt die Preise der Touristenfahrten der letzten 20 Jahre ?
Mich würden mal gerne die Preiserhöhungen verglichen mit der allgemeinen Preissteigerung interessieren.

Benutzeravatar
Philipp Buehler
Beiträge: 201
Registriert: Di 22.Jul, 2008 14:46
Wohnort: Buxtehude, Germany

Beitrag von Philipp Buehler » So 21.Nov, 2010 14:45

ghbiker hat was zu den letzten 10 Jahren:
Jahr 1 Runde 24 Runden Saisonkarte

2000 21 DM 400 DM 995 DM
2001 22 DM 450 DM 1025 DM
2002 12 € 240 € 560 €
2003 14 € 286 € 700 €
2004 14 € 286 € 700 €
2005 15 € 300 € 750 €
2006 15 € 305 € 798 €
2007 19 € 345 € 895 €
2008 21 € 370 € 995 €
2009 22 € 390 € 1075 €

Ralf Terliesner
Beiträge: 662
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » So 21.Nov, 2010 18:43

Ich bin kein Tourifahrer aber ich kann mir vorstellen das die meisten Tourifahrer nicht jedes Jahr eine 10% ige Lohnerhöhung bekommen haben !!

Aus dieser Sicht finde ich es eine Frechheit gegenüber den Kunden.

Aber solange die Schlange vor der Touristeneinfahrt nicht kürzer wird, wird diese Preiserhöhung wohl nicht die letzte sein. Ich kann mir aber wohl vorstellen das die "Brot und Butterautos" weniger und mehr durch "Hochpreisige Sportwagen" ersetzt werden.

Mich würde auch noch einmal interessieren was die einheimische Gastronomie zu den Zugaben sagt. Immerhin werden so potenzielle Kunden weggelockt. Für mich ist das ein Kopplunggeschäft und eine künstliche Verschönerung der "Besuche"-Zahlen.
Achtung nicht verwechseln mit Besucher.
Somit bringt dann nämlich der Käufer z.B. einer 4 Rundenkarte (bei kompletter Einlösung dieser) schon 6 Besuche mit:
4 Besuche Nordschleife
1 Besuch Eifeldorf (Verzehrgutschein)
1 Besuch Ring°Werk
Und das eventuell alles schon an einem Tag ! Früher sagte man dazu 1 Besucher.

Somit klappt es dann auch bald mit den utopischen "Besuchezahlen" !!
1 Runde 24,00 €
4 Runden 89,00 €, inkl. 10,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
15 Runden 310,00 €, inkl. 20,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
25 Runden 470,00 €, inkl. 30,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 1 ring°werk-Ticket
Jahreskarte 1.350,00 €, inkl. 100,00 € Verzehrgutschein für das Eifeldorf Grüne Hölle*, 2 ring°werk-Tickets

Benutzeravatar
Daniel Menze
Beiträge: 550
Registriert: Di 10.Jun, 2003 18:47
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel Menze » Mo 22.Nov, 2010 11:53

Martin Korth hat geschrieben: Ansonsten gilt auch hier wie für alles im Leben. Man kann sich aufregen und trotzdem so weiter machen wie bisher, oder man kann sich aufregen und die Konsequenzen ziehen. Nur im zweiten Fall kann man Veränderungen herbeiführen, auch wenn man dafür mitunter (temporär) persönliche Opfer bringen muss.
:smt023

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste