Die letzten „Artefakte“

F1 auf der Nordschleife, 1000km-Rennen oder die historische Nürburgring Südschleife.
Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Di 28.Aug, 2012 15:12

@Manfred

Danke für die Info. 60er Jahre? Dann zählt das Schild ganz sicher zu den Artefakten.

@Eberhard

Prima, danke.

@Klaus

Bilder vom Karussell, die vom Baum aus gemacht wurden, habe ich bisher wimre noch nie gesehen.

BTW: Ich habe (irgendwo) mal ein Bild gesehen auf dem (an Schlammspuren) zu erkennen war, dass nach dem Karussell Fahrzeuge die Strecke gequert hatten um ins Infield des Karussell zu kommen (vermutlich von Herschbroich aus). Zudem fuhren Wagen vom Innenbereich des Karussell auf die Strecke Richtung Hohe Acht.

Kannst Du Dich erinnern ob das früher normal war, oder was da los war? Zu meiner Zeit (ab 1974) gab es das nicht mehr.

cu,
Rudi

Benutzeravatar
Klaus Tweddell
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 22:08
Wohnort: Rüthen

Beitrag von Klaus Tweddell » Di 28.Aug, 2012 20:11

Ich habe (irgendwo) mal ein Bild gesehen auf dem (an Schlammspuren) zu erkennen war, dass nach dem Karussell Fahrzeuge die Strecke gequert hatten um ins Infield des Karussell zu kommen (vermutlich von Herschbroich aus). Zudem fuhren Wagen vom Innenbereich des Karussell auf die Strecke Richtung Hohe Acht
rudi, an das bild erinnere ich mich auch, war ein großes rätselraten damals hier im forum...ich weiß nicht, ob es eine auflösung gab. vom innern des rings gab es in den 60ern keine zufahrt, definitiv, da standen die hecken, durchgehend und dicht, und die einzige unterbrechung war der aufgang zur conti brücke. der weg von herschbroich war auch mehr ein forstweg, für normal-pkw nur schlecht befahrbar. es gab einen zweiten weg, mehr ein trampelpfad, der war eng, steil, selbst zu fuß sehr anstrenegend. da das ein halbes jahrhundert her ist, weiß ich auch nicht mehr so ganz ganau, wie man von herschbroich dorthin gelangte.
die polizei fuhr damals mit den dkw-munga geländewagen auf den wegen im innern des rings. dieser weg ging von breitscheid durchgehend entlang der nordschleife bis zum tunnel im brünnchen.
auch gab es an der steigung zur hohen acht im innern gute zuschauerplätze, die auch gut genutzt wurden.

Bild

zuschauerplatz linkskurve vor hohe acht
(im hintergrund zwischen den bäumen sieht man die conti-brücke)

Marc Neumann
Beiträge: 243
Registriert: Di 21.Mai, 2002 19:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Marc Neumann » Mi 29.Aug, 2012 3:47

Ich habe nochmal nachgesehen. In Programmen der 60er Jahre ist
der Weg Breidscheid - Herschbroich - Karussell ausschließlich für
Motorräder vorgesehen. Oben am Karussell befanden sich die
Parkplätze P91 - 93.

Also innerhalb der Nordschleife, aber ausserhalb der Kurve. Der
Parkplatz war bergauf gesehen rechts vom Weg.

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Mi 29.Aug, 2012 21:25

@Klaus

Der Weg mit dem PKW aus Herschbroich zum Karussell ist eine Tortour für einen PKW. Man muß aufpassen, dass man nicht aufsetzt. Das habe ich schon von mehreren Leuten gehört. Wir laufen deshalb immer vom Brünnchen zum Karussell – und das ist verdammt anstrengend. Dafür hat es einige schöne Stellen um Bilder zu machen.

BTW: So sieht die Stelle, wo die Brücke stand, heute aus (im oberen sichtbaren Bereich der Strecke):

Bild


@Marc

Das würde erklären warum da Spuren sind. Man hatte dann wohl die Strecke ab und an geöffnet um die Fahrzeuge die Strecke queren zu lassen.

Schade, dass es hier niemanden gibt, der das selbst gesehen hatte.

Ralf Terliesner
Beiträge: 659
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » Mi 29.Aug, 2012 21:39

Das Karussellschild haben wir auch schon öfter fotografiert. Wird nur immer schwerer da es von Jahr zu Jahr immer höher hängt (-; .

Es gibt aber auch noch andere ähnliche Schilder.

Bild

Und hier das Karussellbild aus dem Jahre 2002

Bild
Zuletzt geändert von Ralf Terliesner am Fr 28.Sep, 2012 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Klaus Tweddell
Beiträge: 324
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 22:08
Wohnort: Rüthen

Beitrag von Klaus Tweddell » Mi 29.Aug, 2012 23:16

@rudi
darf man an der stelle, die dein bild zeigt, eigentlich heute bei veranstaltungen stehen? interessant beide bilder im vergleich (wenngleich auch nicht exakt an gleicher stelle aufgenommen)
@ralf
auch wenn nicht direkt an der strecke, aber das berghotel ist auch ein überbleibsel . der verglaste vorderteil ist (sofern er nicht zwischenzeitlich renoviert wurde) uralt, , einfachglas im holz, das mindestens 20 (wenn nicht mehr) anstriche hat.
jedenfalls haben wir als kinder genau da oft nach den rennen unsere limo mit strohhalm genossen.
und hier haben sich in ganz frühen jahren , als motorsportler noch ohne luxus-schicki-micki-gedöns auskamen, namhafte teams und fahrer einquartiert.
im haus war auch immer ein schaukasten mit alten verblichenen postkarten.
weiß hier jemand mehr.

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Do 30.Aug, 2012 15:19

@Klaus

Nein, an der Stelle dürfen keine Zuschauer stehen. Die Zuschauerplätze sind auf der anderen Streckenseite.

Die Streckenposten passen gut auf, dass sich da keiner aufhält.

Chris Cross
Beiträge: 3
Registriert: Di 01.Apr, 2008 11:44
Wohnort: Miami/Fl

Beitrag von Chris Cross » Di 18.Sep, 2012 16:47

wir haben einige Jahre lang, immer während unserer Rennen (Eifel Klassik, OGP, 24h-Rennen & ect.) im Berghotel Hohe Acht übernachtet. Der Inhaber (nicht der gleiche, wie in den 60er/70ern) konnte erzählen, dass Ken Tyrell mit seinem Team, immer dort übernachtet haben. Die alten Postkarten, waren bis vor ein paar Jahren noch da. Hinter dem Hotel geht ein Pfad hoch zum Streckenabschnitt Hohe Acht.
Insgesamt hat das Hotel ein wahnsinniges Flair, da vieles noch so geblieben ist wie damals....

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Fr 21.Sep, 2012 18:28

Ralf Terliesner hat geschrieben:Das Karussellschild haben wir auch schon öfter fotographiert. Wird nur immer schwerer da es von Jahr zu Jahr immer höher hängt (-; .
Ich habe ein Bild bekommen auf dem man erkennen kann wie hoch es inzwischen hängt:

Bild

Lutz Goerke
Beiträge: 13
Registriert: Mo 29.Okt, 2007 12:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz Goerke » Fr 28.Sep, 2012 11:50

Super Foto Rudi! :) Wieviel Zentimeter (Meter?) ist das Schild ca im Laufe der Jahre nach oben "gewandert"?

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Sa 29.Sep, 2012 13:21

Hi Lutz,

das Foto ist wirklich schön, aber es ist nicht von mir. Ich hatte es per Mail von Eberhard bekommen und durfte es hier zeigen.

Wie hoch das Schild früher hing kann ich gar nicht sagen, da wir uns immer vom Brünnchen aus dem Karussell genähert hatten.

cu,
Rudi

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Di 06.Nov, 2012 23:25

BTW "Artefakte": Es gibt ja auch die "mobilen Artefakte", wie z. B. Siegerpokale vom Nürburgring, etc.

Bild

Am Wochenende hat man die Möglichkeit einige dieser Artefakte zu ersteigern. U. a. kommt dabei eine Siegerschleife von Rudolf Carracciola (von 1931) unter den Hammer - neben anderen Dingen wie z. B. ein Fahreranzug, Führerschein, Personalausweis, ein Mercedes usw.

Mehr unter http://www.autotechnikauktion.de

Benutzeravatar
Marc Schmitz
Beiträge: 858
Registriert: Fr 21.Mär, 2003 19:42

Beitrag von Marc Schmitz » Mi 07.Nov, 2012 15:38

@Ralf und Rudi: Ich will ja nicht klugsch**ßen aber... Bäume wachsen nach oben weiter und schieben nicht von unten nach. Daher hängt so ein Schild immer auf der selben Höhe. :wink:

Rudi Izdebski
Beiträge: 450
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Mi 07.Nov, 2012 16:21

Hallo Marc,

das klingt logisch. :)

Als Großstadtmensch macht man sich über das Baumwachstum wohl zuwenig Gedanken. 8)

Ralf Terliesner
Beiträge: 659
Registriert: Sa 08.Jun, 2002 10:54
Wohnort: Stadtlohn
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Terliesner » Mi 07.Nov, 2012 21:33

Marc Schmitz hat geschrieben:@Ralf und Rudi: Ich will ja nicht klugsch**ßen aber... Bäume wachsen nach oben weiter und schieben nicht von unten nach. Daher hängt so ein Schild immer auf der selben Höhe. :wink:
Hätte man wissen können.
Wenn man früher ein Herz in einen Baum geritzt hat, ist es auch immer auf der gleichen Höhe geblieben, nur der Stamm ist dicker geworden. :idea:

Mir kam es aber immer so vor das das Schild von Jahr zu Jahr höher hing. So kann man sich täuschen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste