Kosten Start bei N24h ?

Fragen bzw. Suche-Anzeigen zum Thema Nürburgring.
Jan

Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » Fr 16.Jun, 2017 8:15

Hallo,
Ich verfolge die Rennen auf der Nordschleife schon seit KindhKindheitstagen und Träume davon, einmal daran teilnehmen zu können.

Ich habe keinerlei Erfahrung im aktiven Motorsport als Fahrer.
Gerne würde ich einen Exoten und nicht den drölfzigsten Cayman, Cup-BMW oder V4 BMW an den Start bringen.
Was empfiehlt sich da?
Mit schwebt seitdem Dale Lomas letztes Jahr in Spa mit einen Citroen C1 bei einem 12? Stunden Reannen gestart ist vor, das N24h mit einer solchen Knutschkugel zu bestreiten. Passen die überhaupt ins Reglement?
Zudem schwebt mir der Traum vor, das Rennen zu zweit oder höchstens zu dritt zu bestreiten(Ich finde diese Zeit so geil, als Taxis und VW Busse gegen Panzer wie die Viper kämpfen und die Anfanszeit als man noch zu zweit fuhr...).

Was kostet es ein solches Auto anzuschaffen und mit Furz und Feuerstein aufzubauen?
Wie bereitet man sich ordentlich vor?
Was kostet diese ganze Nummer (klamotten Lizenzen etc mal alles einrechnen ) und was sind NACH dem ersten Start beim 24h, wenn Equipement dann da ist die jährlichen Kosten?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Benutzeravatar
Marc Jäger
Beiträge: 175
Registriert: Mo 23.Dez, 2002 16:18
Wohnort: Wachtberg
Kontaktdaten:

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Marc Jäger » Fr 16.Jun, 2017 21:14

Da findest du ein paar Antworten....
http://www.motorsport2000.de/motorsport ... d62c48c04e

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » So 25.Jun, 2017 19:08

Danke, grobe richtwerte kann man da mal entnehmen. Ich rechne mal grob durch:

Bis zur Saison wo das 24h ansteht:
Ausrüstung: 2.500€
Lizenz: -Lehrgänge bis benötigter C Lizenz 3.500
- 5 GLP 4.000€ fahrerplatzgebühr
-RCN&VLN ( 4start je Serie, also 8 rennen) ca. 12.000€ fahrerplatzgebühr
- Coaching (halbwegs seriöse Vorbereitung sollte schon sein) 2.000€

Sportgerät:
Bsp. Citroen C1 (KANN MAN MIT DEM AUTO 24H FAHREN bzw. WELCHE KLASSE IST DAS????) Aufbau von gebrauchtem gerichteten unfallauto mit Käfig Tank Sitz etc und Co. 15.000€ ???

Wer baut Autos im Kundenauftrag auf bzw. wie findet man ein ein einsatzteam - also Mechaniker, da ich das Auto als Teamchef und Fahrer einsetzen will, wie viele qm Halle braucht man um ein rennteam zu stationieren was kostet das ganze Werkzeug Plus ersatzteile???
Erschwerend-oder erleichternd da es hier weit und breit keine Rennteams gibt- kommt dazu das wir hier von der Schwäbischen Provinz reden, wo der teamsitz sein soll.
Was bekommen die Helfer an Kröten?


Running costs
-1x VLN/RCN/Trackday als Vorbereitung ges. 6.500€
-24h nenngebühr 4.500€
-Sprit, Reifen 5.000€
- Essen trinken Anreisen Zimmer 1.500€



Anmerkung: um das ganze auf die Spitze zu treiben will ich mit dem C1 über die Strasse mit Anhänger, wo das gerödel drin ist, herkommen.
Somit brauch Ich keinen Lkw zu erwerben.

Hab ich was vergessen? Lieg ich mit meiner Rechnung realistisch oder ist das realitätsentfernt?



Findet IHR diese Idee gut, wollt IHR sowas sehen oder sagt ihr da dann "spaxbude, chaotentruppe, Pfeifen, lächerlich, bleibt doch zu Hause" ?
Ich bitte um sehr viele Antworten, JEDE Meinung interessiert mich brennend.

Ich freue mich sehr über jede Antwort, sowohl zu meiner kleinen Abstimmung (unten) aber vor allem auch zu meiner Fragestellung oben.
Jede Antwort zählt.

Benutzeravatar
Marc Jäger
Beiträge: 175
Registriert: Mo 23.Dez, 2002 16:18
Wohnort: Wachtberg
Kontaktdaten:

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Marc Jäger » Mo 26.Jun, 2017 14:49

Entweder du schraubst selber oder du kaufst dir einen Fahrerplatz in einem Team. Hast du 10 Daumen und kannst nicht schrauben bleibt nur der gekaufte Platz. Mit einem C1 kannst du das sowieso vergessen.
Bevor ich aber jetzt weiter überlegen würde solltest du dir die Frage stellen ob du sagen wir mal 30.000.- Euro jetzt irgendwo liegen hast, die du dafür mindestens in Summe ausgeben kannst und auch möchtest. Hast du das nicht, wieder vergessen. Falls ja und du hast 10 Daumen würde ich dir raten in einem Team zu fahren, die dich von Grund auf betreuen und durch die Serien hin zum 24h Rennen bringen. Da fallen mir folgende schnell ein, so als Beispiel: Sorg, Adrenalin, evtl. Black Falcon usw. Du musst die halt anschreiben dann.

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » Mo 26.Jun, 2017 16:14

Das Budget ist via eines "Sponsorings" meiner Firma gesichert, dh. Meine Firma zahlt an die Team GmbH die Summe x (Was das ganze halt dann kostet) und schreibt es als Werbemasnahme ab. Dafür darf ich dann in Anführungszeichen "für lau" fahren.
Da ich das Produkt meiner Firma -Name tut jetzt nix zur Sache und so lange die Nummer nicht zu 100% fix ist sag ich ihn auch noch nicht- damit ja auch bewerben will sollte es halt was auffälliges sein. Ein Exot. Da ich 2-3 Helfer -allerdings ohne jegliche Rennerfahrung bereits habe genauso wie ich im Besitz von leer stehenden Hallen in diversen Größen bin und selber auch was von Autos verstehe - wir produzieren und vertreiben Endverbraucherfahrzeugzubehör- könnte ich schon einiges selber machen, nur kann ich schlecht in die boxengasse fahren, aussteigen tanken Reifenwechseln Fenster putzen und wieder einsteigen und weiterfahren :smt005

Ich brauch also ca. 7 Mann zusätzlich (nur) für den renneinsatz, aber die sollten das Auto halt schon ein wenig kennen....

Citroen C1 ist definitiv sehr langsam, zur Not hänge ich hinten halt noch ne rote Laterne auf :smt005 und befestige einen Wimpel am Fenster, :smt005 sodass man uns von weitem als schnelles auto sieht :smt005

Vom Reglement geht's wohl nicht, VLN ja aber beim 24h halt leider nicht :(

Dann muss ein anderes auffälliges Kleines Auto her, dass die Fans hoffentlich auch lieben, preiswert ist und am besten halt auf der Strasse anreisen kann.
Irgendwelche Ideen :?:

Das Auto beim 24h muss definitiv von einem eigenen Team eingesetzt werden, da wir damit Engineering betreiben und Erfahrungen sammeln sowie uns daran technisch weiterbilden wollen.
Das permitgedöns will ich definitiv bei einem Dienstleister (Mathol hat da sehr attraktive Sachen aber auch Pixum Adrenalin) machen, um A zu spicken wie die das machen und B keine technischen Probleme und Unwissenheitsfehler mit der eigenen Truppe zu riskieren, die die permitnumner zu einer Never Ending Story machen könnten....
Und C haben die erfahrene Fahrer die auch mal den ein oder anderen fahrtip ausplaudern...

VIPERfan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von VIPERfan » Mo 26.Jun, 2017 16:52

Ist das GEIL!!!! 8)

Das es noch Menschen gibt, die so ein geiles Projekt realisieren Wollen.
Das ganze über die Strasse an den Ring zu bringen ist das Tüpfelchen auf das i.

Und als Klasse werfe ich , sofern VT1, SP1, SP2 nicht gehen mal die SPX ins Rennen.
Für alles was in keine andere Klasse passt ist die ja da..........

Ich drücke die Daumen dass du es an den Start schaffst, egal mit was aber ich bin mir deinen Beiträgen nach sicher dass das kein 235i Cup wird :smt002

Was für ein Jahr peilst du an und warum hast du so viele Leer stehende Gebäude?


PS: geh mal zu einem Citroen Händler in deiner Nähe und frag mal ob die Lust haben auf ein solches Projekt.
1. Kennen Sie das Auto gut und zweitens kriegst du da billige Ersatzteile 8)

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » Mo 26.Jun, 2017 18:03

Hi ViperFan,

Erstmal Danke für das Kompliment.

An die SPX habe ich auch schon gedacht, ABER:
Erstens müssen die (Veranstalter) das erlauben, dann kostet die homologation viel Geld und das nur um Hinterherzufahren? Da hast du keine Chance auf einen Klassensieg. Zwar will ich auch nicht allein in einer Klasse sein und immer wenn ich ins Ziel komm einen Klassensieg haben, aber dass ist wie gesagt auch nicht das gelbe vom Ei.


Ein 235i ist als Permitauto durchaus wahrscheinlich, als 24h auto aber sicher nicht.


2018 ist zu früh, 2019 oder 2020 ist realistisch.

Die Gebäude sind aus einen einem von einer insolventen Firma gekauften Komplex, wir brauchen bei weitem nicht alle, ein paar sind auch schon verkauft worden, im Moment bin ich dabei Mittel Stadtverwaltung das ganze dingends neu eintragen zu lassen und zu vermessen um einzelne Gebäude besser verkaufen zu können, aber das ist offtopic und hat in einem MOTORSPORTforum nix verloren.

Benutzeravatar
Philipp Buehler
Beiträge: 183
Registriert: Di 22.Jul, 2008 14:46
Wohnort: Buxtehude, Germany

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Philipp Buehler » Do 29.Jun, 2017 14:42

Welche Provinz ist denn das? Mir faellt da auf jeden Fall mal noch Wendland in Rangendingen ein: http://www.wendland-tuning.de/PorscheSport/index2.html

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » Do 29.Jun, 2017 20:21

Hallo Philipp Buehler,
Erstmal danke für deinen Tipp.

Ich konnte durch Zufall zwischenzeitlich ein team auftreiben. Ein 24h erfahrenes Team (!) wird uns unterstützten, der Chef hat selber auch schon die 24h Gefahren, hat eine DPN und wird der 2. Fahrer sein.
Die Idee mit dem C1 ist Geschichte, auch er sagte dass das unmöglich ist. Das Auto kommt in einem renntansporter an die Strecke- er hat ja alles.
Ob noch weitere Fahrer dazukimmen steht im Moment nicht fest.
Zwar ist die Halle 1h von uns entfernt, aber dafür setzen wir andersweitig keine Zeit durch unerfahrenheiten in den Sand.


Unser Wagen wird ein #Buildnotbought für die SP3T- als Marken stehen Ford (focus), Opel (Astra), VW (GOLF) sowie Skoda ( Fabia) im Raum.
Der Gedanke ist entweder eine neue Marke (skoda) an den Ring zu bringen oder die tradition der marken didbislang bei jedem 24h am Start waren für die Zukunft zu erhalten.
Neben der Frage was das beste grundfahrzeug ist fließt auch eure Meinung mit ein: was wollt ihr sehen:

Opel Astra
VW Golf
Skoda Fabia
Ford Focus


Der Plan ist meine Lizenz und den Beginn des fahrzeugaufbaus auf einen Termin zu legen um keine Stress mit dem fertig stellen des Autos zu haben und es ordentlich testen zu können.

24h wir kommen!!!!

Benutzeravatar
Philipp Buehler
Beiträge: 183
Registriert: Di 22.Jul, 2008 14:46
Wohnort: Buxtehude, Germany

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Philipp Buehler » Do 29.Jun, 2017 22:30

Irgendwie bin ich fuer Astra :mrgreen:

Benutzeravatar
Philipp Buehler
Beiträge: 183
Registriert: Di 22.Jul, 2008 14:46
Wohnort: Buxtehude, Germany

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Philipp Buehler » Fr 30.Jun, 2017 17:32

Du wirst im Touriforum wahrscheinlich auch deutlich mehr Feedback bekommen koennen.

(Sorry Mike, wenn Dir shameless-plugs nicht passen, dann loesch diesen Beitrag).

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » Mo 03.Jul, 2017 21:11

Hallo Philipp,

Danke für deine Meinung.
Die Chancen für den Astra stehen nicht schlecht...(unten mehr)
Ich könnte auch über Facebook etc. eine Abstimmung machen, ABER: 1. Hab ich keinen Bock auf diesen "Markenkrieg" weil ich find alle 4 Hersteller bauen geile Autos und 2. Entscheide ich am Ende immer noch selbst was für ein Auto ich einsetze. Ich will nur eure Meinung als EIN Argument für eine Marke, jedoch nicht als Ausschlagendes.

Jetzt zum Stand der Dinge:

Wir haben mal bisschen Analysiert und sind zu folgendem Schluss gekommen:

VW GOLF: das 24h hätte es drigend nötig mehr VW zu haben, aber 1. sind die basisfahrzeuge sehr teuer und 2. Würde am Ende ein TCR ähnliches Auto rauskommen...

Ford Focus: preiswert anzuschaffen
sehr ähnliches Auto wird bereits von rle international eingesetzt und Ford Deutschland hat sowas von Null Interesse am 24h...

Skoda Fabia: sehr preiswert anzuschaffen
Auch einsatzkosten i.o. , Grosse medienaufmerksamkeit, da es der Allerste Skoda beim 24er wäre aber als basisauto nicht so der Brüller...

Opel Astra: preislich akzeptabel
Sehr gute Basis, mit breitbau etc könnte da gut was gehen 8)
Wäre ein Toller Exot, das einsatzteam ist Opelerfahren.... nur wäre er halt TCR ähnlich...


:arrow: :arrow: :arrow: Jetzt noch für euren Favoriten stimmen, bevor es zu spät ist!
Wir freuen uns sehr über JEDEN Wunsch.
Bei sonstigen Fragen zum Projekt einfach Fragen.. .

Marcel Ebeling
Beiträge: 114
Registriert: Fr 13.Feb, 2009 21:58
Wohnort: Barweiler

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Marcel Ebeling » So 09.Jul, 2017 7:49

Jan hat geschrieben:
Mo 03.Jul, 2017 21:11
...

Skoda Fabia: sehr preiswert anzuschaffen
Auch einsatzkosten i.o. , Grosse medienaufmerksamkeit, da es der Allerste Skoda beim 24er wäre aber als basisauto nicht so der Brüller...

...
Guten Morgen,

das mit dem ersten Skoda beim 24h Rennen stimmt so nicht.
Insgesamt wurde bereits neun Mal ein Skoda beim 24h Rennen auf dem Nürburgring eingesetzt.

Nachfolgend mal ein paar Daten dazu:


1984
Lucien Lampach / Johnny Krier - Skoda 120 LS
Ausfall nach 34 Runden

1986
Willi Obermann / Thomas Mauroschat / Florian Kögl - Skoda RS 130
Ausfall nach 24 Runden

1987
Willi Obermann / Berthold Bassfeld / Florian Kögl - Skoda RS 130
71. Gesamt mit 107 Runden

1988
Skoda Team CSSR
Willi Obermann / Peter Samohyl / Svatjy Kveisa - Skoda 130
26. Gesamt mit 120 Runden

Skoda Team CSSR
Axel Irek / Willi Obermann / Florian Kögl - Skoda 130
Ausfall nach 26 Runden

Skoda Team CSSR
Dirk Obermann / Berthold Bassefeld / Konrad Bungart - Skoda 130
Ausfall nach 48 Runden

1990
Willi Obermann / Peter Samohyl / Kvaizar Svatopluk - Skoda Favorit
54. Gesamt mit 117 Runden

1991
Dirk Obermann / Heinz-Dieter Jakob / Willi Obermann - Skoda Favorit 135L
55. Gesamt mit 114 Runden

Willi Obermann / Svatopluk Kvaizar / Pavel Sibera - Skoda Favorit 135L
79. Gesamt mit 110 Runden

Jan

Re: Kosten Start bei N24h ?

Beitrag von Jan » So 09.Jul, 2017 12:36

Hallo Marcel,

Uuuups.... da haben wir alle ein wenig gepennt....
Vielen Dank für diese richtigstellung, nicht dass wir einen Pressebericht rausgehen wo wir uns als ersten Skoda feiern... hätte peinlich werden können...

Was gibt es denn noch für Marken mit SP3T fähigem Auto, welche noch nie beim 24h am Start waren?

Spontan fällt mir da nur Lada (Vesta (TCR)) ein, wobei ich von dessedessen konkurrenzfähigkeit n ich gerade begeistert bin, und da ich kein Russisch kann auch die Ersatzteilversorgung recht lustig werden könnte... oder werden die TCR bei Oreca (wie die wtcc) gebaut???

Vauxhal? Mit nem als Vauxhal fungierenden Opel Astra?!?

Aber sonst? Irgendwelche Ideen noch?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast