N-Forum - Das Forum für Nürburgring- und Motorsport-Freunde seit 2001.
  RegelnRegeln SuchenSuchen     BenutzerBenutzer    BenutzergruppenBenutzergruppen  
  ProfilProfil     Private NachrichtenPrivate Nachrichten     LoginLogin      RegistrierenRegistrieren  

VLN #1 (2007)
[PCC-Asia] Christian Menzel 2009
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    20832.com/forum -> Motorsport allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: So 27.Sep, 2009 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Infos von Christian menzel

Doppeltes Glück in Singapur

Christian hat das Porsche Carrera Cup Asien Rennen in Singapur gewonnen und die Tabellenführung übernommen.


Das war ein klasse Rennwochenende in Singapur! Bestzeit im Training, Pole im Qualifying und Sieg im Rennen! Dazu bin ich jetzt Tabellenführer in der Gesamtwertung. All das auf einer wunderschönen Strecke. Ich bin super happy. Das Auto war toll und es war ein absolutes Vergnügen, es hier zu fahren.


Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jürgen Esser



Anmeldungsdatum: 23.01.2008
Beiträge: 256
Wohnort: Bergheim

BeitragVerfasst am: So 27.Sep, 2009 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Gratulation, Christian Menzel !!!
Wer auf der Nordschleife kann, der kann wohl überall!
Weiter so...
Grüße
Joe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Di 29.Sep, 2009 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Erlebnisbericht von Christian Menzel!

Traumwochenende

Christian ist nach seinem Ausflug nach Singapur aus dem Häuschen: Sportlich alles abgeräumt und dazu ein tolles Event erlebt.

Hallo zusammen!

Ich hatte es ja angedroht, im Flieger habe ich immer viel Zeit. Im Moment bin ich auch noch nicht wirklich müde, also eine gute Gelegenheit, einige Zeilen zu schreiben.

Das tue ich heute auch sehr gerne, immerhin habe ich ein Traumwochenende erlebt. Erster im Freien Training, erster im Qualifying, und damit einen extra Punkt, Erster im Rennen, schnellste Rennrunde und Tabellenführung mit einem Punkt Vorsprung vor Tim Sudgen! Mehr ging wirklich nicht.

Und dafür muss ich mich auch ganz klar bei meinem Team bedanken - mein Auto war echt ein Hammer! Von der ersten bis zur letzten Runde super schnell und gut zu fahren. Ein Highlight hatte ich allerdings. Mein Dashboard blinkte 1x No Oil Pressure!!! Da gingen nicht nur vor mir die roten Lampen an, sondern auch in mir drin...

Das war ein Schock! Ich wartete vergeblich auf den Blow-Up oder grässliche Geräusche. Es qualmte auch nix. Der Motor lief weiterhin so gut wie vorher. Später stellte sich heraus, es war bloß eine Fehlermeldung vom Öldrucksensor...
Endlich mal ein schöner Fehler!

Fehler habe ich zusammen mit meinen Team StarChase 2009 bis jetzt keine gemacht. Der "Nuller" von Zhuhai ging nicht zu lasten des Teams. Da gab es ein Problem, dass nicht in unseren Händen lag. Jetzt haben wir es geschafft, diesen Rückstand in einen Punkt Vorsprung zu tauschen! Ohne diesen "Nuller" von Zhuhai würden wir mit ca. 30 Punkten die Meisterschaft komfortabel anführen - aber so ist es jetzt spannender...

Der Stadtkurs von Singapur hat etwas! Da gibt es sogar Curbs, wenn du da drüber fährst, dann springen die Autos. Wenn ich euch jetzt sage, dass viele junge Rennfahrer das so nicht kennen, dann ist das kein Jux! Guckt Euch doch mal all diese meist langweiligen und Fehler verzeihenden Neuzeitrennstrecken an! Es lebe die Nordschleife! Nichts gegen Sicherheit, aber man kann auch sichere Rennstrecken anspruchsvoll und schön "designen"!

Das mit dem Flutlicht ist unvergleichlich. Auch die Zuschauer haben so einen Abenteuerblick in ihren Augen! Ja, die Zuschauer haben sehr viel Freude - die kommen gerne! So etwas brauchen wir in Deutschland auch wieder - und wenn ich wieder schreibe, die DTM hatte vor einigen Jahren ein Nachtqualifying am Nürburgring - das hatte auch was!


Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Sa 07.Nov, 2009 13:07    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder auf der Pole
Christian konnte im Qualifying beim Porsche Carrera Cup in Shanghai die Pole erringen.
Qualifying in Shanghai: Wieder auf der Pole! Damit konnte ich mir erneut einen Zusatzpunkt für den Titelkampf sichern. Jetzt liege ich zwei Punkte vor Tim Sudgen! Auf Platz 2 steht Young, Sudgen auf 3. Es sieht also gut aus für das Rennen. Allerdings haben wir hier einen starken Reifenverschleiß. Warten wir ab, was passiert.

07.11.2009
Euer Christian

Quelle Christian Menzel



Menzel on Pole in Shanghai


Team StarChase driver Christian Menzel took pole position for Round 10 of the 2009 Porsche Carrera Cup Asia as the current points’ leader out-paced the next closest driver by four-tenths of a second at the Shanghai International Circuit today.

Joining Menzel on the front row for Sunday’s race is Team Jebsen driver Darryl O’Young, while Tim Sugden was third fastest at the end of the 30-minute qualifying session.

Earning one point for pole position, Menzel is now two points ahead of Sugden in the chase for the 2009 Porsche Carrera Cup Asia title, and with Rounds 10 and 11 taking place tomorrow, a tight and intensely competitive race is on the cards.

With his eye on the prize, the experienced German immediately asserted himself in the session, posting the pole-setting time on his second lap. Menzel narrowly missed out on the title last year, and as he rightly observed: “At this stage in the season, every single point is important.”

Two-time and defending Porsche Carrera Cup Asia champion O’Young also posted his fastest time early in the session. The Hong Kong driver is currently third in the points and knows he must put together a strong weekend if he is to stay in the game.

Joining Sugden on the second row is 22-year old Rodolfo Avila of Asia Racing Team, while another young talent, Dutch driver Danny Chu, qualified fifth.

Taking his third pole position of the season, Menzel believes the point earned is almost more important than ensuring the best starting position for the race: “Qualifying is a chance for me to win a point and now I am two points in front of Tim. Now, every single point is extremely important. I have to say compliments to Team StarChase as
at the moment the car is perfect and to get over fourth-tenths of a second over Darryl is very good. I look forward to the races tomorrow.”

O’Young said he struggled slightly with the handling during the session and had been trying a variety of measures to achieve the perfect set-up. Still, the Team Jebsen driver was pleased to be on the front row: “Now we just have to catch up a bit, try to pass Menzel at the start and fight from there.”

Sugden, meanwhile, was hoping for Lady Luck to pay him a visit in Round 10. “Third was as fast as I could get,” the Briton said. “There was much more understeer than before, but never mind – onto the races! I think we’ll be alright in the race and now I just need to look forward to a first corner incident.”


Quelle:PR Plus Limited on behalf of Porsche Asia Pacific Pte Ltd.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: So 08.Nov, 2009 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Porsche Carrera Cup Asia, Round 10 Race, Race report

Menzel Closes On Championship with Emphatic Win

Team StarChase driver Christian Menzel took a lights-to-flag victory in Round 10 of the Porsche Carrera Cup Asia today, moving one step closer to winning his first Asian title. Starting from pole, the German won his fifth race of the year, beating Briton Tim Sugden and Team Jebsen driver Darryl O’Young at the Shanghai International Circuit.

Menzel’s victory puts him four points ahead of Sugden in the battle for the 2009 championship, while O’Young is a further 28 points adrift in third. Asia Racing Team’s Rodolfo Avila is fourth in the points’ standings, while Dutch driver Danny Chu is fifth overall. The two talented youngsters battled it out in the first half of the race before Avila pulled away in front.

Early morning rain left parts of the circuit slightly wet, affecting the drivers on the inside off the start. As a result, Sugden, starting from third, was able to overtake O’Young. Menzel got away cleanly, and after Sugden’s overtaking manoeuvre, the top three pulled away from the rest of the field and remained in the same order until the chequered flag.

Despite winning with a 1.946 second margin, Menzel said the race wasn’t as easy as it looked: “It was hard work, and from it we get two more points over Sugden, but I’m not handing out any presents yet! I must win every race and that is not easy. Today it may have looked easy, but I was pushing very hard. I was totally on the limit the entire race and my car was fantastic.”

Sugden was pleased to have been able to match Menzel’s pace, especially as the German had been consistently faster throughout the weekend: “I’m pleasantly surprised that I was able to give him a good fight,” Sugden said. “We were evenly matched throughout. My start was quite good. I judged the revs better at the start and it was good enough to pass Darryl but not Christian. The rest of the race we were evenly matched and there was not much else I could do.”

Race winner Menzel will once again have the advantage of starting from pole in Round 11, with Sugden joining him on the front row. O’Young and Avila will start from third and fourth, respectively, and both hope some adjustments to their race cars will give them the edge.

“As it was wetter on the inside, it was harder to get off the line,” O’Young said. “But the main struggle was that my pace has been dropping off on used tyres so the handling hasn’t been perfect. I’m losing speed in two corners, but we’re going to work on the set-up to try and make some changes. I was pushing the entire race, but just couldn’t keep up.”



Round 10 Results

Pos.#Comp No., Driver, Cls, Entrant, Time
1.#99, Christian MENZEL (GER), A, Team StarChase (CHN), 22:28.248
2.#88, Tim SUGDEN (GBR), A, Tim Sugden (GBR), +1.946
3.#55, Darryl O’YOUNG (HKG), A, Team Jebsen (HKG), +7.561
4.#20, Rodolfo AVILA (MAC), A, Asia Racing Team (MAC), +27.773


Fastest Lap: Christian Menzel/Team StarChase/1:51:31

Auch Sieg im 2. Rennen!! Gerade life per SMS von Christian vermeldet!!

Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: So 08.Nov, 2009 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hier die kurzinfo vom Christian:

Punkte-Eichhörnchen
Christian baute seine Gesamtführung mit zwei Siegen in Shanghai weiter aus.

Start-Ziel-Sieg im ersten Rennen! Platz 2 ging an Tim Sudgen, Platz 3 an O'Young. - damit hatte ich vier Punkte Vorsprung in der Meisterschaft. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... Im zweiten Rennen ging es genauso weiter: Wieder ein Sieg! Jetzt sind es sechs Punkte Vorsprung vor dem Saisonfinale in Malaysia. Mein Auto war sehr gut und es gab einige harte Fights. So macht es Spaß!

08.11.2009
Euer Christian


(Beide Siege powerd by roku-race.net !! Wink )
Schau auf das Bild !!

[/list]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Di 10.Nov, 2009 12:48    Titel: Antworten mit Zitat

Rennbericht von Christian Menzel

Was willst Du mehr…
Die Erfolge von Christian Menzel sind ein Produkt von harter Arbeit. Der Toyota-Ausstieg hat den Deutschen nicht überrascht.

Es gibt ja diese Wochenenden, wo man sich nicht beklagen sollte. In Shanghai ist mir ein seltenes Kunststück gelungen. 2 Siege, Pole und damit extra Punkt - und auch in den freien Trainings immer Erster. Hört sich souverän an, war es aber nicht wirklich. Eher ein Produkt von harter und guter Arbeit meines Teams StarChase Porsche Center Nanjing, für das ich jetzt in der 2. Saison im Porsche Carrera Cup Asia an den Start gehe.

Wir sind wirklich gut eingespielt, haben viel gelernt und kennen jetzt die Gegebenheiten hier in Asien viel besser. Meine Rennen waren wirklich ein Stück harte Arbeit. Mein schärfster Gegner Tim Sugden hat es mir nicht leicht gemacht. Aber insgesamt gehe ich jetzt mit 6 Punkten Vorsprung in das Finalrennen. Also eine gute Ausgangslage, aber kein Grund die Beine hoch zu legen - da kann bei 2 ausstehenden Läufen noch viel Passieren.

Groß, größer, Shanghai
Ich fühle mich hier in Asien inzwischen wirklich sehr wohl. Zu Beginn ist es in so einer anderen Welt schon sehr neu und völlig anders. Aber wie immer im Leben gewöhnt man sich an alles. Wenn ich da nur an die Fahrweise im chinesischen Straßenverkehr denke, da wurde mir zu Beginn fast schlecht im Auto. Glücklicherweise darf ich in China mit einem Deutschen Führerschein nicht fahren. Welch ein Segen. Dieses Chaos ist hier mit guten Worten auch schlecht zu beschreiben. Wer schon einmal da war, der weiß, was ich meine.

Inzwischen reise ich schon immer Mittwoch an. Das macht es mir einfacher mich an das Klima und die Zeitumstellung zu gewöhnen. Meist sind es 6 bis 7 Stunden. In Shanghai wird endlos viel gebaut. Die Stadt sprengt von ihrer Größe unser Vorstellungsvermögen und Städte wie Frankfurt oder Köln wären über ihre Größe hier in China kaum jemand bekannt, weil zu klein! Man spricht von ca. 18 Millionen Menschen, die in Shanghai leben sollen. Kann aber etwas schwanken, so genau weiß es hier keiner und es will auch keiner genau wissen.

Kurze Winterpause
Ganz schrecklich sind die endlosen Staus! Ich kann überhaupt nicht verstehen, warum die Chinesen nicht doch wieder mehr Fahrrad fahren. Sinn würde es machen, sportlicher wäre es auch, vor allem schneller. Kann gut sein, dass der Trend auch da bald wieder Einzug findet. Die Winterpause wird für mich recht kurz. Das Finale findet am 5. und 6. Dezember in Malaysia/Sepang statt. Frieren wird da sicher niemand, ich rechne mit ca. 34°C und 100% Luftfeuchtigkeit. Da macht es in so einem Cup Porsche richtig Spaß.

Zuvor geht es noch zur Motor Show nach Essen. Sponsoren und Kontakte pflegen. Ist ja immer sehr wichtig. Toyota ist aus der F1 ausgestiegen. Nach Honda und BMW wahrscheinlich nicht der letzte Hersteller. Leider? Für die Mitarbeiter ja. Aber ich denke, was jetzt passiert tut dem Sport gut. Zurück zur Vernunft! War doch klar, dass es immer nur einen Sieger geben kann. 2. Plätze kann auf Dauer kein Hersteller verkraften und akzeptieren. Der Weg geht zurück zum Teamsport. Bleibt nur die Frage der Finanzierbarkeit. Wenn ich dann solche pompösen und völlig überflüssigen Prachtbauten wie jetzt in Abu Dhabi im TV sehe, dann habe ich ein flaues Gefühl in der Magengegend.


Quelle : Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Mo 30.Nov, 2009 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Bereit fürs Finale
Christian reist zum großen Finale des Porsche Carrera Cup Asien nach Malaysia.

Hallo zusammen,

das sind die letzten Zeilen vor meiner Abreise nach Sepang, Malaysia. Finale zum Porsche Carrera Cup Asia. 6 Punkte Vorsprung hört sich super an - sind aber bei noch 40 zu vergebenen Punkten nicht wirklich viel, da kann noch einiges passieren in den beiden Läufen.

Aber darüber möchte ich eigentlich nicht nachdenken - wir machen einen ganz normalen Job und versuchen, im Quali die Pole und den extra Punkt zu holen. Zum Taktieren bleibt da nicht wirklich viel Möglichkeit, dafür ist der Vorsprung zu gering. Wir machen das so wie bei allen Rennen - konzentriert arbeiten und mit Spaß an der Sache dabei sein. Ende!

Wenn wir jetzt die Meisterschaft verlieren sollten, dann ist das einfach Schicksal. Wir haben 2009 immer alles richtig gemacht und nur der unverschuldete Motorschaden in Zhuhai hat uns erst in diese Situation gebracht - ansonsten hätten wir schon locker 30 Punkte Vorsprung in der Tabelle - so mussten wir bis jetzt alles geben und einen Null-Fehler-Job machen. Das haben wir bis jetzt geschafft, und das macht mich auch etwas stolz.

In Shanghai wurde das neue Cup-Auto für 2010 präsentiert - nicht schlecht! Jetzt noch mehr Rennauto - 3.8 Liter Motor und nochmals mehr Abtrieb. Ich freue mich schon - falls ich für 2010 überhaupt einen Job bekomme...

Natürlich habe ich in den letzten Tagen noch viel Sport gemacht. Das wird eine ganz harte Nummer. Mich erwarten locker 32-35°C Lufttemperatur und 100% Luftfeuchtigkeit...

Gemeinsam durchstehen

Am Freitag und Samstag war ich in Essen auf der Motor Show. Dort wurde ich von einem Kamerateam 2 Tage begleitet. Mehr dazu werde ich Euch nach der Ausstrahlung im TV verraten können - im Moment geht das noch nicht - war aber sehr lustig!

Die Messe leidet unter dem Wegbleiben der Hersteller und wichtiger Zulieferer - aber trotzdem ist die Messe immer noch eine sehr gute Kontaktbörse für den Motorsportler. Ich denke, wir müssen diese schwierige Zeit jetzt gemeinsam überbrücken und hoffen, dass es in Zukunft wieder etwas besser aussehen wird. Gleichzeitig sollten wir uns aber auch damit abfinden, dass die Zeit der Superlative vorbei ist. Wer meine Kolumnen liest, der hat kürzlich ja schon lesen können, dass Currywurst auf Dauer eh besser schmeckt als Kaviar...

Darauf hatte ich ein schönes Echo mit einigen guten Kommentaren aus der Szene - alle haben mir zugestimmt und den Marketingwahnsinn (der oft nichts besser macht!) auch negativ kommentiert. Die Menschen brauchen kein dreistockiges Zelt mit Kristallleuchtern, um von Autorennen oder der Marke begeistert zu sein. Wie beim Fußball - das Erlebnis ist doch in der Fankurve - Stehplatz - mitten beim Volk oft das bessere als hinter der Glasscheibe im VIP Raum - aus dem Grund sind da auch oft keine VIP's drin - die stehen halt in der Fankurve mit Schal, Mütze und Fahne in der Hand - toll!

So, genug "Bodenständigkeit" gepredigt, jetzt geht es ab nach Sepang!

Daumen drücken - Infos folgen.

Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Sa 05.Dez, 2009 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Pole beim Finale
Christian startet beim Finale des Porsche Carrera Cup Asien von der Pole Position.
Das Finale hat begonnen: Pole im letzten Qualifying des Jahres im Porsche Carrera Cup Asien. Damit habe ich jetzt sieben Punkte Vorsprung auf Sugden, der von Platz 2 startet. Es wird spannend, im Kampf um die Meisterschaft. Bitte drückt mir die Daumen! Es kann noch viel passieren.

05.12.2009
Euer Christian

Quelle:Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: So 06.Dez, 2009 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Christian Menzel ist Porsche Carrera Cup Asia Meister 2009 !!!

Ein 4. und 2. Platz bei den letzten beiden Läufen reichten Christian Menzel zum Sieg der Meisterschaft!
"Allen sei dank !! Ein gutes Gefühl!"
So das erste kurze Statement aus Malaysia.





Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rolf Kukuk



Anmeldungsdatum: 28.12.2003
Beiträge: 419
Wohnort: Himmighausen / 33039 Nieheim

BeitragVerfasst am: Di 08.Dez, 2009 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Titel tut schon gut...

Christian hat es geschafft: Nach einem harten Jahr ist er der Meister des Porsche Carrera Cup Asien 2009.

Hallo zusammen,

es ist vollbracht - Champion im Porsche Carrera Cup Asia 2009. Ich sag's Euch, so ein Titel tut schon gut!

Nach dem Sieg im Deutschen Carrera Cup 2005, und mehreren Titeln in der Teamwertung, ist es für mich der zweite Gewinn einer Fahrerwertung im schnellsten Markenpokal der Welt.

Die beiden Finalläufe auf der GP-Strecke in Sepang, Malaysia waren ein echter Krimi. Hier alle Details und Situationen wiederzugeben, ist aus Platz- und Zeitgründen nicht möglich.

Da wurde mit allen Tricks, Haken und Ösen gearbeitet. In Lauf 1 habe ich zu allem Überfluss auch noch eine aus meiner Sicht völlig überzogene und unbegründete 10-Sekunden-Zeitstrafe bekommen. Mein Spurwechsel nach dem Start soll gefährlich gewesen sein. Da war nix! Nichts! Aber eventuell war es auch gut so, ich war so böse auf die seltsame Entscheidung der Stewards - jetzt erst recht!

Damit ist mein "Fahrplan" etwas durcheinander geraten. Nach Platz 3, direkt hinter Rivale Tim Sugden, stand ich plötzlich auf Platz 4 und mein Punktevorsprung ist auf 3 Pünktchen zusammengeschmolzen, inklusive der schlechteren Startposition für den zweiten Lauf.

Damit war ich gezwungen, den Finallauf direkt hinter dem Briten zu beenden, der jetzt von Position 2 ins Rennen ging. Sugden gewinnt diesen Lauf vor mir und greift dabei tief in die Trickkiste. Tim hat das Tempo künstlich reduziert und damit alle anderen Gegner auflaufen lassen. Sein Plan war klar, er wollte mich in einen dummen Fehler zwingen und gleichzeitig hat er gehofft, dass die anderen mich dadurch überholen können - so wäre er dann Meister geworden - hat aber nicht geklappt, bin ja auch kein Anfänger mehr, aber ich habe im Auto herzhaft geflucht...

Ich bin sehr erleichtert. Das Ergebnis ist das Resultat wirklich guter Arbeit von meinem Team StarChase und meinem Ingenieur Frank Rohwer, die alle einen klasse Job gemacht haben!

Der Saisonverlauf war im Vergleich zu 2008 deutlich erfolgreicher. 5x Pole und 11x Podium mit 6 Siegen, 4x Platz 2 und 1x Platz 3! Das es überhaupt so spannend geworden ist, lag an einem Motorproblem in Zhuhai, wo ich in Führung liegend mit gebrochener Schwungscheibe ausgefallen bin. Die Punkte musste ich erst wieder aufholen! Hier gab es ein Materialproblem mit der Verschraubung. Das lag aber nicht in den Händen meines Teams StarChase - die haben wirklich einen Null-Fehler-Job gemacht und mir immer ein gutes Auto hingestellt - danke!

Auch musste ich 2008 zunächst mal einiges lernen. Die Bedingungen sind in Asien doch anders als in Europa. Das zwingt uns dazu, die Setups anders zu machen als z.B. im kalten Deutschland. Das musste ich neben den vielen neuen Strecken zunächst lernen. Aus dem Grund waren wir für 2009 schon deutlich besser aufgestellt.

Zu meinem Highlight der Saison gehört der Sieg beim F1-Rennen in Singapur - tolle Atmosphäre in der Dunkelheit mit Flutlicht, und den besonders schwierigen Stadtkurs zu beherrschen.

Der Cup hier in Asien ist wirklich sehr professionell und super organisiert. Ich habe diesen Schritt nach Asien zu kommen überhaupt nicht bereut. Ich fühle mich hier richtig wohl. Das liegt natürlich auch daran, dass meine Chefs sehr angenehme Partner und richtige Racing Fans sind!

Das ist immer ein gutes Gefühl, wenn du Leute mit Benzin im Blut um dich hast. Gleiches gilt auch für Ingo Matter, den ich auch schon aus alten Tagen in Deutschland kenne. Er kümmert sich organisatorisch um die Belange des Teams und er weiß und hört immer alles - und kennt alle und jeden. Ich glaube Ingo ist in Asien bekannter als der Papst...

Ganz ehrlich? Ich hätte kein Problem eine weitere Saison in Asien zu fahren, um dann meinen Titel zu verteidigen. Die Saison war lang und neben meinen Rennen in Asien war ich ja auch noch in der Deutschen Langstreckenmeisterschaft VLN auf der Nürburgring Nordschleife aktiv. Es ist schon ein tolles Gefühl, mit einem Porsche 997 GT3 RSR auf der schönsten Rennstrecke der Welt unterwegs zu sein - auch hier konnte ich zweimal die Klasse gewinnen und auch das Podium besuchen.

Jetzt geht es erst einmal in die wohlverdiente Winterpause. Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei allen Freunden, Partnern, Helfern und Sponsoren für dieses schöne Jahr bedanken!



08.12.2009
Euer Christian



Quelle: Christian Menzel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    20832.com/forum -> Motorsport allgemein Alle Zeiten sind MESZ (Westeuropa)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


phpBB / Impressum


Studie AG Japan Mercedes Hartmann Hotel am Tiergarten - Café und Restaurant direkt am Nürburgring Wochenspiegel Live - Die Onlineausgabe Ihres Anzeigenblatts
Fahrzeugbeschriftungen Teil und Vollverklebung. Folieren statt Lackieren. Glastec Autoglass Reifen Schlag Nürburgring - Rennreifen am Ring Freiberger Sicherheitssysteme, Köln-Sülz
Häggenäs Automobile AB Das Buch zum Rennen 24 Stunden Nürburgring Save The Ring! 20832 sucht Sponsor-Partner
20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner 20832 sucht Sponsor-Partner