[VLN 5+6. Lauf] Rennbericht Daniel Schwerfeld

Aus dem Cockpit an die Tastatur.
Antworten
Benutzeravatar
Daniel Schwerfeld
Beiträge: 133
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 19:01
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

[VLN 5+6. Lauf] Rennbericht Daniel Schwerfeld

Beitrag von Daniel Schwerfeld » Mo 20.Jul, 2009 13:48

6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen (Wetterkapriolen am Nürburgring)

Gestärkt aus dem Urlaub zurück und mit neuem Tatendrang versehen ging es heute darum unsere starke Performance aus den vorigen Rennen zu bestätigen. Die gewohnt starke Fahrerpaarung Bierther / Ventura / Schwerfeld wurde zudem von Ferrariwerkspiloten und FIA GT Ass Diego Romanini als 4. Fahrer unterstützt. Für mich ist es zudem noch eine Doppelbelastung, da ich als 4. Fahrer neben Christer Jöns / Alex Böhm und Sean-Paul Breslin auf der Startnummer 1 einen Stint fahren werde.

Pünktlich um 12 Uhr erfolgte der Start zum 6-Stündigen Marathon auf der Nürburgring Nordschleife. Aus der 2. Position der Klasse V6 ging es für mich als Startfahrer ins Rennen. Unsere Taktik lautete „Angriff“ und so schnell wie möglich an dem Erstplatzierten vorbei um einen Vorsprung herauszufahren. In der Anfahrt zum Schwedenkreuz konnte ich bereits die Führung übernehmen und bei einsetzendem Regen weiter ausbauen. In der 5. Runde wurde der Regen so stark, dass wir auf Regenreifen wechseln mussten. Ich blieb für weitere 6 Runden im Fahrzeug und versuchte die Führung weiter auszubauen. Mit mehreren Minuten Vorsprung übernahm nun Frank Bierther das Steuer. Da die Strecke nun wieder trocken war ging es auf Slicks hinaus. Nach 3 Runden fing es jedoch wieder an zu regnen und wir mussten wieder auf Regenreifen wechseln. Respekt an die Boxencrew. Ihr habt wirklich einen tollen Job gemacht.

In der 18. Runde übernahm ich nun das Steuer auf der #1. Da es hier um die Meisterschaft geht, freute ich mich umso mehr auf meinen Beitrag zur Titelverteidigung. Alex Böhm hatte zu diesem Zeitpunkt schon einen riesigen Vorsprung herausgefahren, so dass es hier nur noch darum ging den Sieg nach Hause zu fahren. Nach 11 Runden (9+2) konnte ich das Steuer wieder an Alex Böhm übergeben und mir das spannende Finale in der Klasse V6 anschauen.

Frank Bierther saß wieder am Steuer unseres Jumbo und kämpfte gegen die Uhr mit einem V5 Fahrzeug um den Gruppenwertungssieg. Zu diesem Zeitpunkt war der Klassensieg in der V6 schon sicher. Die Klasse V5 startet in der 3. Startgruppe (wir in der 2. Startgruppe) und ist optisch ca. 2 Minuten von der 2. Startgruppe getrennt. Der Computer berechnet diesen Abstand im Zeitenmonitor jedoch heraus.

In der vorletzten Runde musste die #535 (V5) noch einmal zum nachtanken in die Box. Der Gruppenwertungssieg war uns somit erneut geglückt. So ging für mich ein Traum in Erfüllung. P1 in zwei verschiedenen Klassen und zugleich noch der Wertungsgruppensieg mit dem Besuch auf dem Siegerpodest. So kann es weiter gehen.

Jetzt geht es in die Sommerpause. Mal sehen wo wir Ende August stehen werden.

Euer Daniel

Den 5. Lauf findet Ihr unter www.daniel-schwerfeld.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast