Max. 200mm Objektiv als Hockenheim-Zuschauer?

Wettbewerbe abseits der Eifel.
Antworten
Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3704
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Max. 200mm Objektiv als Hockenheim-Zuschauer?

Beitrag von Mike Frison » Di 28.Jul, 2015 22:01

Was soll das denn?
Nicht gestattet bei Veranstaltungen ist das Fotografieren von den Tribünen aus mit Spiegelreflexkameras, deren Objektivgröße 200mm übersteigt. Der Gebrauch von Konvertern ist untersagt. Ebenso verboten auf den Tribünen ist das Mitbringen und Aufstellen von Kamerastativen jeglicher Art.
Steht in der Zuschauerordnung vom Hockenheimring.

Ist das neu?

Vor was haben die denn Angst? Dass jemand von der Tribüne aus schöne Fotos machen könnte?

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Mi 29.Jul, 2015 6:46

Irgendwann werden wohl jede arten von Kameras verboten.. wir lieben verbote in Deutschland.

Ich dachte immer wir sollen Spaß bei unseren Hobbies haben und Spaß verbreiten/vermitteln
Zuletzt geändert von Kevin Pecks am Do 30.Jul, 2015 12:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nico Kowalski
Beiträge: 38
Registriert: Mo 24.Aug, 2009 18:16
Wohnort: Wuppertal

Beitrag von Nico Kowalski » Do 30.Jul, 2015 10:46

Wir sollten hier besser nicht soviel davon schreiben.
Sonst kommt man in der Eifel auch noch auf die Idee, macht die Fotolöcher zu und kontrolliert an der Nordschleife bei der Einfahrt auf die kostenpflichtigen Parkplätze die Kameraaustattung.

Die deutschen Rennstrecken vertreiben immer mehr ihre Fans. Scheinen von der Industrie genug Geld zu bekommen.
Zuschauer erzeugen Müll, wollen Toiletten und mal ne Bratwurst, einen Parkplatz und machen dann auch noch Fotos, die sie eigentlich kaufen sollen.
Also wollen sie uns loswerden.

Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3704
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Frison » Do 30.Jul, 2015 21:10

Was wäre denn das Schlimmste, was passieren könnte: dass ein Zuschauer bessere Bilder schießt, als der akkreditierte Fotograf?

So what? Die Folge wäre doch, dass a) die Veranstaltung eine höhere Reichweite bekommt, weil sogar die Zuschauer schöne Bilder schießen und b) dass in Zukunft mehr Leute als Zuschauer bzw. Hobbyfotografen kommen, weil die Zuschauerpositionen gute Perspektiven erlauben.

Wobei ich das mit der guten Perspektive in Hockenheim bezweifle, weil man sich höher als die Strecke stellen muss, um über den Zaun zu fotografieren. Da ist man gegenüber den akkreditierten Fotografen direkt mal im Nachteil.

Der Nürburgring oder auch Spa wären schlecht beraten, wenn sie auch mit so einer Regel um die Ecke kommen würden. Denn viele Leute besuchen die Rennen nur, um für ihr privates Fotoalbum zu fotografieren. Diese zahlenden Zuschauer zu verärgern macht keinen Sinn.

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Fr 31.Jul, 2015 7:11

ganz ehrlich, wenn ich als normaler Zuschauer keine Bilder mehr machen dürfte würde ich bei den großen Events fernbleiben, denn diese kann man im Livestream/Fersehen besser verfolgen.

(ausser 24h Spa.. durch die 3 verschiedenfarbigen Nummern kann man an der Strecke egal wo immer sehr gut informiert sich das Rennen angucken)

Olli Martini
Beiträge: 1167
Registriert: Di 21.Mai, 2002 8:51
Wohnort: Adenau

Beitrag von Olli Martini » Fr 31.Jul, 2015 7:56

War da nicht vor ein paar Monaten irgendwas mit "die Objektive sind zu groß und bei einer vollen Tribüne könnten andere Zuschauer dadurch belästigt werden"? Das würde auch das mit dem Stativ erklären.

Irgend sowas habe ich da noch im Hinterkopf, aber Herr Google hilft da auch nicht wirklich weiter.

Sonst kommt womöglich irgendeiner noch mit sowas hier auf die Tribüne (bitte mal die Rezensionen lesen):

http://www.amazon.de/gp/product/B0013DA ... JHQVYGG3XC

Linus Blacha
Beiträge: 21
Registriert: So 23.Jun, 2013 10:44
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von Linus Blacha » Sa 01.Aug, 2015 0:24

Na, einfach mit einer spiegellosen Systemkamera auftauchen. Ob der Unterschied aber den Kontrolleuren geläufig ist wäre auszuprobieren ...

Thomas Morper
Beiträge: 147
Registriert: Do 08.Sep, 2005 18:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Morper » Mo 03.Aug, 2015 22:51

Bislang bin ich in Hockenheim nie kontrolliert worden. Selbst bei der F1 waren etliche Fotografen mit 400er Zoom auf den Tribünen.
Alles rund um Rennsportmodelle im Maßstab 1/43 -> http://www.1zu43.net

Marc Neumann
Beiträge: 244
Registriert: Di 21.Mai, 2002 19:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Marc Neumann » Fr 07.Aug, 2015 2:04

Grundgedanke "Sicherheit" ?
So wird uns ja alles verkauft.

Was allerdings einen Beigeschmack hinterlässt, ist das Konverterverbot.
Konverter sind klein und ein Nicht-Fotograf weiss nicht mal, was das ist.

Hört sich an wie für Fussballarenen gemacht, aber was anderes will Hockenheim auch nicht mehr sein. Nummerierte Plastikschale und
gut ist. Verhalte dich ruhig !

Zum Glück gibts noch andere Strecken..

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste