FIA GT3 2016

Informationen und Hintergründe.
Antworten
Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3756
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

FIA GT3 2016

Beitrag von Mike Frison » Do 08.Okt, 2015 23:16

Hier gibt es eine Übersicht der GT3 Fahrzeuge für 2016.

Die GT3 Klasse feiert nächstes Jahr ihr 10jähriges. Da sind ja einige Waffen am Start. Nicht mehr viel übrig von der ursprünglichen Einsteiger-Klasse auf Cup Porsche Niveau.

Ich persönlich finde die Corvette sehr gelungen und das mit dem NSX hat mich überrascht.

Wie diese ausgefeilte Aerodynamik jetzt für den angedachten Nordschleifen-Kit einfach wegfallen soll, ist mir noch ein Rätsel. Das gehört doch alles zusammen. Normalerweise müsste man die glatten Unterböden rausstreichen.

Bleibt noch festzuhalten, dass die GT3 Schuld sind am Tempolimit und aus meiner Sicht den Sport auf der Nordschleife insgesamt bedrohen.

Thomas Morper
Beiträge: 148
Registriert: Do 08.Sep, 2005 18:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Morper » Fr 09.Okt, 2015 21:57

Ich bin im Moment sehr skeptisch was die GT3 Zukunft angeht. Ich habe das Gefühl, dass MarcVDS nicht das einzige Team sein wird, das aussteigt. Will man weiter mithalten werden jetzt kräftige Investitionen fällig und viele haben das Geld nicht. Das Feld im GT Masters am Wochenende war schon extrem dürftig. Ganze 19 Autos. Da gab es aber vor nicht langer Zeit Jahre mit deutlich mehr. Die Autos sind inzwischen sehr extreme Aerodynamik-Monster, ganz weit weg von den ersten GT3. Einige Herrenfahrer haben ja auch schon gesagt, dass ihnen die Autos zu unheimlich geworden sind.
Alles rund um Rennsportmodelle im Maßstab 1/43 -> http://www.1zu43.net

Jürgen Esser
Beiträge: 253
Registriert: Mi 23.Jan, 2008 22:23
Wohnort: Bergheim

Beitrag von Jürgen Esser » Sa 10.Okt, 2015 19:08

Thomas Morper hat geschrieben:Ich bin im Moment sehr skeptisch was die GT3 Zukunft angeht. Ich habe das Gefühl, dass MarcVDS nicht das einzige Team sein wird, das aussteigt. Will man weiter mithalten werden jetzt kräftige Investitionen fällig und viele haben das Geld nicht. Das Feld im GT Masters am Wochenende war schon extrem dürftig. Ganze 19 Autos. Da gab es aber vor nicht langer Zeit Jahre mit deutlich mehr. Die Autos sind inzwischen sehr extreme Aerodynamik-Monster, ganz weit weg von den ersten GT3. Einige Herrenfahrer haben ja auch schon gesagt, dass ihnen die Autos zu unheimlich geworden sind.
Zwei unterschiedliche Punkte, die Du ansprichst - die aber (leider) wahrscheinlich beide zutreffend sind.

Aus finanziellen Gründen werden sich möglicherweise weitere Teams (der ursprünglich mal, soweit ich erinnere, mehr als 30 Fahrzeuge umfassenden Serie) verabschieden, einfach weil der Aufwand nicht mehr zu stemmen ist (oder keinen Sinn mehr macht).

Möglich auch, das die Fahrzeuge, bedingt durch ihre Aerodynamik, mittlerweile tatsächlich nur noch von Profis auf wettbewerbsfähigem Level bewegt werden können.

Die Idee des ADAC GT Masters war ja eigentlich eine gute Idee für ein qualitativ hochwertiges Motorsportangebot. Jetzt stellt sich dem Zuschauer, und vielleicht nicht nur dem, die Frage, ob die Verantwortlichen wirklich Motorsportler sind und ob sie diese Idee weiter verfolgen wollen.

Thomas Morper
Beiträge: 148
Registriert: Do 08.Sep, 2005 18:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Morper » Mo 12.Okt, 2015 20:19

Jürgen Esser hat geschrieben:Die Idee des ADAC GT Masters war ja eigentlich eine gute Idee für ein qualitativ hochwertiges Motorsportangebot. Jetzt stellt sich dem Zuschauer, und vielleicht nicht nur dem, die Frage, ob die Verantwortlichen wirklich Motorsportler sind und ob sie diese Idee weiter verfolgen wollen.
M. E. kommen beim GT Masters zwei Probleme zusammen:
1) Die Grundlegende Problematik, dass die FIA sich bei den GT3 das Zepter von den wirtschaftlichen Interessen der Hersteller hat aus der Hand nehmen lassen.
2) Der ADAC, der vor ein paar Jahren die Orga des Masters an sich gezogen hat und die SRO aus der Orga rausgeschoben hat.
Alles rund um Rennsportmodelle im Maßstab 1/43 -> http://www.1zu43.net

Thomas Morper
Beiträge: 148
Registriert: Do 08.Sep, 2005 18:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Thomas Morper » Di 03.Nov, 2015 20:31

Es fängt an zu knallen:
http://www.motorsport-total.com/mehr/ne ... 10303.html

"Um die GT3 günstiger zu machen, müssen wir die Autos um einige Sekunden einbremsen. Vielleicht sogar bis auf das Niveau eines Porsche-Cup-Fahrzeugs" - komisch, ich habe in Erinnerung das es mal die ursprüngliche Idee hinter der GT3 Klasse war, Fahrzeuge auf Niveau des 911 Cup zu bauen....
Alles rund um Rennsportmodelle im Maßstab 1/43 -> http://www.1zu43.net

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste