VLN / 24h 2012

Informationen und Hintergründe.
Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3741
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

VLN / 24h 2012

Beitrag von Mike Frison » So 15.Jan, 2012 15:02

Hab mal einen Thread gestartet mit News zur neuen Langstreckensaison.

Der Glickenhaus Ferrari P 4/5 ist wieder mit dabei, fährt 2 Rennen VLN und wird mit KERS aufgemöbelt:

http://renn.tv/url/5g
Der P4/5 in Hybridversion wird seinen ersten Renneinsatz beim VLN-Lauf am 14. April auf der Nordschleife erleben, anschließend fährt man auch beim Event am letzten Aprilwochenende. "Wir planen nur diese zwei Einsätze vor unserem Start beim 24-Stunden-Rennen", sagt der erfahrene Ingenieur. "Insgesamt erhoffen wir uns mehr Effizienz. Wir haben daher die Front überarbeitet, einen neuen Unterboden konzipiert, den Heckflügel verändert und am Motor gearbeitet."

Volker Jacobs
Beiträge: 6
Registriert: Sa 06.Mär, 2010 10:55
Wohnort: Eschweiler

Re: VLN / 24h 2012

Beitrag von Volker Jacobs » Mo 16.Jan, 2012 1:31

Laut Motorsport-Total.com will Porsche auch wieder den GT3R Hybrid beim 24 Stunden Rennen einsetzen.

Tobias Stein
Beiträge: 59
Registriert: Mo 20.Jul, 2009 12:21
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias Stein » Mo 16.Jan, 2012 8:04

Wobei Porsche doch meinte, die nordschleife nichtmehr Werkseitig zu befahren. Wenn ich mich recht erinnere.

Gast

Beitrag von Gast » Mo 16.Jan, 2012 10:06

Wobei Porsche doch meinte, die nordschleife nichtmehr Werkseitig zu befahren. Wenn ich mich recht erinnere.
Meines Wissens nach bezog sich diese Aussage auf die VLN. Daher gibt es ja auch ein neues Kundensportauto:
http://www.autobild.de/artikel/porsche- ... 81673.html

Rudi Izdebski
Beiträge: 462
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Mo 16.Jan, 2012 18:40

Sinn machen würde ein Einsatz des Hybrid-Porsche, auch bez. der Weiterentwicklung des Systems, bei den 24h schon.

Und wenn man beim 24h-Rennen startet, dann wäre es imho nur logisch Manthey die Aufgabe zu übertragen.

Florian Klauke
Beiträge: 54
Registriert: Mo 29.Mär, 2010 20:36
Wohnort: Menden (Sauerland)
Kontaktdaten:

KERS

Beitrag von Florian Klauke » Mo 16.Jan, 2012 22:38

Zur Vollständigkeit, weil ja ein paar Forums-Monate fehlen:
Jürgen Alzen und Artur Deutgen kommen mit einem Ford-GT zur VLN und dem 24h-Rennen... aber da hat Mike ja im Blog schon drüber berichtet, weiß also eigentlich auch schon jeder.
Hier kann man das Design schonmal bewundern.
:arrow: http://juergen-alzen-motorsport.de/projekte-2012/

Nur mal so am Rande eingeworfen:
Wenn der Glickenhaus-Ferrari mit KERS a la Red Bull aus der Formel 1 kommt (lt. Motorsport-Total.com ja dasselbe System, nur von Magneti Marelli auf Langstrecke umgerüstet), müssen dann nicht die Streckenposten alle mit diesen speziellen Handschuhen wie in der Formel 1 gegen die Stromschläge ausgestattet werden?

Alexander Keller
Beiträge: 311
Registriert: Fr 19.Jan, 2007 19:40
Wohnort: Bochum

Re: KERS

Beitrag von Alexander Keller » Mo 16.Jan, 2012 23:15

Florian Klauke hat geschrieben:müssen dann nicht die Streckenposten alle mit diesen speziellen Handschuhen wie in der Formel 1 gegen die Stromschläge ausgestattet werden?
Würds dem Glickenhaus zutrauen wenn er aus eigener Kasse jeden Streckenposten ausrüstet.
Glaub aber nicht das da ein TK von selbst drauf kommen würde..

Tobias Stein
Beiträge: 59
Registriert: Mo 20.Jul, 2009 12:21
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias Stein » Mo 16.Jan, 2012 23:42

Dieses System wird ja in ähnlicher weise auch im Hybrid angewandt und da gab es für uns streckenposten keine Handschuhe. Das System wird im unfallfall automatisch deaktiviert. Passiert dieses nicht, kann es immer noch von außen oder vom fahrer deaktiviert werden.

Rudi Izdebski
Beiträge: 462
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Di 17.Jan, 2012 0:43

Tobias Stein hat geschrieben:Dieses System wird ja in ähnlicher weise auch im Hybrid angewandt und da gab es für uns streckenposten keine Handschuhe. [...]
Du meinst den Hybrid-Porsche? Der hatte kein reines elektrisches, sondern ein mechanisches System. Die Energie wurde über ein Schwungrad gespeichert.

Dieses System soll imho ja demnächt im Audi werkeln, während Porsche ein neues, rein elektrisches System entwickeln soll.

Ralf Kieven
Beiträge: 565
Registriert: Do 27.Jan, 2005 20:50
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Kieven » Mi 18.Jan, 2012 9:30

Rudi Izdebski hat geschrieben:
Tobias Stein hat geschrieben:Dieses System wird ja in ähnlicher weise auch im Hybrid angewandt und da gab es für uns streckenposten keine Handschuhe. [...]
Du meinst den Hybrid-Porsche? Der hatte kein reines elektrisches, sondern ein mechanisches System. Die Energie wurde über ein Schwungrad gespeichert.....
Wie die Energie gespeichert wird, ist doch erstmal egal. Da an der Vorderachse Elektromotoren verbaut waren, handelt es sich auch beim Porsche um ein elektrisches System.

Oliver Wiechens
Beiträge: 27
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 20:02
Wohnort: Westerwald

Beitrag von Oliver Wiechens » Mi 18.Jan, 2012 10:00

Es macht schon einen grossen Unterschied, ob die Energie mechanisch gespeichert wird (und damit beim Unfall die Erzeugung der elektrischen Energie einfach abgeschaltet wird) oder ob die Energie elektrisch in (wahrscheinlich LiIo) Akkus gespeichert wird, die lassen sich halt nicht abschalten....

Rudi Izdebski
Beiträge: 462
Registriert: Mo 20.Mai, 2002 0:23
Wohnort: Landeshauptstadt NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Rudi Izdebski » Mi 18.Jan, 2012 16:28

Ralf Kieven hat geschrieben:
Wie die Energie gespeichert wird, ist doch erstmal egal. Da an der Vorderachse Elektromotoren verbaut waren, handelt es sich auch beim Porsche um ein elektrisches System.
Eigentlich ist das nicht egal, denn beim Porsche wird der Strom für die Elektromotore erst in dem Moment, wo man ihn für die Elektromotore braucht, über das Schwungrad erzeugt.

Im Prinzip wie bei einem Fahrraddynamo.

Fällt der Wagen aus, gibt es keinen Strom. Lediglich das Schwungrad läuft (vielleicht) nach, was aber ungefährlich ist, da es sich in einem massiven Gehäuse befindet.

BTW: Das System wurde imho von Williams entwickelt. Für einen F1 ist es aber zu schwer und zu groß. Man müsste es an Stellen installieren, die der Aerodynamik und der Gewichtsverteilung eines F1 schaden würden. Bei Sportwagen sind diese Nachteile des Systems (fast) ohne Bedeutung.

Rein elektrische Systeme sind erheblich leichter und kleiner, weshalb diese in der F1 verwendet werden.

Ralf Kieven
Beiträge: 565
Registriert: Do 27.Jan, 2005 20:50
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf Kieven » Mi 01.Feb, 2012 0:49


Benutzeravatar
Mike Frison
Beiträge: 3741
Registriert: So 19.Mai, 2002 0:03
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von Mike Frison » Fr 10.Feb, 2012 9:05

Da hat der Arno aber ein tolles Cockpit gefunden!

Arno Klasen und Rudi Adams im Dörr McLaren:

http://www.volksfreund.de/nachrichten/s ... 82,3057284

Tobias Stein
Beiträge: 59
Registriert: Mo 20.Jul, 2009 12:21
Wohnort: Andernach
Kontaktdaten:

Beitrag von Tobias Stein » Fr 10.Feb, 2012 9:36

Da freu ich mich für Arno. Das hat er verdient.
Viel Erfolg.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste