Seite 1 von 1

Walter Röhrl beim 24 Stunden Rennen 1992

Verfasst: Di 15.Mai, 2012 17:42
von D. Klein
Hallo zusammen,

bei der Recherche zu einer Neuauflage zum Walter Röhrl Buch Aufschrieb sind wir auf eine Geschichte gestoßen zu der wir weitere Infos suchen.

Es geht um das 24-Stunden-Rennen 1992, wo es wie aus Eimern geschüttet hat. Nachts gegen 01:00 Uhr wurde das Rennen wegen Überflutungen im Karussell und Schlamm im Bereich Kesselchen abgebrochen. Morgens gegen 7:00 Uhr war der Restart. Wir haben gehört, dass der Porsche 911 mit der Nummer 3 (Röhrl/Stuck/Manthey/Biela) vor dem Abbruch eine Runde Vorsprung hatte vor den Werks-BMW. Beim Restart fehlte diese Runde anscheinend, was den BMW-Sieg begünstigte und dem Nr.-3-Porsche den möglichen Sieg kostete...

Kennt jemand weitere Details dazu? Stimmt es überhaupt?

Viele Grüße

Daniel

Verfasst: Di 15.Mai, 2012 21:09
von Marcel Ebeling
Zum Zeitpunkt des Abbruchs nach 12:04:41,97 war
Cecotto/Danner/Martin/Duez

23,23 Sekunden vor

Stuck/Röhrl/Manthey/Biela.


Fünf Stunden nach dem Restart führten immer noch
Cecotto/Danner/Martin/Duez vor
Winkelhock/Heger/Hahne und
Stuck/Röhrl/Manthey/Biela.

Somit ist an dem Gerücht nichts dran!


Quelle: Original Ergebnisheft 24h Rennen 1992

Verfasst: Do 17.Mai, 2012 17:10
von Rudi Izdebski
Das 24h Rennen 1992 war das Rennen, in dem der Lange "über das Wasser ging". Röhrl nahm im unterlegenen Porsche den führenden BMW eine Minute pro Runde im strömenden Regen ab.

BTW: Zuletzt konnte man beim 4h-Rennen des 2011er AvD Oldtimer Grand Prix sehen, was Röhrl immer noch drauf hat.

Bild

Hier kann man etwas über das 92er 24h-Rennen nachlesen (runter scrollen):

http://www.motorsport-info.de/Damals___/damals___.php

Gruß,
Rudi