Jochen Mass vernichtet Geld und Kulturgut....

Wettbewerbe abseits der Eifel.
Antworten
Uli Paffenholz
Beiträge: 300
Registriert: Mi 03.Nov, 2004 7:24
Wohnort: Meckenheim

Jochen Mass vernichtet Geld und Kulturgut....

Beitrag von Uli Paffenholz » Di 24.Mär, 2015 9:20

.... in Goodwood.
Die Einen sagen: "that`s racing", die Anderen: "manche lernen`s nie", ich meine: "it`s time to say good bye"

Bernd Enders
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24.Mai, 2013 12:59

Re: Jochen Mass vernichtet Geld und Kulturgut....

Beitrag von Bernd Enders » Mi 25.Mär, 2015 9:23

Uli Paffenholz hat geschrieben:.... in Goodwood.
Die Einen sagen: "that`s racing", die Anderen: "manche lernen`s nie", ich meine: "it`s time to say good bye"
Und warum meinst du das? Würde mich tatsächlich interessieren. Ich vertrete eher den Standpunkt that`s racing habe aber den Eindruck, dass nicht nur dieser Unfall zu deiner Meinungsbildung über Jochen Maas beigetragen hat.

Benutzeravatar
Klaus Tweddell
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 22:08
Wohnort: Rüthen

Beitrag von Klaus Tweddell » Mi 25.Mär, 2015 10:30

Da kann ich Uli nur beipflichten, diese Autos haben in ihrer Zeit ihr Potential gezeigt, da müssen nicht abgehalfterte , alte Männer kommen und sie zersemmeln, wiklich nicht.
Ich würde dem Herrn Mass kein historisches Auto mehr geben, schon gar nicht solche unersetzlichen Automobil-Legenden, denn es ist ja nicht das erste Museumsstück, dass er zuschanden fährt, vor etlichen Jahren hat er, übrigens auch in Goddwood, einen Lancia GP Wagen ( mit den Seitentanks), der gerade zuvor fertiggestellt worden war, in der berühmten Schikane überfordert und sich anschließend spektakulär überschlagen, mit viel Glück ist Mass nicht allzuviel passiert.
Leider hört man immer wieder von namhaften Piloten , die alte Stücke aus Gründen der Selbstdarstellung malträtieren oder gar zerstören
Allerdings muss man bei diesem Mercedes sagen , dass da wohl eh nicht mehr soviel historische Substanz drin steckte, allein die Karossen sind komplette Neuanfertigungen aus nicht authentischem Metall, weil das originale aus den 50er Jahren mit seiner ganz spezifischen Legierung nicht mehr hergestellt wird.
Bild

Uli Paffenholz
Beiträge: 300
Registriert: Mi 03.Nov, 2004 7:24
Wohnort: Meckenheim

Beitrag von Uli Paffenholz » Mi 25.Mär, 2015 18:20

@ Bernd: Klaus hat es mir vorweg genommen: bei Herrn Mass war es leider nicht das erste Mal....., wobei ich da nicht generell verallgemeinernd urteilen möchte, gerade in Goodwood fahren teilweise noch echt betagte Könner!! Habe vor wenigen Jahren z.B. John Surtees in einem Ferrari fahren sehen, da ist mir hören uns sehen vergangen.
By the way: Das Revival Meeting im Herbst ist immer eine Reise wert.

@ Klaus: Du kennts ja die Schikane und die kurz darauf folgende Boxeneinfahrt in Goodwood bestens. Ich denke, dass hier gerade im Training Obacht geboten ist, weil die Warscheinlichkeit eines abbiegenden und langsameren Fahrers hoch ist. Und Herr M. fährt ja nicht das erste Mal in Goodwood...

Zur Originalität des Mercedes: Originalitätsfanatiker würden bemängeln: Ölkühler, elektrischer Lüfter, H4 oder H7 Lampe..... schön auf dem Foto zu erkennen.

Klaus, DAS WAR 2009

Benutzeravatar
Klaus Tweddell
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 22:08
Wohnort: Rüthen

Beitrag von Klaus Tweddell » Mi 25.Mär, 2015 19:35

@Uli,
danke für deine schöne bildliche Erinnerung....haben wir uns damals eigentlich gesprochen...oder sind wir aneinander vorbeigelaufen ?
Goodwood war und ist immer noch eine Reise wert .

Ja, so ein Crash ist naturlich sehr indiskret, wenn unter dem Verbogenen Verborgenes zum Vorschein kommt. Das Schlimme ist ja, dass die Unfallbeteiligten in der Regel ihren Schaden selbst tragen, und der schöne Lister sah am Heck auch derbe zerknittert aus, gar nicht daran zu denken, dass auch Personen durch solche unsinnigen Aktionen Schaden nehmen könnten.

Uli Paffenholz
Beiträge: 300
Registriert: Mi 03.Nov, 2004 7:24
Wohnort: Meckenheim

Beitrag von Uli Paffenholz » Mi 25.Mär, 2015 22:14

Leider haben wir uns 2009 nicht gesehen, aber ich habe Dein Auto erkannt und kannte Deinen Avatar und Namen aus dem Forum hier. Ich hatte damals Glück, eine Paddock-Card geschenkt bekommen zu haben, als ein Engländer mich am Zaun ansprach "Sir, you`re looking so enthusiastic, are you interestet in getting a permission?" Lag wohl an meinem 30er Jahre Outfit.

Ich verstehe eh nicht, dass Sammler ihre Pretiosen an "Promi-Driver" verleihen/vermieten? Ich würde meine Liebste ja auch nicht an Richard Gere...., egal, wahrscheinlich zahlt nun Mercedes den Schaden, den Herr M. leichtsinnig verursacht hat, und damit letztendlich wir Verbraucher, weil das dann auf die Neuwagenpreise.....

Bernd Enders
Beiträge: 7
Registriert: Fr 24.Mai, 2013 12:59

Beitrag von Bernd Enders » Do 26.Mär, 2015 8:39

Vielen Dank für die Infos, dann ist die Stimmung ja verständlich.
Ich muss aber sagen zumindest so wie der Mercedes da stand wird er doch wahrscheinlich in einem Jahr wieder da stehen, ist ja nichts unersetzliches zerstört worden.

... hab gerade diesen Artikel gefunden, da steht sogar nur drei Monate Reparaturzeit. Ebenso steht aber auch drin der Jaguar wäre links gefahren und dann mit Spontanbremsung rechts rüber gezogen.
http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/ ... dwood.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste