H Zulassungsprobleme : Standard Flying 8

Fragen bzw. Suche-Anzeigen zum Thema Nürburgring.
Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

H Zulassungsprobleme : Standard Flying 8

Beitrag von Kevin Pecks » Di 04.Sep, 2012 16:21

http://en.wikipedia.org/wiki/Standard_E ... ying_Eight

Hallo

Ich habe eine kleine Frage, ob jemand weiss wie man ein solches Auto H zulassen kann da der hiesige TÜV keine Zulassung machen möchte da es ( kriegsbedingt: Coventry wo das auto 1940 gebaut wurde ist komplett zerstört worden) keine Unterlagen über dieses auto gibt.

Er könnte momentan nicht sagen ob dies nicht eine Replika ist ( seufz)

Andreas Neff
Beiträge: 6
Registriert: Mi 09.Feb, 2011 17:30
Wohnort: BaWü

Beitrag von Andreas Neff » Di 04.Sep, 2012 17:54

Hallo,
ich würde das Netz nach passenden Foren durchforsten oder der Redaktion von Oldtimer Markt/Praxis eine Mail schicken. Die haben ganz hinten im Heft eine Rubrik "Leser helfen Lesern". Da tauchen solche Fragen regelmäßig auf.
Oder evtl. einfach mal den Tüv-Prüfer wechseln. :roll: :lol:
Gruss, Andy

Ralf Terliesner
Beiträge: 662
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » Di 04.Sep, 2012 22:37

Ich bin jetzt nicht der große Experte. Aber wenn die "Replika" auch schon 30 Jahre alt wäre kann sie auch ein H-Kennzeichen bekommen.
Siehe die ganzen Ford GT die mit H-Kennzeichen herumfahren.

Hat das Fzg. Absolut keine Unterlagen ?

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Mi 05.Sep, 2012 7:44

doch aber keine dokumentation werksseitig ( ob und wann das auto gebaut wurde, wegen der zerstörung) und deshalb nur normale zulassung möglich... keine H da nicht bewiesen ob original und alt genug ...

ich denke anderer TÜV wird nötig sein

Alexander Keller
Beiträge: 311
Registriert: Fr 19.Jan, 2007 19:40
Wohnort: Bochum

Beitrag von Alexander Keller » Mi 05.Sep, 2012 9:00

Mir kommt grad in den Sinn ob man irgendwo ne Stahlprobe nehmen kann. Ein guter Werkstoffprofessor sollte erkennen können ob der Stahl aus 1940 oder 1990 ist. Keine Ahnung ob sowas helfen könnte.
Im Endeffekt braucht der TÜV Prüfer doch nur irgendeinen Wisch wo iwas draufsteht (zum abheften in der deutschen bürokratielandschaft)

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Mi 05.Sep, 2012 9:33

er hat alle originalen Papiere, ich kann alle Besitzer bis 1940 zurückverfolgen... und trotzdem will er partout keine H abnahme machen

dann sagt er irgendwas von Standgas Geräusch emissionen ...

Das Auto ist übrigens in einem 2+ Zustand

Benutzeravatar
Klaus Tweddell
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 22:08
Wohnort: Rüthen

Beitrag von Klaus Tweddell » Mi 05.Sep, 2012 13:06

leider gibt es zwischen TÜV und TÜV riesenunterschiede. der prüfer sollte schon ein herz für altes Blech haben. ansonsten redet und argumentiert man sich dumm und dusslig, ein sturkopf stellt sich einfach stur, und damit basta.
leider ist eine derartige unflexibilität in der regel gepaart mit bisweilen haarsträubender inkompetenz, und letztere wird kaschiert mit borniertheit. ich habe da schon fälle erlebt, die nur die bestätigung des spruchs sind: dummheit/unwissenheit verschließen sich ihrer erkenntnis .
tip: souveränen prüfer suchen, möglichst einen, der auch einen oldtimer hat und in der materie steht. alles andere ist zeitverschwendung....
mit deinem auto dürftest du keine probleme haben, standard ist eine ganz bekannte , alte englische marke (später unter british leyland) bis in die anfänge der 60er jahre gewesen, kennt nur hier kaum ein mensch, schon gar kein TÜV-mann, der tagtäglich nur mit deutschem einheitsbrei gequält wird.
Zuletzt geändert von Klaus Tweddell am Mi 05.Sep, 2012 15:47, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Kevin Pecks
Beiträge: 351
Registriert: Do 09.Jan, 2003 19:21
Wohnort: Düren
Kontaktdaten:

Beitrag von Kevin Pecks » Mi 05.Sep, 2012 13:12

ja , ich habe schon per PN eine Adresse bekommen wo jemand der altes Blech versteht arbeitet.

dort wird jetzt irgendwann hingefahren und dann sollte dies passen

Schade für Düren



Danke an alle :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast