WGB Racing Team: Rennbericht 6 Std. Rennen 2008

Aus dem Cockpit an die Tastatur.
Antworten
Benutzeravatar
Daniel Sorg
Beiträge: 669
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 12:39
Wohnort: Wuppertal / Box 33
Kontaktdaten:

WGB Racing Team: Rennbericht 6 Std. Rennen 2008

Beitrag von Daniel Sorg » Di 22.Jul, 2008 11:24

Beim 6 Std. Ruhr-Pokal-Rennen des MSC Ruhrblitz Bochum auf der Nürburgring Nordschleife konnten wir uns bei teilweise katastrophalen Wetterbedingungen erneut ausgezeichnet im Feld der knapp 220 Tourenwagen behaupten und mit Platz 4 die Serie von 5. Plätzen unterbrechen und uns weiter verbessern.

Bei diesem Rennen hatten wir Unterstützung durch Dietmar Henke, aus Pannzhausen bei München. In der Reihenfolge Daniel, Dietmar, Benjamin spulte jeder seine Pflichtrunde im Training ab. Da die Rundenzeiten bedingt durch viel Verkehr und Unfallunterbrechungen nicht besonders gut ausgefallen waren, ging Daniel erneut raus um diese nochmal zu verbessern. Leider ging dies auch nicht 100%ig auf, da erneut Verkehr und Unfälle an entscheidenden Streckenabschnitten aufwartete, wo man bei freier Fahrt viel Schwung für die folgenden langen Geraden mitnehmen würde. Unterm Strich ergab dies eine Rundenzeit von 10:34min, Startplatz 8 von 11 in der Klasse und 175 von 218 im Gesamtklassement.

Eine Stunde vor dem Start zog Regen auf, der lang anhielt, sodaß sich Startfahrer Dietmar für Regenreifen entschied. Noch während der Einführungsrunde, gab er über Funk durch, dass er sofort wieder reinkommen würde, um auf Slicks, profillose Trockenreifen, wechseln zu lassen. Dies taten auch eine ganze Reihe weiterer Teams, die sich nun vor unserer Box am Ende der Boxengasse tummelten um den jeweiligen Startgruppen nach dem Start hinterher fahren zu können.
Als die 3. Startgruppe durch war, durfte nun auch Dietmar aus der Box raus. Seine Wechsel erwies sich trotz 2 Drehern auf feuchten Stellen als richtig, denn kurze Zeit später kamen alle anderen Teams in die Box und so machten wir verlorenen Boden direkt wieder gut.
Nach 9 Runden kam Dietmar herein und übergab unseren Renn-Fiesta an Benni, der einen unproblematischen Turn über 9 Runden fuhr und an Daniel übergab. Noch während der 1. Runde fing es wieder an, leicht zu regnen, was aber kein Problem darstellte und uns sogar ermöglichte viele Fahrzeuge zu überholen, die mit den feuchten Bedingungen scheinbar nicht so gut zurechtkamen. Als es dann nach der 2. Runde im Bereich Start-Ziel heftigst zu schütten begann, entschied sich Daniel trotzdem fürs weiterfahren, da er nur von einem kurzen Schauer ausging und so einen weiteren Boxenstop sparen wollte. Bereits am Ende der Start-Ziel Geraden hatte sich das Thema wieder erledigt, denn die Wassermassen waren so enorm, dass die Slicks keinerlei Haftung mehr aufbauen konnten, das Auto aufschwamm und ohne Kontrolle von der Strecke segelte. Der Ausritt blieb dank der großen Auslaufzonen auf der Grand Prix Strecke zum Glück ohne Folgen, sodaß Daniel nach einer kurzen Runde auf der GP Strecke sofort in die Box kam um Regenreifen aufzufassen.
Nun konnte es weitergehen...
Nach weiteren zügigen Runden bei wieder abtrocknender Strecke übergab Daniel das Auto erneut an Benni, der den Schlußturn fuhr, der ebenfalls von leichten Schauern gezeichnet war.

Im Ziel konnte nun zum ersten Mal in diesem Jahr ein 4. Platz bejubelt werden, der bei der anschließenden Siegerehrung mit einem Pokal belohnt wurde.

Vor der 7-wöchigen Pause haben wir nun folgende Zwischenstände zu vermelden:
- 256. Rang von 803 Fahrern in der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft
- 15. Rang von 41 Fahrern im Ford Sportpokal
- 7. Rang von 29 in der Gaumeisterschaft Langstrecken des ADAC Nordrhein
- 2. Rang von 12 in der Clubmeisterschaft des BMC Wuppertal

Als Fazit des 6 Std. Rennens lässt sich zusammenfassen, dass der komplette Neuaufbau des Fiestas mit Motorwechsel, Getrieberevision und Fahrwerksverbesserungen sich absolut gelohnt hat und die Verbesserungen deutlich spürbar waren. Leider haben es die Bedingungen nicht zugelassen, dass wir es auch mit verbesserten Rundenzeiten belegen konnten.
Am 13.9. werden wir dazu bestimmt Gelegenheit bekommen!

Bis bald
Benjamin und Daniel Sorg

P.S. Fotos vom Rennen sind bereits auf www.sorg-rennsport.de eingepflegt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste